#1

Kampfer, Kaffee & EINIGES MEHR

in Allgemeines zur Homöopathie 04.09.2017 15:28
von Schneehase | 23 Beiträge | 205 Punkte

Wie bereits angekündigt würde ich an der Stelle nochmals gerne das Thema Antidote aufgreifen. Die bekanntesten Substanzen, die die Wirkung von Homöopathika beeinträchtigen, dürften ja Kampfer, ätherische Öle, Kaffee usw. sein. Vor kurzem las ich auch etwas über Essig, das war mir bislang ganz neu. Ich stelle mir aber regelmäßig die Frage, wie es beispielsweise mit folgenden Dingen aussieht:

Haar-Produkte (Haarspray, Anti-Schuppen-Shampoo, bestimmte Haarspülungen- oder kuren, Haarfärbemittel, Haaröl mit Arganöl usw.), Duftkerzen + Raumduft, ganz "normale" Duschgele, Reinigungsmittel (insbesondere Glas- oder Chlorreiniger), Nagellack + Nagellackentferner, Ingwer, Chiliflocken, Pflaster mit dem Klebstoff Polyacrylat ???
Ich benutze auch eine Anti-Pickel-Creme, die kein Parfum, aber ein wenig "Chamomilla Recutita Flower Extract" beinhaltet. Kamille sollte man ja auch meiden, haltet ihr das für problematisch?
Wie geht ihr generell mit Deo oder Parfum um?

Wie sieht es mit Tee aus? Ich trinke mittlerweile nur noch ganz selten Tee und wenn, dann natürlich nichts mit (Pfeffer-)Minze und nur koffeinfreien. Und statt Kaffee trinke ich von Natur aus koffeinfreien Lupinenkaffee.

Außerdem würde ich gerne einmal eine Entgiftung mit Chlorella-Algen machen. Hat jemand damit Erfahrung? Könnte mir gut vorstellen, dass diese homöopathische Mittel ebenfalls beeinträchtigen .

Ich weiß, das waren jetzt viele Fragen, sorry . Vielleicht könnt ihr mir aber doch die ein oder andere beantworten!? Würde mich freuen

LG Schneehase

nach oben springen

#2

RE: Kampfer, Kaffee & EINIGES MEHR

in Allgemeines zur Homöopathie 04.09.2017 17:42
von ilse • Administratorin | 2.700 Beiträge | 11407 Punkte

Herzlich willkommen, Schneehase!
Also von Kampfer und Minze würde ich die Finger lassen, der antidotiert ja praktisch alles. Aber sonst ... habe ich mir bisher kaum Gedanken gemacht über Antidote - nach dem Motto "Wenn ein Mittel passt, dann passt es und lässt sich auch nicht stoppen" - es sei denn, man legt es drauf an und testet alles durch.

Wenn du bei irgendwas im Zweifel bist, dann lass es einfach weg. Man muss ja keine Duftkerzen, Chlorreiniger oder Polyacrylat verwenden und die Chamomilla/den Extrakt würde ich mir auch verkneifen. Ich würde ja verrückt werden, wenn ich solche Duft-Stink-Wolken in der Wohnung hätte. Haarspray, Seife, Cremes und sonstige Kosmetika spielen keine Rolle. Tee und Kaffee sind auch ok - es sei denn, du hättest schon mal festgestellt, dass die bei dir ein Mittel antidotieren.

Und von "Entgiftungen" auf Verdacht hin halte ich auch nix. Das ist m. E. bloß Abzocke. Belaste dich doch nicht mit solchem Unfug, gib dein Geld lieber für die schönen Dinge des Lebens aus.
LG ilse


nach oben springen

#3

RE: Kampfer, Kaffee & EINIGES MEHR

in Allgemeines zur Homöopathie 04.09.2017 19:32
von homöoslave | 786 Beiträge | 4890 Punkte

Hallo

im großen ganzen schließe ich mich da Ilse an, vor allem was Kampfer, Pfefferminze und ähnliche starken
aromatischen Öle betrifft.

Gut, wenn man § 260 Organon liest, schließt Hahnemann selber einiges als störend aus
vom...grünen chinesichen Tee bis .....langer Mittagsschlaf, langes Lesen und unnatürliche Wollust .
Hier muss an aber auch den historischen Kontext sehen

Aber ich denke man sollte dass ganze auch von Fall zu Fall entscheiden.... manche Leute sind empfindlicher oder
empfänglicher.

Ich selber würde gerade bei Verabreichung von Hochpotenzen eher empfehlen z.B. den Kaffeegenuss einzuschränken
- und schließlich tut dies auch auf andere Weise gut.

Ich bin bestimmt kein großer Fan von Frau Rosina Sonnenschmidt , aber die hat ein Buch über Grüntee Therapie geschrieben
und kombiniert mit homöopathischen Mitteln?

ich selber denke im großen ganzen soll man die Kirche im Dorf lassen. Und meist ist die Ursache wenn ein Mittel nicht richtig wirkt die
falsche Wahl oder die falsche Potenz, und ganz selten eine Antidotierung


LG
Bernd


Sickness is like a Sitar, whose correct tuning has been disturbed.Naturally, all the notes from the Sitar will be far from melodious. There is no use trying to correct the individual notes. It is the disturbance in tuning itself which has to be corrected (Rajan Sankaran)
nach oben springen

#4

RE: Kampfer, Kaffee & EINIGES MEHR

in Allgemeines zur Homöopathie 04.09.2017 23:14
von freesoul | 62 Beiträge | 535 Punkte

Wie soll denn ein energetischer Vorgang, der ja durch ein homöopathisches Mittel in Gang gesetzt wird, durch Kaffee oder Kampfer oder ähnlichem gestoppt werden? Mir erscheint es sehr seltsam.

nach oben springen

#5

RE: Kampfer, Kaffee & EINIGES MEHR

in Allgemeines zur Homöopathie 05.09.2017 10:36
von ilse • Administratorin | 2.700 Beiträge | 11407 Punkte

Zitat
Wie soll denn ein energetischer Vorgang, der ja durch ein homöopathisches Mittel in Gang gesetzt wird, durch Kaffee oder Kampfer oder ähnliches gestoppt werden?



Der Reiz, den eine hom. Arznei setzt, ist ja ganz zart - anders als die medizinischen Bomben. Je nachdem, wie gut oder weniger gut er passt, kann er schon gestört werden - aber manchmal berappelt er sich von allein wieder. Also nicht vorschnell nochmal einwerfen.
Kaffee, Tee muss nicht unbedingt antidotieren, wenn der Patient daran gewöhnt ist. Ich hab den Kaffee nie aufgegeben und
auch sonst meine Ernährung nicht umgestellt.

Kampfer ist was anderes. Der antidotiert sehr schnell, zum Glück - wenn man nämlich ein falsches Mittel eingenommen hat. Aber sogar da kann es vorkommen, dass man nochmal "nachlegen" muss. Am besten ist es natürlich, wenn man schnell ein wirklich passendes Mittel findet.
LG ilse


nach oben springen

#6

RE: Kampfer, Kaffee & EINIGES MEHR

in Allgemeines zur Homöopathie 05.09.2017 15:22
von Schneehase | 23 Beiträge | 205 Punkte

Danke schonmal für eure Antworten! :) Ich bin da wirklich etwas übervorsichtig und verzichte wahrscheinlich auf zu viele Dinge aus Angst davor, es könnte die Wirkung beeinträchtigen.
Das mit den Chlorella-Algen wurde mir übrigens von einem Arzt (nicht mein Homöopath, aber auch homöopathisch und naturheilkundlich versiert) empfohlen, der wusste, dass ich homöopathische Mittel nehme. Wobei ich hier wirklich skeptisch bin!

Wie sieht's denn mit dem Nagellack/Nagellackentferner, was ja auch immer bestialisch stinkt, aus und generell mit Parfum?

LG Schneehase

nach oben springen

#7

RE: Kampfer, Kaffee & EINIGES MEHR

in Allgemeines zur Homöopathie 05.09.2017 18:56
von ilse • Administratorin | 2.700 Beiträge | 11407 Punkte

Solange du dir das Zeug nicht direkt unter die Nase hältst und tief inhalierst passiert da nix - wo kämen wir denn hin, wenn die Mittel so empfindlich wären! Da dürftest du ja nicht ins Kino oder in die Kirche gehen, mit dem Bus oder Zug fahren oder deinen eingegelten Freund abknutschen

Nimm das Mittel eine halbe Stunde nach dem Essen oder Trinken ein oder eine halbe Stunde davor, egal - mehr braucht es nicht, um zu wirken. Dann kannst du dich unbesorgt mit Deo oder Parfüm besprühen, Eis oder Würstchen essen, im Freibad planschen, deinen Liebsten küssen, selbst wenn der gerade seine Zähne geputzt haben sollte ...
Ich kenne das, als mir meine Hom. zum ersten Mal ein Mittel verordnet hatte, dachte ich, ich dürfte den ganzen Tag nix mehr essen.
LG ilse


nach oben springen

#8

RE: Kampfer, Kaffee & EINIGES MEHR

in Allgemeines zur Homöopathie 05.09.2017 20:06
von raterz | 211 Beiträge | 1175 Punkte

ätherische öle (und damit tees) antidotieren vor allem pflanzenmittel. das hängt damit zusammen, dass diese auch unpotenziert schon eine feinstofflich-ätherische wirkung haben können. es gibt ja die aromatherapie, die so wirkt.
und gute, frische heilkräuter tees wirken eben auch auf dieser ebene und können dann antidotieren. wobei das wort antidotieren in meinen augen falsch ist. sie antidotieren nicht sondern dotieren eben sich selbst dann und unterdrücken damit das vorherige mittel.
campfer und minze sind allerdings eher richtige "reiniger". das ganze funktioniert aber über den geruchssinn. wenn das ganze als creme verarbeitet auf die haut aufgetragen wird (und nicht daran geschnüffelt wird), wirkt es auch nicht dotierend.

die meisten anorganischen mittel sind davon aber meiner meinung nach völlig unbeeindruckt.

deshalb ist chlorella völlig unbedenklich - nagellack vermutlich auch.

in dem kontext kann man aber erwähnen, dass bestimmte reinigungs räucherungen, wie bspw. weißer salbei das mittel "löschen" bzw "reinigen" kann.


zuletzt bearbeitet 05.09.2017 20:09 | nach oben springen

#9

RE: Kampfer, Kaffee & EINIGES MEHR

in Allgemeines zur Homöopathie 08.09.2017 14:03
von Schneehase | 23 Beiträge | 205 Punkte

Danke euch! :)

Wenn es danach geht, dürfte ja auch die Anti-Pickel-Creme mit dem Chamomilla-Extrakt kein Problem sein, man schnüffelt ja nicht direkt daran.

nach oben springen

#10

RE: Kampfer, Kaffee & EINIGES MEHR

in Allgemeines zur Homöopathie 08.09.2017 20:40
von ilse • Administratorin | 2.700 Beiträge | 11407 Punkte

Allerdings: Wenn du ein Mittel eingenommen hast, möchtest du doch wissen, ob es tatsächlich wirkt. Wenn du aber gleichzeitig irgendwas anderes auf die Haut schmierst, weißt du ja nicht, ob eine Besserung oder Verschlechterung vom hom. Mittel kommt oder von der Pickelcreme.
LG ilse


nach oben springen

#11

RE: Kampfer, Kaffee & EINIGES MEHR

in Allgemeines zur Homöopathie 09.09.2017 11:19
von Schneehase | 23 Beiträge | 205 Punkte

Da geb ich dir recht, ich nehme die homöopathischen Mittel allerdings wegen anderen Beschwerden, die Haut ist eigentlich nur nebensächlich.
LG

nach oben springen

#12

RE: Kampfer, Kaffee & EINIGES MEHR

in Allgemeines zur Homöopathie 09.09.2017 17:47
von ilse • Administratorin | 2.700 Beiträge | 11407 Punkte

"die Haut ist eigentlich nur nebensächlich."
Sag sowas nicht! Die Haut ist ein ganz wichtiger Anzeiger und steht mit den anderen Beschwerden im Zusammenhang. Meinst du nicht, dass es sinnvoller wäre, zu einem vernünftigen, klassisch arbeitenden Homöopathen zu gehen? Was du da so alles anwendest ist ja auch nicht kostenlos, nur dass es nix nutzt - im Gegenteil nur Verwirrung in den Fall bringt und irgendwann eine Heilung kaum noch möglich ist.
LG ilse


nach oben springen

#13

RE: Kampfer, Kaffee & EINIGES MEHR

in Allgemeines zur Homöopathie 26.09.2017 09:29
von Bornis | 231 Beiträge | 1275 Punkte

Lieber "Schneehase"
der selbst vergebene Name ist für mich schon mal hochinteressant.... lass dir das mal durch den Kopf gehen, auch deine Beschreibung von dir selbst ist diesbezüglich mal eine Anssage... kannst schon mal nachschlagen.... lächel, grundsätzlich für dich, die Haut ist das größte ausscheidungsorgan, die sichtbare ist die du gerade so schön mit ner Creme pflegst, die unsichtbare ist von der Oberfläche her der Darm, klar ...
somit behandle erstmal den Darm, simpler Tip, aber schwer umszusetzen... und dann brauchst ne reinigungskur für die Nieren/Leber simpel: mal Tee aus Löwenzahn oder Pustblume, packe noch brennessel dazu und zwei-sechs Wochen lang trinken früh ne tasse und abends und es sollte dir besser gehen.... bitte besorge dir die Pflanzen aus der Natur.... der Spaziergang tut auch noch gut... idealerweise mit Wurzel, die haben jetzt die besten Wirkstoffe und helfen noch bei Gelenkbeschwerden... nur nen Tipp...
LG
Bent
Hasen sind ängstlich...


zuletzt bearbeitet 26.09.2017 09:29 | nach oben springen

#14

RE: Kampfer, Kaffee & EINIGES MEHR

in Allgemeines zur Homöopathie 30.09.2017 19:34
von Schneehase | 23 Beiträge | 205 Punkte

Danke für eure Tipps!
Was die Haut anbetrifft gebe ich euch vollkommen recht, das sollte auch überhaupt nicht so rüberkommen! Vielmehr wollte ich zum Ausdruck bringen, dass ich aufgrund anderer bestehender Symptome (gravierendere als "ein paar Pickel" ;-)) in homöopathischer Behandlung bin. Was nicht heißen soll, dass die Haut in irgendeiner Weise "weniger wichtig" ist o.ä.

Liebe Grüße Schneehase
(PS: den Spitznamen habe ich vor mehr als 10 Jahren einmal von einem nahestehenden Menschen erhalten und ist seither mein ständiger Begleiter im Internet ;-))

nach oben springen

#15

RE: Kampfer, Kaffee & EINIGES MEHR

in Allgemeines zur Homöopathie 01.10.2017 12:53
von ilse • Administratorin | 2.700 Beiträge | 11407 Punkte

Zitat
in homöopathischer Behandlung bin.



Das ist ja schon mal gut. Aber wie schon gesagt: mit der Haut wäre ich da sehr zurückhaltend - von wegen draufschmieren.
Die homöopathische Heilung soll von innen nach außen gehen, die Haut also zuletzt. Also hab Geduld.
LG ilse


nach oben springen

#16

RE: Kampfer, Kaffee & EINIGES MEHR

in Allgemeines zur Homöopathie 30.04.2018 15:18
von Schneehase | 23 Beiträge | 205 Punkte

Hallo ihr Lieben, würde gerne nochmals auf das obige Thema zurückkommen.
Haltet ihr es für problematisch, Passionsblume (in Tablettenform) während einer homöopathischen Behandlung einzunehmen?
Mit herzlichen Grüßen
Schneehase

nach oben springen

#17

RE: Kampfer, Kaffee & EINIGES MEHR

in Allgemeines zur Homöopathie 30.04.2018 19:44
von homöoslave | 786 Beiträge | 4890 Punkte

Hallo

sehe ich eher unproblematisch, - sehe aber auch keinen Sinn darin.

Finde das richtige Homöopathische Mittel und alles andere ist unnötig!


LG
Bernd


Sickness is like a Sitar, whose correct tuning has been disturbed.Naturally, all the notes from the Sitar will be far from melodious. There is no use trying to correct the individual notes. It is the disturbance in tuning itself which has to be corrected (Rajan Sankaran)
nach oben springen

#18

RE: Kampfer, Kaffee & EINIGES MEHR

in Allgemeines zur Homöopathie 30.04.2018 20:41
von ilse • Administratorin | 2.700 Beiträge | 11407 Punkte

"Haltet ihr es für problematisch, Passionsblume (in Tablettenform) während einer homöopathischen Behandlung einzunehmen?"

Ich halte es auch nicht für sinnvoll. Weil du nicht unterscheiden kannst, was von was kommt.
LG ilse

nach oben springen

#19

RE: Kampfer, Kaffee & EINIGES MEHR

in Allgemeines zur Homöopathie 02.05.2018 14:19
von ilse • Administratorin | 2.700 Beiträge | 11407 Punkte

Leute, ich weiß nicht ... macht ihr euch das Leben nicht unnötig schwer? Dauernd überlegen, ob da vielleicht eine allergische Reaktion kommen könnte - und ich bin mir ziemlich sicher, dass man allein schon durch das ständige dran denken eine auslösen kann.
Am schlimmsten sind ja die Eltern, die ihre Kleinen überbehüten, dass bloß kein Bakterium an sie rankommt, dass sie bloß nicht im Schnee spielen usw. Inzwischen gibt es zwar Gegenbewegungen, aber so ganz hat es sich noch nicht durchgesetzt: Dreck ist gesünder als Sauberkeit. Z. B. hat die Wissenschaft festgestellt, dass in einer Matschpfütze viel weniger Bakterien gibt als auf einem frisch geputzten Fußboden.

(Bernd: langes Lesen und unnatürliche Wollust )


zuletzt bearbeitet 02.05.2018 14:24 | nach oben springen

#20

RE: Kampfer, Kaffee & EINIGES MEHR

in Allgemeines zur Homöopathie 19.05.2018 21:31
von Miraculix | 152 Beiträge | 880 Punkte
zuletzt bearbeitet 19.05.2018 21:31 | nach oben springen

#21

RE: Kampfer, Kaffee & EINIGES MEHR

in Allgemeines zur Homöopathie 20.05.2018 10:57
von ilse • Administratorin | 2.700 Beiträge | 11407 Punkte

??? Haste dich nicht getraut?


Zitat von Miraculix im Beitrag #20




Tu dir keinen Zwang an, lieber Miraculix ... lass es ungeniert raus ...
LG ilse

nach oben springen

#22

RE: Kampfer, Kaffee & EINIGES MEHR

in Allgemeines zur Homöopathie 20.05.2018 11:54
von Miraculix | 152 Beiträge | 880 Punkte

Auch wenn es (fast) überall nachgelesen werden kann, das sagt der Meister selbst zu den wichtigsten Heilungshindernissen:


§. 260.
Für chronische Kranke ist daher die sorgfältige Aufsuchung solcher Hindernisse der Heilung um so nöthiger, da ihre Krankheit gewöhnlich durch dergleichen Schädlichkeiten und andre krankhaft wirkende, oft unerkannte Fehler in der Lebensordnung verschlimmert zu werden pflegt (1).

(1) Kaffee; feiner chinesischer und andrer Kräuterthee; Biere mit arzneilichen, für den Zustand des Kranken unangemessnen Gewächssubstanzen angemacht; sogenannte feine, mit arzneilichen Gewürzen bereitete Liqueure; alle Arten Punsch; gewürzte Chokolade; Riechwasser und Parfümerien mancher Art; stark duftende Blumen im Zimmer; aus Arzneien zusammengesetzte Zahnpulver und Zahnspiritus, Riechkisschen; hochgewürzte Speisen und Saucen; gewürztes Backwerk und Gefrornes; rohe, arzneiliche Kräuter auf Suppen; Gemüse aus Kräutern, Wurzeln und Keim-Stengeln, welche Arzneikraft besitzen; alter Käse und Thierspeisen, welche faulicht sind, oder (wie Fleisch und Fett von Schweinen, Enten und Gänsen, oder allzu junges Kalbfleisch und saure Speisen) arzneiliche Nebenwirkungen haben, sind eben so sehr von Kranken dieser Art zu entfernen, als jedes Uebermaass der Genüsse, selbst des Zuckers und Kochsalzes, so wie geistige Getränke, Stubenhitze, schafwollne Haut-Bekleidung, (die bei warmer Luft erst mit baumwollner, dann mit leinener zu vertauschen ist), sitzende Lebensart in eingesperrter Stubenluft, oder öftere, bloss negative Bewegung (durch Reiten, Fahren, Schaukeln), übermässiges Kind-Säugen, langer Mittagsschlaf im Liegen (in Betten), Nachtleben, Unreinlichkeit, unnatürliche Wollust, Entnervung durch Lesen schlüpfriger Schriften, Gegenstände des Zorns, des Grams, des Aergernisses, leidenschaftliches Spiel, übertriebne Anstrengung des Geistes und Körpers, sumpfige Wohngegend, dumpfige Zimmer, karges Darben u. s. w.

Alle diese Dinge müssen möglichst vermieden oder entfernt werden, wenn die Heilung nicht gehindert oder unmöglich gemacht werden soll. Einige meiner Schüler scheinen durch Verbieten noch weit mehrerer, ziemlich gleichgültiger Dinge die Diät des Kranken unnöthig zu erschweren, was nicht zu billigen ist.

LG Rainer

nach oben springen

#23

RE: Kampfer, Kaffee & EINIGES MEHR

in Allgemeines zur Homöopathie 20.05.2018 14:08
von ilse • Administratorin | 2.700 Beiträge | 11407 Punkte

Alle diese Dinge müssen möglichst vermieden oder entfernt werden, wenn die Heilung nicht gehindert oder unmöglich gemacht werden soll.

Zum Glück hat sich kaum jemand an diese Regeln gehalten - Gott sei Dank. Sonst wäre unser Planet inzwischen vielleicht schon entvölkert.

nach oben springen

#24

RE: Kampfer, Kaffee & EINIGES MEHR

in Allgemeines zur Homöopathie 20.05.2018 18:05
von Miraculix | 152 Beiträge | 880 Punkte

Zitat von ilse im Beitrag #23
Zum Glück hat sich kaum jemand an diese Regeln gehalten - Gott sei Dank. Sonst wäre unser Planet inzwischen vielleicht schon entvölkert.

All diese Dinge haben direkten Einfluß auf die Lebenskraft, und zwar einen schädlichen. Nicht ohne Grund drängt Hahnemann darauf, derartige Einflüsse zu vermeiden, ganz besonders während der homöopathischen Therapie.

Aus welchem Grund sollte es unseren Planeten entvölkern, würde man sich an Hahnemanns Worte halten?

nach oben springen

#25

RE: Kampfer, Kaffee & EINIGES MEHR

in Allgemeines zur Homöopathie 20.05.2018 18:14
von homöoslave | 786 Beiträge | 4890 Punkte

Hi Miraculix

kann es sein dass du etwas humorlos bist?




Bernd

p.s. natürlich ist der § 260 bekannt - wird entweder sklavisch befolgt oder pragmatisch ignoriert!

Ich denke man sollte dies wie die ganze Homöopathie ganz individuell sehen.
Jeder Mensch reagiert unterschiedlich auf potenzierte Arzneien wie auch auf Genuss- uns sonstige Mittel.
Auch werden die allgemeinen diätischen Vorschriften Hahnemanns (die ja ganz modern klingen) oft unterschätzt.

Will man Gesund sein ist eine gesunde Lebensführung unverzichtbar. Aber zu einer gesunden Lebensführung
gehören eben auch Genuss und Lebensfreude (jaaa ... auch Humor)


Sickness is like a Sitar, whose correct tuning has been disturbed.Naturally, all the notes from the Sitar will be far from melodious. There is no use trying to correct the individual notes. It is the disturbance in tuning itself which has to be corrected (Rajan Sankaran)

zuletzt bearbeitet 20.05.2018 18:30 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Je mehr ich lese...
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Ulla
0 28.11.2008 18:23goto
von Ulla • Zugriffe: 662
@ Günther Lyc. und Kaffee
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Ulla
0 28.11.2008 17:04goto
von Ulla • Zugriffe: 1391
Arzneimittel heute nicht mehr zeitgemäss???
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Medusa
0 27.11.2008 11:39goto
von Medusa • Zugriffe: 666
Kampfer
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Medusa
0 26.11.2008 22:06goto
von Medusa • Zugriffe: 899

Besucher
0 Mitglieder und 6 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Marion
Besucherzähler
Heute waren 59 Gäste und 1 Mitglied, gestern 180 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2517 Themen und 17057 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :