#26

RE: Chronische und akute Mittel

in Allgemeines zur Homöopathie 11.01.2012 11:52
von Wolfi | 754 Beiträge | 1230 Punkte

Ist ja noch nicht fertig. Ich schau mal, daß ich jeden Tag so ein bißchen mache, macht mir Spaß, aber dauert halt, soll ja auch halbwegs lesbar sein. Ich finde den Text richtig gut, wenn dieser de Schepper immer so schreibt, inhaltlich und auch wie er schreibt, nachvollziehbar und gut gegliedert, mir gefällt das ganz gut, dann möchte ich mehr von dem lesen, falls er Bücher geschrieben hat. Werde gleich mal hier schauen, ob er schonmal besprochen wurde.


Artificiosa non durant
Seid wahrhaftig - Alles Gekünstelte ist nicht von Dauer
(Wappenspruch der Familie von Puttkamer)

nach oben springen

#27

RE: Chronische und akute Mittel

in Allgemeines zur Homöopathie 11.01.2012 14:04
von evapierron | 131 Beiträge | 166 Punkte

Hallo Wolfi,
du machst dir ja richtig Mühe! Danke!
Das Buch von Petra Sauer ist gerade angekommen.Es gefällt mir gut weil es sehr übersichtlich ist.
Den Blasig-Jäger werd ich mir wohl auch noch zulegen.
Eva

nach oben springen

#28

RE: Chronische und akute Mittel

in Allgemeines zur Homöopathie 13.01.2012 18:20
von AnnaZenz | 927 Beiträge | 927 Punkte

Wähhh, ein paar Tage nicht da, alles voll mit Text :)

Wen jemand in einer Kosti Behandlung akut krank wird, schaue ich schon genau ob das eine Mittel Reaktion ist oder was anderes. Ist es was anderes bekommt er natürlich, so fern nötig, eine Akutbehandlung. Wenn es eine Mittelreaktion ist dann nur wenn es gar nicht anders geht, wenn es z.B. eine zu heftige Erstreaktion ist.

Die Idee, das jm ohne Konsti Behandlung oft akut sein Kosti Mittel braucht und ein Konsti Behadelter was anderes im Aktufall habe ich bis her sehr sehr selten gesehen. Öffter hab ich es gesehenen, dass ein Bell Kind wirklich Calc oder Puls chronisch braucht, das ein akuter Lyc hinter her ein Komplement oder nahestehendes Mittel braucht oder ähnliche bezihungen zwischen Akut und Chronisch, aber wenn das nicht so wäre würde ich mich schwer wundern, dann wären ja die Arzneimittelbeziehungen recht sinnfrei.


- Was ist darf sein, was sein darf wandelt sich -

zuletzt bearbeitet 13.01.2012 18:24 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Feindliche Mittel
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Regina
8 06.05.2009 18:49goto
von Regina • Zugriffe: 1388
Zuviele hom. Mittel = Fall untherapierbar ?
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Medusa
0 28.11.2008 13:07goto
von Medusa • Zugriffe: 896
Schnelle Reaktion = falsches Mittel?
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von ilse
0 28.11.2008 10:45goto
von ilse • Zugriffe: 1019
Akut oder chronisch
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Medusa
0 28.11.2008 08:56goto
von Medusa • Zugriffe: 540
Verabreichung homöopathischer Mittel
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Medusa
0 27.11.2008 21:26goto
von Medusa • Zugriffe: 986

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Claudia5
Besucherzähler
Heute waren 79 Gäste und 4 Mitglieder, gestern 98 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2519 Themen und 17069 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online: