#1

Bestätigung des Mittels

in Allgemeines zur Homöopathie 27.11.2008 17:49
von Medusa (gelöscht)
avatar

Estefania
Neuer User Geschrieben am 21.03.2007 08:57


--------------------------------------------------------------------------------

Hallo,

ich habe lange etwas nicht gepostet, aber es geht schon weiter. Ich habe letzten Donnerstag 2 Globuli Argentum Metallicum genommen, ich hatte keine erste Reaktion, mindestens nicht sofort. Am Sonntag habe ich einen Schluck Kaffee getrunken. Da hatte ich Schuppen an den Augenlider (ich lasse mich wegen einer Kontaktallergie mit Homöopathie heilen). Am Dienstag sind sie schon weg, aber seit Montag habe ich Augenlidzuckungen, vorwiegend morgens, und zwar nur bei dem linken Auge. Ich habe im Internet gelesen, dass wenn ein Mittell nicht das richtige ist, kann sich bestätigen, und Zuckungen und Krämpfe sind was typisch für Arg.-Met. Was glauben sie, ist das der Fall?
Ich habe schon einmal Arg.-Met. genommen, da hatte ich nach 5 Minuten Husten und meine Kopfkehlentzündung trat auf. Früher hatte ich zweimal Laringithis, sogar meine Stimme war weg. Aber jetzt verstehe ich nicht, was los ist.

Liebe Grüße aus Bulgarien

Stefka

In Antwort auf:
Hallo, Stefka,
es können nach Einnahme eines Mittels schon mal Nebenbeschwerden auftreten, einmal solche, die typisch für das Mittel sind, aber - vorübergehend - auch solche von anderen Mitteln. Es ist auf jeden Fall noch zu früh, um beurteilen zu können, ob Arg. richtig ist.

Fühlst du dich denn allgemein besser?
LG ilse

Wieso kannst du eigentlich so gut Deutsch?

In Antwort auf:
Hallo Ilse,

danke für die Antwort. ich lese auch hier in Bulgarien vieles über Homöopathie. Es unterscheidet sich ein bisschen, von was hier im Forum ist. Man sagt z.B., dass wenn ein Mittel sich zu bestätigen beginnt, soll unbedingt falsch sein. Natürlich ich habe eine Klassische Homöopathin, mein Termin ist am 2.04. Da werde ich sie verhören ;-))
Sonst ja, ich fühle mich sehr energievoll, bin optimistischer geworden und lächle mehr als je zuvor.

Deutsch habe ich an einer bulgarische Universität studiert, jetzt bin ich Übersetzerin in einer deutschen Softwarefirma hier in Bulgarien, ich kenne auch Spanisch. Sonst war ich vor 4 Jahren als Au pair in Garmisch-Partenkirchen, aber eigentlich nur 6 Monate.

LG

Stefka


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Auftauchen von "neuen Symptomen" im Verlauf mit einem Mittel
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Wolfi
2 31.05.2014 00:10goto
von Wolfi • Zugriffe: 729
Mittel, die "zu früh" genommen werden
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Wolfi
8 30.09.2013 21:06goto
von Wolfi • Zugriffe: 740
Das Mittel soll anfragen
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Wolfi
8 01.11.2011 15:19goto
von Cara • Zugriffe: 765
falsches Mittel, Prüfsymptome (und Unterdrückung?)
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Wolfi
10 08.04.2010 13:53goto
von Wolfi • Zugriffe: 1930
Lycopodium, kein Mittel des Anfangs ?
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Medusa
0 28.11.2008 15:31goto
von Medusa • Zugriffe: 661
Zuviele hom. Mittel = Fall untherapierbar ?
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Medusa
0 28.11.2008 13:07goto
von Medusa • Zugriffe: 856
Schnelle Reaktion = falsches Mittel?
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von ilse
0 28.11.2008 10:45goto
von ilse • Zugriffe: 979
Symptome durch hom. Mittel
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Medusa
0 27.11.2008 20:47goto
von Medusa • Zugriffe: 1347
Absetzen eines Mittels
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Medusa
0 27.11.2008 11:26goto
von Medusa • Zugriffe: 592

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SabineHE
Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste , gestern 162 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2491 Themen und 16761 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: