#1

Infos zu Ravi Roy

in Allgemeines zur Homöopathie 08.12.2008 15:06
von Robin (gelöscht)
avatar
Hallo Zusammen,

zu o.g. Roy hört man mal dies, mal das.
Viele "seriös klass. Homöopathen" kritisieren Roy.
Hier kamen ja uch hin und wieder kritische Stimmen, besonders von Thomas in seiner gewohnt herzliche Art
Ich kenne offengestanden kein Werk von ihm.

Habe nur hin und wieder mitbekommen, dass die Akut-/Notfall-Ratgeber ganz hilfreich sein sollen.

Könnte jemand mal kurz umreißen, was es mit ihm auf sich hat und warum man von der Literatur eher Abstand nehmen sollte?

Eine Sache hatte ich selber entdeckt, die mir etwas komisch vorkommt. Es geht um die Prophylaxe des bösen Magen-Darm-Noro-Virus. Zitat:

> Phosphor scheint das Genius epidemicus für dieses Jahr zu sein und wird daher auch die beste Prophylaxe bieten.
Als vorbeugende Maßnahmen mit Phosphor empfehlen wir die folgende Vorgehensweise:
Bitte lesen Sie vorher über die allgemeinen Bedingungen für eine homöopathische Prophylaxe in unseren Homöopathischen Ratgebern "Reisen"(HR1), "Homöopathische Prophylaxe" (HR4) oder "Biowaffen und Homöopathie".
Wenn noch keine Krankheit in der Familie bzw. in der direkten Umgebung ist: Phosphor C oder D 200 zwei Gaben (morgens und abends) drei Tage lang 2 Globuli.
Wenn eine Person in der Familie oder direkten Umgebung schon erkrankt ist: Phosphor C oder D 200 anfänglich alle zwei Stunden. Nach einem halben Tag alle vier bis sechs Stunden, bis die Gefahr vorbei ist. <

Phos. C200 2mal täglich prophylaktisch...ist das noch Hahnemann ? Und was heißt "diese Jahr" ? Gibt es für den Noro im nächsten Jahr eine andere Aznei ?

Besten Dank und schöne Grüße,
Robin
zuletzt bearbeitet 08.12.2008 15:08 | nach oben springen

#2

RE: Infos zu Ravi Roy

in Allgemeines zur Homöopathie 08.12.2008 15:22
von Frank • Administrator | 1.759 Beiträge | 2023 Punkte

Zitat von Robin
Hallo Zusammen,
zu o.g. Roy hört man mal dies, mal das.
Viele "seriös klass. Homöopathen" kritisieren Roy.

Phos. C200 2mal täglich prophylaktisch...ist das noch Hahnemann ? Und was heißt "diese Jahr" ? Gibt es für den Noro im nächsten Jahr eine andere Aznei ?
Besten Dank und schöne Grüße,
Robin


Hallo Robin,

ich selbst habe kein einziges Buch von R. Roy. Ich habe ihn mal in einer Dokumentation über die Homöopathie gesehen und fand seine Äußerungen in der Sendung schon ein wenig merkwürdig.

Vieleicht kannst Du ja bei ebay ein günstiges Exemplar aus seinem Fundus ersteigern und schaust einfach mal rein.

Der letzte Abschnitt in Deinem Posting wirft exakt die gleichen Fragen auf die ihn und seine Aussagen für mich in Frage stellen. Homöopathische Prophylaxe und eine Empfehlung für dieses Jahr. Hört sich an wie: Der Chefkoch empfiehlt heute...

Aber wie gesagt, da soll sich jeder sein eigenes Urteil bilden.

LG
Frank






"Immer wieder behauptete Unwahrheiten werden nicht zu Wahrheiten, sondern was viel schlimmer ist, zu Gewohnheiten." www.homöopathiezirkel.de
nach oben springen

#3

RE: Infos zu Ravi Roy

in Allgemeines zur Homöopathie 08.12.2008 20:05
von Medusa (gelöscht)
avatar

Hallo Robin,

ich habe mehrere Bücher von Ravi Roy, u. a. Homöopathischer Ratgeber bei Notfällen. Dieses Buch habe ich immer auf dem Campingplatz dabei, wenn mir gerade kein Mittel in den Sinn kommen will. Ansonsten verhalte ich mich strikt nach den Symptomen (Gemüt und jeweilige Beschwerde) und versuche dies nach Hahnemann erst zu lösen, denn mein Repertorium und meine Materia Medica habe ich auch meist dabei, lach!

Ich kann mich mit den Hochpotenzen nicht so sehr anfreunden (C200 und höher). Natürlich wenn ich nur eine Hochpotenz hätte, würde ich die auch verabreichen. Aber das mehrmalige und oft tagelange Verabreichen von Hochpotenzen ist mir sowieso suspekt. Wie soll ich da richtig beobachten können. Bei einer Besserung mache ich natürlich nichts mehr und warte bis sich evtl. eine andere Symptomatik zeigt bzw. das Folge- oder auch Komplementärmittel zeigt. Auch mit anderen Homöopathen habe ich so meine Schwierigkeiten. Ich denke, wenn man Hahnemann verstanden hat und danach handelt, geht man den besseren Weg. Daß sich nach Hahnemann div. Richtungen ergeben haben, liegt am Wandel der Zeit, ebenso an den Erkrankungen. Doch denke ich, wenn man genau hinschaut, wiederholt sich alles wieder, nur es hat dann plötzlich einen komplizierteren Namen (Krankheitsbezeichnung).

Liebe Grüße

Nicole


--------------------------------------------------
Wer in kleinsten Dingen zuverlässig ist, der ist es auch in den großen. (Bibel)
nach oben springen

#4

RE: Infos zu Ravi Roy

in Allgemeines zur Homöopathie 08.12.2008 20:06
von ilse • Administratorin | 2.602 Beiträge | 10647 Punkte

Schrott!

Ich muss mich doch mal drangeben und übersetzen, was Vithoulkas in dem Video gesagt hat. Angefangen habe ich zwar schon, aber ...
Er hat sich nämlich auch zur Prophylaxe bei Epidemien geäußert.

nach oben springen

#5

RE: Infos zu Ravi Roy

in Allgemeines zur Homöopathie 08.12.2008 20:09
von Heidjerin (gelöscht)
avatar

Ich hatte eins von ihm. Obwohl ich eine Büchersammlerin bin ... das von Ravi Roy ist in der Papiertonne gelandet.

Gruß, Brigitte

nach oben springen

#6

RE: Infos zu Ravi Roy

in Allgemeines zur Homöopathie 08.12.2008 22:39
von Old bear • Administrator | 650 Beiträge | 650 Punkte

Hallo,
was ich zu Ravi Roy zu sagen habe, habe ich hier gesagt:
http://www.amazon.de/Hom%C3%B6opathische...28772046&sr=1-1
"Ratgeber" für alle Lebenslagen, egal ob man von der Materie irgend etwas versteht oder nicht. Schmalspur- und Pseudohomöopathie.
Ravi Roy und Carola Lage-Roy sind wahre Genies - allerdings eher auf dem Gebiet der Ökonomie und nicht auf dem der Homöopathie.
Die Tonne, die Brigitte als Aufbewahrungsort gewählt hat, ist der einzig richtige Ort. Sowas kann man nicht mal guten Gewissens weiter verkaufen oder verschenken.
Liebe Grüße,
Thomas


Thomas B., Tierheilpraktiker und Klassischer Homöopath
"Manchen Menschen verbietet ihre gute Erziehung, mit vollem Munde zu reden; aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun" (Oskar Wilde)
nach oben springen

#7

RE: Infos zu Ravi Roy

in Allgemeines zur Homöopathie 08.12.2008 23:48
von Robin (gelöscht)
avatar

Hallo Zusammen und Danke für Eure statements.
Mensch Thomas, das liest sich bei Amazon ja förmlich so, als hättest Du nur auf diese herrliche Stilvorlage gewartet, um denen mal ganz deutlich Deine Meinung zu geigen. Aber richtig so !

Zumindest bestätigen Eure Kommentare den bisherigen Eindruck.

Das mit der Prophylaxe, hier im speziellen bzgl. Epedemien, muss ich nochmal in Ruhe nachlesen.
Hat nicht sogar Hahnemann selbst erfolgreich diesbezüglich gearbeitet ?

Schlaft gut,
Robin

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Dr Ravi Singh ( Mittel übertragen über die Haare?)
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Lieselott
10 10.11.2015 21:08goto
von ilse • Zugriffe: 538
Homöopathische Prophylaxe
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Medusa
0 28.11.2008 08:38goto
von Medusa • Zugriffe: 1227
Fragen zur Homöopathie
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Medusa
0 26.11.2008 22:30goto
von Medusa • Zugriffe: 775
Antidotieren
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Heidjerin
0 26.11.2008 07:25goto
von Heidjerin • Zugriffe: 934

Besucher
1 Mitglied und 5 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: SabineHE
Besucherzähler
Heute waren 131 Gäste und 7 Mitglieder, gestern 194 Gäste und 6 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2487 Themen und 16704 Beiträge.

Heute waren 7 Mitglieder Online: