#26

RE: Hilfe!!! Santa Croce oder Hahnemann-Klinik??

in Allgemeines zur Homöopathie 15.08.2009 20:01
von kaya (gelöscht)
avatar

Hallo Linda,

ich freue mich für Euch, dass es dort so schnell geklappt hat.
Das es in der Schweiz so lange dauert ist für Betroffene wirklich schade, aber auch ein Zeichen, dass diese Art der Therapie ankommt.

Ich wünsche Euch eine gute Zeit und viel Kraft und Erfolg, besonders für Deinen Mann.

LG Christa


Um klar zu sehen, genügt ein Wechsel der Blickrichtung.
- Antoine de Saint-Exupéry

nach oben springen

#27

RE: Hilfe!!! Santa Croce oder Hahnemann-Klinik??

in Allgemeines zur Homöopathie 23.08.2009 22:19
von Naturheilhunde (gelöscht)
avatar

Hallo ihr,
leider wird es nun doch nichts aus der Hahnemann-Klinik.
Mein Mann hatte am vergangenen Mittwoch einen schweren Schlaganfall - ich habe ihn gefunden, Notarzt angerufen und dann sofort ins Krankenhaus. So wie es im Moment aussieht, hat er die kritische Phase, in der sich ein Hirnödem bilden könnte, morgen überwunden. Leider hat sich in der Zwischenzeit seine OP-Wunde am Bauch an einer Stelle entzündet (durch ständigen starken Schluckauf beeinflusst) und ist eitrig aufgebrochen. Bevor es nun vernünftig mit Krankengymnastik weitergehen kann, muss die Narbe erstmal wieder heilen....
Ich habe morgen einen Termin mit Tjado Galic und werde für meinen Mann die Anamnese machen. Geht ja leider nicht anders, da mein Mann zurzeit nicht so viel reden kann. Galic will sich so einen Überblick über das Leben meines Mannes verschaffen. Wenn er den bekommen hat, geht er zu ihm ins Krankenhaus.

Mal sehen, wie es weitergeht...

Liebe Grüße,
Linda


nach oben springen

#28

RE: Hilfe!!! Santa Croce oder Hahnemann-Klinik??

in Allgemeines zur Homöopathie 23.08.2009 22:41
von kaya (gelöscht)
avatar

Oh Linda,

Deinem Mann (und Dir) bleibt ja nichts erspart. Das tut mir so leid und es fehlen einem dazu einfach die Worte.

Schön finde ich, dass Tjado Galic damit so flexibel umgeht. Schön für Euch.

Alles Liebe
Christa


Um klar zu sehen, genügt ein Wechsel der Blickrichtung.
- Antoine de Saint-Exupéry

nach oben springen

#29

RE: Hilfe!!! Santa Croce oder Hahnemann-Klinik??

in Allgemeines zur Homöopathie 23.08.2009 23:09
von Frank • Administrator | 1.759 Beiträge | 2023 Punkte

Ich bin der festen Überzeugung das es wieder bergauf gehen wird. Es gibt solche Phasen im Leben wo augenscheinlich alles zusammenbricht. Gesundheitlich, Emotional oder nur rein Materiell. Danach kommt meist eine Phase der Neuorientierung, ja Kalibrierung auf das Wesentliche im Leben. Es ist wie eine neue Ausrichtung.

Ich wünsche Euch Beiden alles Liebe und bin gedanklich bei Euch.

Herzliche Grüße
Frank


nach oben springen

#30

RE: Hilfe!!! Santa Croce oder Hahnemann-Klinik??

in Allgemeines zur Homöopathie 24.08.2009 08:06
von Heidjerin (gelöscht)
avatar

Kopf hoch Linda (ich weiß, das ist leicht gesagt und fällt sicher grad sehr schwer).

Ich wünsche euch alles Gute und viel Kraft, diese Phase eures Lebens durchzustehen.


Lieber Gruß
Brigitte
nach oben springen

#31

RE: Hilfe!!! Santa Croce oder Hahnemann-Klinik??

in Allgemeines zur Homöopathie 24.08.2009 14:46
von kügelchen (gelöscht)
avatar

Liebe Linda,
auch ich wünsche euch viel Kraft. Bei Tjado seid ihr in besten Händen!
LG
Riek

nach oben springen

#32

RE: Hilfe!!! Santa Croce oder Hahnemann-Klinik??

in Allgemeines zur Homöopathie 25.08.2009 00:31
von Rosario (gelöscht)
avatar

Buenas tardes,

dem kann ich mich nur anschliessen!!!

Con corazon

Ulla

nach oben springen

#33

RE: Hilfe!!! Santa Croce oder Hahnemann-Klinik??

in Allgemeines zur Homöopathie 25.08.2009 10:21
von Naturheilhunde (gelöscht)
avatar

Hallo ihr,
gestern das Gespräch bei Tjado war sehr aufbauend für mich - auch wenn er mir natürlich keine Wunder sprochen hat.
Der Chefarzt hat mir gestern offenbart, dass die Schulmedizin für Micha nichts mehr machen kann und dass er nicht mehr viel Zeit habe. Da war ich fix und fertig und bin dann ein paar Stunden später heulend bei Tjado vorgefahren.
Nach meinem Bericht über das Leben von Micha hat er wohl eine Idee, in welcher Richtung das Mittel zu suchen ist; natürlich will er aber noch persönlich mit Micha reden.
Er hat mich stark dazu ermutigt, ihn nach Hause zu holen - zumal die Schulmedizin ja eh nichts mehr machen kann. Alles was zurzeit im KH passiert, kann auch hier durch Pflegedienst, mich und Freunde gewährleistet werden. Und das dann in einer viel schöneren Atmosphäre, so dass Micha sich schneller erholen kann!!!
Wenn er hier ist, würde Tjado einen Hausbesuch machen und dann behandeln.

Heute werde ich das im KH klären, meinen Mann fragen und dann hoffen, dass es schnell über die Bühne gehen kann. Mit dem Sozialdient vom KH habe ich schon telefoniert. Die kümmern sich um alles und viel schneller als ich es selbst tun könnte.

Viele Grüße erstmal,
Linda


nach oben springen

#34

RE: Hilfe!!! Santa Croce oder Hahnemann-Klinik??

in Allgemeines zur Homöopathie 25.08.2009 16:42
von kaya (gelöscht)
avatar

Hallo Linda,

das ist ja schön zu hören. Wie Frank schon schreibt, man darf die Hoffnung nie aufgeben, auch (oder erst recht), wenn die Schulmedizin das anders sieht. Zum Glück haben wir da Möglichkeiten, wie Dein Mann jetzt durch Tjado Galic.

Du hast ganz recht, wenn Du Deinen Mann jetzt heim holst, ich habe das auch immer, immer empfohlen. Im häuslichen Bereich lässt sich so viel machen, in einer liebevollen Atmosphäre.

Liebe Grüße und viel Kraft
wünscht euch Christa


Um klar zu sehen, genügt ein Wechsel der Blickrichtung.
- Antoine de Saint-Exupéry

nach oben springen

#35

RE: Hilfe!!! Santa Croce oder Hahnemann-Klinik??

in Allgemeines zur Homöopathie 25.08.2009 21:14
von Old bear • Administrator | 650 Beiträge | 650 Punkte

Liebe Linda,
auch ich rate dazu, Deinen Mann sobald wie möglich nach Hause zu holen - wenn Du Dir das alles zutraust. Es wirkt sich sicherlich förderlich auf seine Lebensqualität und Lebenskraft aus, und dadurch werden die Chancen für eine Heilung oder auch nur Palliation verbessert. Und selbst wenn die Lebenskraft letztendlich nicht mehr ausreichen und Dein Mann es nicht schaffen sollte, den Krebs zu besiegen, so wäre für ihn ein Abschied im Kreise der Familie sicher weit besser als an Apparaten angeschlossen oder ins künstliche Koma versetzt in der Klinik. Wenn sie da nichts Positives mehr für ihn bewirken können, machst Du mit Sicherheit nichts falsch, wenn Du ihn heimholst und zu Hause von Tjado Galic behandeln läßt. Nur eine Idee zur Behandlung (vielleicht mit Tjado bereden): Mir scheint die schnelle Folge von Krebs, Metastasen und Schlaganfall, dieses heftige Accellerando von Verschlimmerungen, auf eine stark syphilitische Dynamik des Prozesses hinzudeuten. Viel wäre schon gewonnen, wenn man diesen Prozeß mit Hilfe eines antisyphilitischen Mittels stoppen oder auch nur verlangsamen und den Tumor nach und nach auf seine sykotische Grundlage zurückführen könnte. Ich kenne das von meinem Schwiegervater, der hatte auch kurz nach der Krebsdiagnose noch einen Schlaganfall. Nur hätte der sich in hundert Jahren nicht homöopathisch behandeln lassen und er hat überhaupt gar nicht mehr ums Überleben gekämpft, weshalb ihm auch nicht mehr zu helfen war. Das alles ist ja bei Deinem Mann ganz anders, und so sind die Voraussetzungen viel besser - wenn natürlich auch Tjado Galic ebensowenig ein Wunderheiler ist wie andere gute Homöopathen. Aber gebt die Hoffnung nie auf!
Auch ich wünsche Euch beiden, Familie und Freunden, wenn sie in die Pflege einbezogen werden, ganz viel Kraft und Durchhaltevermögen und alles Gute für deinen Mann.
Liebe Grüße,
Thomas


Thomas B., Tierheilpraktiker und Klassischer Homöopath
"Manchen Menschen verbietet ihre gute Erziehung, mit vollem Munde zu reden; aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun" (Oskar Wilde)
nach oben springen

#36

RE: Hilfe!!! Santa Croce oder Hahnemann-Klinik??

in Allgemeines zur Homöopathie 31.08.2009 09:30
von Naturheilhunde (gelöscht)
avatar

Hallo,
heute kommt mein Mann nach hause!
Ich habe echt schlecht geschlafen, weil heute vormittag noch das Pflegebett, Klostuhl und anderes geliefert wird. Das sind erstmal Sachen, auf die ich keinen Einfluss habe. Bisher konnte ich alles echt gut managen, aber nun muss ich die Macht abgeben... Blödes Gefühl!

Ansonsten freue ich mich, ihn endlich hier zu haben und auch er freut sich, zu kommen.
Und ich bin froh, dass bis nächste WOche Dienstag durchgehend Besuch von seinen Freunden/Familie da ist (auch über Nacht), so dass ich mich langsam an meine neue Rolle gewöhnen kann.
Ich werde berichten!

Viele Grüße,
Linda


nach oben springen

#37

RE: Hilfe!!! Santa Croce oder Hahnemann-Klinik??

in Allgemeines zur Homöopathie 31.08.2009 10:29
von kaya (gelöscht)
avatar

Hallo Linda,
ja da wird eine ganz neue Aufgabe auf Dich zu kommen. Schön, dass Familie und Freunde da sind, die Dich unterstützen.

Wenn Du einen Pflegedienst dazu nimmst, ist das hilfreich.
Falls Du das nicht vor hast, rate ich Dir dazu, einige Stunden eine Fachkraft kommen zu lassen, die Dir Tipps und Griffe zeigt. Dadurch machst Du es Dir von Anfang an leichter und schonst auch den Patienten. Diese Anleitung zur Pflege zahlt die Pflegekasse. Pflegegeld habt ihr sicher schon beantragt?

Ganz wichtig für Dich ist es, Dir von Anfang an Freiräume zu schaffen. Wenn man das erst tut, wenn man an seinen Grenzen ist, wird es schwer den Patienten zu überzeugen, dass man es braucht. Wenn Du es von Beginn an machst ist es ganz selbstverständlich. Dies zu tun muss Dir kein schlechtes Gewissen machen, denn wem hilft es, wenn Du irgendwann nicht mehr kannst?
Also gib Teile der Pflege von Anfang an ab. Du kannst nicht alles alleine machen.

Viel Kraft und alles Gute für Euch beide
wünscht Dir Christa


Um klar zu sehen, genügt ein Wechsel der Blickrichtung.
- Antoine de Saint-Exupéry

nach oben springen

#38

RE: Hilfe!!! Santa Croce oder Hahnemann-Klinik??

in Allgemeines zur Homöopathie 31.08.2009 11:06
von kügelchen (gelöscht)
avatar

Liebe Linda,
auch ich möchte dir ans Herz legen, einen ambulanten Pflegedienst dazu zu nehmen - z.B. morgens eine "große Pflege", oder 3x die Woche oder oder... Du kannst dann je nach Bedarf ab und zu geben. Bitte power dich nicht erst total aus, das ist für keinen der Beteiligten hilfreich.

Liebe Grüße
Riek - die in der ambulanten Pflege arbeitet!

nach oben springen

#39

RE: Hilfe!!! Santa Croce oder Hahnemann-Klinik??

in Allgemeines zur Homöopathie 31.08.2009 19:28
von Rosario (gelöscht)
avatar

Liebe Linda,

dem kann ich mich nur anschliessen, vergiss bei aller Fürsorge und Liebe nicht, Dir Freiräume zu schaffen. Vor pflegenden Angehörigen kann ich nur meinen Hut ziehen aber ich hab sie auch reihenweise vor die sprichwörtlichen Hunde gehen sehen, Und schau Dir die Kolleginnen vom ambulanten Dienst genau an, trau Dich zu fragen und sag auch, wenn Dir etwas nicht passt. Du hast ein Recht auf Hilfe aber Du bist nicht zum Schweigen verdammt, wenn Dir etwas missfällt,Du kennst Deinen Mann am besten und wirst was den Umgang mit ihm angeht, immer die Kompetentere sein.

Alles Gute und viel Kraft für Euch beide

Ulla, die lange Jahre von Haus zu Haus gefahren ist und fast alle ihre Schützlinge noch immer in ihrem Herzen trägt.

nach oben springen

#40

RE: Hilfe!!! Santa Croce oder Hahnemann-Klinik??

in Allgemeines zur Homöopathie 31.08.2009 23:15
von Old bear • Administrator | 650 Beiträge | 650 Punkte

Liebe Linda,
ich kann mich den Ratschlägen und Wünschen der anderen nur anschließen. Hattest Du und hatte Dein Mann schon Gelegenheit, mit Tjado Galic zu sprechen und hat er sich schon geäußert?
LG
Thomas


Thomas B., Tierheilpraktiker und Klassischer Homöopath
"Manchen Menschen verbietet ihre gute Erziehung, mit vollem Munde zu reden; aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun" (Oskar Wilde)
nach oben springen

#41

RE: Hilfe!!! Santa Croce oder Hahnemann-Klinik??

in Allgemeines zur Homöopathie 11.09.2009 23:01
von Momo (gelöscht)
avatar

Hallo Linda

ich habe das Alles gar nicht mitbekommen, weil ich im Urlaub war und schon eine Zeitlang nicht mehr hier hereingeschaut habe. Bestimmt wirst du im Moment all deine Kräfte deinem Mann widmen, was ich sehr gut verstehen kann. Versuche aber auch ein bisschen an dich selbst zu denken, es gibt auch einige Mittel, die dich dabei stärken können. Wenn du selber Kraft hast, kannst du ihm auch wiederum Kraft weitergeben...
Super finde ich, wie sie Gjalik einsetzt. Ich habe auch über ihn bereits Positives von einer Bekannten gehört, die einen Krebstfall in der Familie hatte, das wird nun bestätigt.

Ich wünsche euch beiden viel Glück, Kraft denke an euch!
Alles Liebe
Momo

nach oben springen

#42

RE: Hilfe!!! Santa Croce oder Hahnemann-Klinik??

in Allgemeines zur Homöopathie 11.10.2009 10:26
von Naturheilhunde (gelöscht)
avatar

Hallo ihr,
leider muss ich sagen, dass mein Mann am 18. September gestorben ist.
Er war noch knapp 3 Wochen zuhause und ist dann an den Folgen eines erneuten Darmverschlusses gestorben. Einer seiner Brüder und ich haben ihn dabei begleitet.

Alleine hätte ich diese Zeit nicht überstanden. Der Pflegedienst war aber wirklich gut und ich hatte Tag und Nacht jemanden aus Familie oder Freundeskreis zur Unterstützung an meiner Seite. Auch unser Hausarzt kam, wann immer ich ihn angerufen habe, ziemlich schnell zu uns.

Tjado Galic hat auch sein Bestes versucht. Leider war es nicht so einfach... Das Problem war ganz einfach, dass Micha Opium verschrieben bekommen hat und ich ihm aber auch ein Opiat gegen Schmerzen und fürchterlichen Schluckauf gespritzt habe. Da war es natürlich schwierig, etwas anderes als Opium-Symptome zu finden...

Ich habe nun erstmal eine Kur beantragt, da ich nicht richtig in die Trauer komme, Konzentrationsschwierigkeiten habe, niedriger Blutdruck oä. Vom 6. bis zum 15. November werde ich außerdem Klosterurlaub machen. Von der Ruhe und Atmosphäre dort verspreche ich mir viel (gläubig bin ich nicht).

Liebe Grüße erstmal,
Linda


nach oben springen

#43

RE: Hilfe!!! Santa Croce oder Hahnemann-Klinik??

in Allgemeines zur Homöopathie 11.10.2009 12:23
von kügelchen (gelöscht)
avatar

Liebe Linda,
das tut mir sehr leid. Mein herzliches Beileid.
Gut dass du dir jetzt viel Zeit lässt fürs Trauern und wieder Aufleben.

Sei mal behutsam in den Arm genommen.......

LG
Riek

nach oben springen

#44

RE: Hilfe!!! Santa Croce oder Hahnemann-Klinik??

in Allgemeines zur Homöopathie 11.10.2009 12:38
von Frank • Administrator | 1.759 Beiträge | 2023 Punkte

Liebe Linda,

auch von mir mein herzliches Beileid.

Ich denke auch, das Du jetzt nach dieser intensiven Zeit erst einmal Ruhe benötigst um zu Dir und dann zu deiner Trauer zu finden.

Herzliche Grüße aus der Eifel

Frank


nach oben springen

#45

RE: Hilfe!!! Santa Croce oder Hahnemann-Klinik??

in Allgemeines zur Homöopathie 11.10.2009 12:57
von Heidjerin (gelöscht)
avatar

Liebe Linda,

auch ich möchte dir mein Beileid aussprechen.

Der Weg, den du jetzt erst einmal gehen willst, wird dir sicher gut tun und ich wünsche dir alles Gute.


Lieber Gruß
Brigitte
nach oben springen

#46

RE: Hilfe!!! Santa Croce oder Hahnemann-Klinik??

in Allgemeines zur Homöopathie 11.10.2009 17:06
von Old bear • Administrator | 650 Beiträge | 650 Punkte

Liebe Linda,
auch ich möchte Dir mein herzliches Beileid aussprechen. Ein kleiner Trost ist es vielleicht, daß Dein Mann in Begleitung seiner Familie zu Hause und nicht in einem anonymen Krankenhaus an ein Gerät angeschlossen in die andere Welt gehen durfte. Du sowie Eure Verwandten und Freunde haben ganz sicher alles getan, um ihm den Abschied so leicht wie möglich zu machen.
Herzliche Grüße,
Thomas


Thomas B., Tierheilpraktiker und Klassischer Homöopath
"Manchen Menschen verbietet ihre gute Erziehung, mit vollem Munde zu reden; aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun" (Oskar Wilde)
nach oben springen

#47

RE: Hilfe!!! Santa Croce oder Hahnemann-Klinik??

in Allgemeines zur Homöopathie 11.10.2009 18:03
von Günther (gelöscht)
avatar

Liebe Linda,

mein herzliches Beileid.

Auf Deinem schweren Weg wünsche ich Dir alles Gute, Kraft und Zuversicht.
Wie Thomas schon erwähnte, durfte er wenigstens in der Wärme seiner Lieben von euch gehen.

Liebe Grüsse
Günther


"Wer dem Anderen sein Anderstsein nicht verzeihen kann, ist weit ab vom Wege der Weisheit." (chin. Gelehrter)

nach oben springen

#48

RE: Hilfe!!! Santa Croce oder Hahnemann-Klinik??

in Allgemeines zur Homöopathie 12.10.2009 14:19
von Rosario (gelöscht)
avatar

Liebe Linda,

auch ich möchte Dir mein Beileid bekunden und wünsche Dir alles Gute auf Deinem jetzt sehr steinigen, leidvollen Weg!

Liebe Grüße

Ulla

nach oben springen

#49

RE: Hilfe!!! Santa Croce oder Hahnemann-Klinik??

in Allgemeines zur Homöopathie 13.10.2009 19:16
von kaya (gelöscht)
avatar

Hallo Linda,

auch von mir herzliches Beileid.
Wie schön, dass Du Deinen Mann begleiten durftest, dass er deine Nähe spüren konnte. Gerade das wird Dir in der Zukunft eine große Hilfe sein, Du wirst sehen. Ich wünsche Dir dafür die Kraft, die Du brauchst.

LG Christa


Um klar zu sehen, genügt ein Wechsel der Blickrichtung.
- Antoine de Saint-Exupéry

nach oben springen

#50

RE: Hilfe!!! Santa Croce oder Hahnemann-Klinik??

in Allgemeines zur Homöopathie 15.10.2009 10:10
von Naturheilhunde (gelöscht)
avatar

Hallo,
dass ich Micha nach Hause geholt habe, war wirklich das Beste, was ich tun konnte.
So konnten in den 3 Wochen, die ihm geblieben sind, immer Freunde und Familie da sein - und eben auch so lange, wie sie wollten.
Micha hat wirklich jeden Besuch genossen und hat in den ersten 2 Wochen alle zum Lachen gebracht. Im Krankenhaus wäre das in dieser Form nie gegangen.
So haben ihn auch hier einige besucht, die sonst wahrscheinlich nicht ins Krankenhaus gekommen wäre - die Atmosphäre dort macht doch vielen Angst.

Vielleicht ist dies wirklich mein Weg: Als zukünftige HP schwerkranke Menschen zu begleiten; homöopathisch zu unterstützen oder die Klinken zu empfehlen und was ich für das wichtigste halte, den psychologischen Aspekt einer Krebsbehandlung wirklich aufzuarbeiten. Ich sage nicht, dass ICH das machen muss, aber meiner Meinung nach muss es getan werden. Micha konnte ich davon leider nicht überzeugen, aber vielleicht wird es mir bei anderen gelingen.

Liebe Grüße,
Linda


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Hahnemann: Ueber die Kraft kleiner Gaben der Arzneien
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Miraculix
3 01.02.2018 21:21goto
von Miraculix • Zugriffe: 878
HILFE! Sepia C 1000, Fehlgeburten
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von tintin
5 11.06.2015 21:33goto
von homöoslave • Zugriffe: 2796
Erste Hilfe Verbrennungen
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von ilse
22 14.10.2011 23:35goto
von Wolfi • Zugriffe: 888
Hilfe bei Übersetzen in Repertoriums-Sprache
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Medusa
0 28.11.2008 09:11goto
von Medusa • Zugriffe: 392
Brauche eure Hilfe!
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Heidjerin
0 26.11.2008 13:50goto
von Heidjerin • Zugriffe: 411
Hahnemann Institut
Erstellt im Forum Portale von Frank
0 23.11.2008 21:03goto
von Frank • Zugriffe: 590

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Turmalin
Besucherzähler
Heute waren 49 Gäste und 2 Mitglieder, gestern 79 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2522 Themen und 17088 Beiträge.

Heute waren 2 Mitglieder Online: