#1

Neues Mittel, fühle mich wie vor der Behandlung

in Allgemeines zur Homöopathie 26.10.2016 15:06
von Human | 47 Beiträge | 580 Punkte

Hey,

In den letzten 1.5 Jahren habe ich 3 Mittel erhalten wodurch ich immer wie mehr in einen Prozess kam. Vorallem das 3. Mittel (umb-h) halft ca. 2 Monate sehr gut, dann hörte es allerdings auf zu wirken und der Prozess blieb stecken. Alles deutete auf ein Vogelmittel.
Jetzt allerdings ein Tag nach 1. Einnahme dieses Vogelmittels, fühlt es sich an als wäre der Prozess durch die anderen Mittel verschwunden und ich fühle wieder die alte grundproblematik, wie vor beginn der Behandlung und Wirkung der anderen Mittel. Es fühlt sich allerdings nicht besonders neu an für mich sondern sehr gewohnt von früher.

Ist das eine Art Erstverschlimmerung und ein Zeichen das dieses Mittel einfach alles nochmal greift sozusagen und dann auflöst oder wie muss man das verstehen?

Lg

zuletzt bearbeitet 26.10.2016 15:06 | nach oben springen

#2

RE: Neues Mittel, fühle mich wie vor der Behandlung

in Allgemeines zur Homöopathie 26.10.2016 15:45
von homöoslave | 807 Beiträge | 4995 Punkte

Hallo

grundsätzlich kann man nach nur einem Tag über Wirkung und Nichtwirkung eine Arznei noch
gar nichts sagen.

Wenn ich es richtig verstanden habe hat Dich die neue Arznei (das Vogelmittel) wieder in Deinen
ursprünglichen Zustand versetzt?

Das kann durchaus auch positiv sein - alte Symptomatiken tauchen wieder auf und bringen sich
in Erinnerung - sie sollten aber nach geraumer Zeit wieder verschwinden.

Ich zitiere Kent (ZUR THEORIE DER HOMÖOPATHIE Seite 386):
In gleichen Maße wie alte Symptome, die lange verschwunden waren, wieder hervortreten, wird
die Krankheit heilbar sein. Diese alten Symptome verschwanden nur weil neue sie überlagerten.
Es ist nichts ungewöhnliches, alte Symptome nach Eintreten der Verschlimmerung wieder aufscheinen
zu sehen,
Häufig werden wir beobachten, wie alte Symptome zurückkommen und vergehen, ohne daß wir die
Medikation wechseln. Ein solcher Lauf der Dinge ist ausgezeichnet, man hat nichts zu tun, als die
Medizin, die so gut wirkt, weiter wirken zu lassen


also - könnte hier doch zutreffen?
Der größte Fehler in der Homöopathischen Praxis ist es, die Wirkung einer Arznei nicht abwarten zu
können!!!!

LG
Bernd


Sickness is like a Sitar, whose correct tuning has been disturbed.Naturally, all the notes from the Sitar will be far from melodious. There is no use trying to correct the individual notes. It is the disturbance in tuning itself which has to be corrected (Rajan Sankaran)

zuletzt bearbeitet 26.10.2016 16:20 | nach oben springen

#3

RE: Neues Mittel, fühle mich wie vor der Behandlung

in Allgemeines zur Homöopathie 27.10.2016 20:37
von Frank • Administrator | 1.759 Beiträge | 2023 Punkte

Ich sehe das genau so wie Bernd und der gute alte Kent. Was sagt denn der Mittel-Verschreiber dazu?
LG Frank


Abyssus abyssum invocat.
nach oben springen

#4

RE: Neues Mittel, fühle mich wie vor der Behandlung

in Allgemeines zur Homöopathie 28.10.2016 16:10
von Human | 47 Beiträge | 580 Punkte

Es hat sich eigentlich erledig, es ist das richtige mittel und es beginnt sich langsam alles zu lösen. Es braucht halt zeit und geduld und manchmal treten alte scheinbar verarbeitete symptome wieder auf, es fühlt sich jedoch nicht mega schlimm an. Sondern eher heilsam.

Danke. Das mittel war der Wanderfalke.

Lg

nach oben springen



Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Sigrid Lindemann
Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste , gestern 117 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2529 Themen und 17156 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: