#1

Tageszeit der Ignatia Gabe

in Allgemeines zur Homöopathie 15.06.2011 14:18
von evapierron | 131 Beiträge | 166 Punkte

Hallo an alle...
Ich möchte Ignatia hauptsächlich wegen Schlafstörungen geben.W.Gawlik empfiehlt es in diesem Fall abends zu geben,und zwar 2 mal im Abstand von einer Stunde(D12-D30)
Bei M Tyler lese ich nun Hahnemannverordnet das Mittel am besten früh,denn"kurz vor dem Schlafengehen bringt es allzu viel Nachtunruhe zuwege".
Spielt vielleicht auch da die Potenz eine Rolle?
Gibt es auch andere Mittel bei denen man die Tageszeit beachten muss?
Beim googeln hab ich nichts gefunden.
Liebe Grüsse
Eva

nach oben springen

#2

RE: Tageszeit der Ignatia Gabe

in Allgemeines zur Homöopathie 15.06.2011 15:13
von ilse • Administratorin | 2.692 Beiträge | 11337 Punkte

Hallo, Eva,
ich würde mich nicht nach Pauschalangaben richten, sondern jedes Mittel in der Zeit geben, in der es dem Patienten am besten geht oder am wenigsten schlecht. (Es gibt Leute, denen es immer schlecht geht, dann würde ich mich nach der Hauptbeschwerde richten.) Das erscheint mir am logischsten, denn die Reaktion auf ein Mittel fordert den Organismus ja zusätzlich, da sollte er nicht grad auf seinem Tiefpunkt sein.

Bei Ignatia würde ich persönlich eine C30 geben, hab damit bei meiner Mutter, 82 J., bei der ich sonst sehr vorsichtig bin, gute Erfahrung gemacht. Warum Gawlik 2x gibt erschließt sich mir nicht ganz, muss man sicher auch nicht. Vorstellen könnte ich mir eine mildere Wirkung, wenn man den Globulus in einem Glas Wasser auflösen lässt, leicht umrührt, davon einen TL und später noch mal umrühren und noch einen TL.
LG ilse

nach oben springen

#3

RE: Tageszeit der Ignatia Gabe

in Allgemeines zur Homöopathie 15.06.2011 17:17
von evapierron | 131 Beiträge | 166 Punkte

Hallo Ilse,
Ich dachte jetzt eher man gibt das Mittel wenn es dem Patienten am schlechtesten geht und lässt es weg wenns besser geht,aber das trifft wohl eher bei akuten Zuständen zu.
Bei chronischen Beschwerden also lieber in der "guten"Phase???
PS :bei mir ist es die Schwiegermutter:)))))

nach oben springen

#4

RE: Tageszeit der Ignatia Gabe

in Allgemeines zur Homöopathie 15.06.2011 20:42
von ilse • Administratorin | 2.692 Beiträge | 11337 Punkte

Da wirfst du jetzt was durcheinander. Bei akuten Fällen spielt die Tagesform keine Rolle. Da gibst du sofort und wiederholst auch bei Bedarf. Kannst ja bei einer Verletzung z. B. schlecht warten, bis sie aufhört zu bluten :-)

Aber wenn Schwiegermuttern normalerweise zu einer bestimmten Zeit ihren Tiefpunkt hat, würde ich das Mittel nicht gerade dann geben. Aber mach dir nicht zu viel Gedanken, Hauptsache, es passt. Hat sie halt ne kleine Erstverschlimmerung ...

nach oben springen

#5

RE: Tageszeit der Ignatia Gabe

in Allgemeines zur Homöopathie 16.06.2011 11:35
von AnnaZenz | 927 Beiträge | 927 Punkte

Also es macht sich nicht so viel wann man das Mittel gibt. Ich kenne nur Nux-v, als Konsti-Mittel, das man besser am Abend geben sollte.
Normal gebe ich alle Konsti-Mittel morgens, nüchtern. Aber in der Regal schau ich auch drauf, wann sie Zeit haben es in ruhe zu nehmen. bei manchen bitte ich bis zum We zu warten, da sie unter der Woche gleich im Stress sind, so bald der Wecker bimmelt und dann das Mittel nur halbherzig eingeschmissen würde.
Schlafstörungen sind kein Hinweis, wann das Mittel eingenommen werden sollte.


- Was ist darf sein, was sein darf wandelt sich -

nach oben springen

#6

RE: Tageszeit der Ignatia Gabe

in Allgemeines zur Homöopathie 16.06.2011 13:24
von evapierron | 131 Beiträge | 166 Punkte

Danke euch beiden,
Ich wollte es eigentlich 1 mal pro Tag geben.Dann müsste ich eine niedrigere Potenz wählen.
Das Mittel ist aber nicht nur für die Schlafstörungen gedacht ,es passt auch auf fast alles übrige.
Bei der C30 müsste ich wohl individuell die Gabe wiederholen oder kann ich sie regelmässig alle 1-2 Wochen geben?

nach oben springen

#7

RE: Tageszeit der Ignatia Gabe

in Allgemeines zur Homöopathie 16.06.2011 14:41
von ilse • Administratorin | 2.692 Beiträge | 11337 Punkte

Ignatia würde ich nicht tiefer als C30 geben, einmalig, und auswirken lassen. Dabei auf neue Symptome achten, denn nach meiner bescheidenen Erfahrung kommen dann Hinweise auf ein anderes, tieferes Mittel. Kannst du auch bei Hahnemann nachlesen, in etwa: kurze Wirkdauer, Wiederholung bringt oft nichts.
LG ilse

nach oben springen

#8

RE: Tageszeit der Ignatia Gabe

in Allgemeines zur Homöopathie 21.06.2011 11:23
von AnnaZenz | 927 Beiträge | 927 Punkte

Also ich hab nochmal nachgeschaut. Es wird auch beim Jus-Buch abgeraten Ig am Abend zu geben.
Ig wirkt nicht so lange, da kann man gut 2 Wochen schauen und merkt wenn es nochmal nötig ist. Ansonsten ist einmal geben und erst mal abwarten sinnvoll.


- Was ist darf sein, was sein darf wandelt sich -

nach oben springen

#9

RE: Tageszeit der Ignatia Gabe

in Allgemeines zur Homöopathie 21.06.2011 13:51
von evapierron | 131 Beiträge | 166 Punkte

nochmal danke......
ich werde euch berichten wie Ignatia gewikt hat:)
Eva

nach oben springen

#10

RE: Tageszeit der Ignatia Gabe

in Allgemeines zur Homöopathie 28.06.2011 16:55
von evapierron | 131 Beiträge | 166 Punkte

Hallo Anna und Ilse,
die Schlafstörungen sind etwas schlimmer geworden, aber die Stimmung hat sich enorm gebessert.
Sie ist tatsächlich momentan so gut drauf wie schon ewig nicht mehr.
Ich denke doch das ist ein gutes Zeichen!!!
LG Eva

nach oben springen

#11

RE: Tageszeit der Ignatia Gabe

in Allgemeines zur Homöopathie 28.06.2011 19:49
von ilse • Administratorin | 2.692 Beiträge | 11337 Punkte

Prima! Dann behalt mal Symptomänderungen im Auge - du weißt schon, wegen evtl. Folgemittel.
LG ilse

nach oben springen

#12

RE: Tageszeit der Ignatia Gabe

in Allgemeines zur Homöopathie 29.06.2011 10:04
von AnnaZenz | 927 Beiträge | 927 Punkte

Bei Schlafstörungen ist mir oft aufgefallen, dass sie daher rühren, dass Menschen meinen sie brauchen eine bestimmte Menge Schlaf. Oft brauchen sie nicht so viel, wie sie annehmen und haben dann "Schlafstörungen". Es kann aber sein, dass sie einfach die Ruhe nicht brauchen, aber nichts wissen, was man mit der zusätzlichen Zeit anfangen soll.

Ansonsten Abwarten und Tee trinken


- Was ist darf sein, was sein darf wandelt sich -

nach oben springen

#13

RE: Tageszeit der Ignatia Gabe

in Allgemeines zur Homöopathie 29.06.2011 12:51
von ilse • Administratorin | 2.692 Beiträge | 11337 Punkte

Stimmt, Anna. Es gibt ja auch Leute, die meinen, sie hätten nicht geschlafen, dabei hat der Partner das Schnarchen gehört. Am besten lässt man bei hartnäckigen Störungen ein Schlafprotokoll machen.

nach oben springen

#14

RE: Tageszeit der Ignatia Gabe

in Allgemeines zur Homöopathie 29.06.2011 13:13
von evapierron | 131 Beiträge | 166 Punkte

In diesem Fall bestehen die Schlafstörungen schon seit der Jugend.
Ausserdem kommen sie bei allen Familienmitgliedern vor(in einem Fall würden auch die Ignatia Symptome passen).
Ansonsten denke ich auch,wenn man nicht müde ist ,schläft man halt zu einer anderen Zeit......problematisch natürlich bei berufstätigen,bes. bei Schichtarbeit.
In diesem Fall haben sich die Probleme nach der Rente nicht gebessert.

nach oben springen

#15

RE: Tageszeit der Ignatia Gabe

in Allgemeines zur Homöopathie 29.06.2011 13:15
von evapierron | 131 Beiträge | 166 Punkte

PS:
man müsste da wohl miasmatisch rangehen,aber so weit bin ich noch lange nicht ;)

nach oben springen

#16

RE: Tageszeit der Ignatia Gabe

in Allgemeines zur Homöopathie 29.06.2011 20:04
von ilse • Administratorin | 2.692 Beiträge | 11337 Punkte

Zitat
Ausserdem kommen sie bei allen Familienmitgliedern vor



oje, oje, das wird doch nicht diese FFI sein (tödliche familiäre Insomnie) ;-)
Darüber gab es mal einen Film, wirklich schrecklich. Diese armen Menschen können einfach nicht schlafen, dabei sieht man ihnen an wie total erschöpft und müde sie sind - als hätten sie eine Nacht durchgefeiert. Aber so sehen die immer aus.

nach oben springen

#17

RE: Tageszeit der Ignatia Gabe

in Allgemeines zur Homöopathie 01.07.2011 08:42
von evapierron | 131 Beiträge | 166 Punkte

Schock mich nicht so :)
aber wenn es familiär bedingt ist ,kann ich mich ja nicht anstecken und weiterhin wie ein Murmeltier schlafen.
schönes Wochenende Eva

nach oben springen

#18

RE: Tageszeit der Ignatia Gabe

in Allgemeines zur Homöopathie 20.07.2011 15:28
von Maja | 238 Beiträge | 250 Punkte

Zitat
die Schlafstörungen sind etwas schlimmer geworden, aber die Stimmung hat sich enorm gebessert.


Wie geht es der schlaflosen Patientin? Ist sie immer noch so gut drauf?

nach oben springen

#19

RE: Tageszeit der Ignatia Gabe

in Allgemeines zur Homöopathie 24.07.2011 15:52
von evapierron | 131 Beiträge | 166 Punkte

Also die Patientin ist noch "gut drauf"und das beste im Moment:
....sie schläft sogar besser

nach oben springen

#20

RE: Tageszeit der Ignatia Gabe

in Allgemeines zur Homöopathie 24.07.2011 18:37
von Cara (gelöscht)
avatar

Klingt toll. Gibst du Ign so, wie angekündigt, alle 1-2 Wochen oder hat die einmalige Gabe schon gereicht?

nach oben springen

#21

RE: Tageszeit der Ignatia Gabe

in Allgemeines zur Homöopathie 25.07.2011 09:24
von Maja | 238 Beiträge | 250 Punkte

Ja, das klingt gut. Schlafstörungen können sehr hartnäckig sein. Manchmal erreicht das richtige Mittel auch eine Veränderung der Gewohnheiten, die zu einer Symptomatik beitragen. Das finde ich auch immer sehr schön zu beobachten.

nach oben springen

#22

RE: Tageszeit der Ignatia Gabe

in Allgemeines zur Homöopathie 27.07.2011 13:56
von evapierron | 131 Beiträge | 166 Punkte

Hallo Cara,
Ich habe Ign ein mal wöchentlich gegeben.Nach der dritten Gabe hat die Patientin es nicht mehr genommen.Sie hat es nicht mehr gebraucht.Da ich ja noch am Anfang stehe,habe ich es nur in D12 gegeben.
Weiss nicht warum ,hab mich einfach nicht getraut mit einer einmaligen Gabe.
Wenn die Beschwerden wieder kommen, muss ich dann wohl wirklich einmalig C 30 geben ??!
.....oder wie schon gesagt ein neues Mittel
Grüsse Eva

nach oben springen

#23

RE: Tageszeit der Ignatia Gabe

in Allgemeines zur Homöopathie 03.08.2011 12:19
von AnnaZenz | 927 Beiträge | 927 Punkte

Wenn die Wirkung nicht anhält und die Symptome genau so wieder kommen kannst du sogar bei ig über eine c200 oder M nachdenken, das Mittel wirkt nur Mittel tief und braucht manchmal eine höhere Potenz. allerdings solltest du bei diesen Mittel auch die Folgemittel in Auge behalten, es kann sein das es dann schon ein anderes braucht.


- Was ist darf sein, was sein darf wandelt sich -

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Hahnemann: Ueber die Kraft kleiner Gaben der Arzneien
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Miraculix
3 01.02.2018 21:21goto
von Miraculix • Zugriffe: 850
Sepia oder Ignatia - Traum?
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von salomelibertin
6 30.09.2015 10:54goto
von ilse • Zugriffe: 889
Wiederholung der Gabe
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von MariaG
5 13.04.2010 16:08goto
von frisbee • Zugriffe: 569
Trockene Gabe oder Wasserglas-/Split-dose-Methode ?
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Medusa
0 28.11.2008 13:19goto
von Medusa • Zugriffe: 1968
AM-Gaben und ihre verschiedene Wirkungsweise
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Medusa
0 27.11.2008 08:55goto
von Medusa • Zugriffe: 1492

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Marion
Besucherzähler
Heute waren 66 Gäste und 1 Mitglied, gestern 134 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2515 Themen und 17043 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :