#76

RE: Diese „Wissenschaft"

in Allgemeines zur Homöopathie 11.03.2018 10:21
von Miraculix | 152 Beiträge | 880 Punkte

Moin moin zusammen, und ein herzliches Dankeschön an Bent für seine Bitte:

Zitat von Bornis im Beitrag #72
Nutzt euer Wissen und hinterfragt was wir hier alles gesagt haben und geht in Euch und seit lieb zueinander
Nur so kann ein Meinungsaustausch fruchtbar sein und das gemeinsame Wissen vermehren - und das ist ja wohl unser aller Ziel.

Zitat von Bornis im Beitrag #72
Wie bitte schön findest Du nun "verwertbares Menschenmaterial", dass wir wirklich gerichtsfest testen lassen können... dazu bedarf es einer bestimmten Anzahl Menschen die a) die gleiche Krankheit haben und b) keine Unterschiede im Körperbau und der Medikamentenvorgeschichte besitzen.... die gibt es einfach nicht...
Prinzipiell verwertbar ist jede einzelne homöopathische Behandlung, die schließlich nur mit dem richtig gewählten Simile zum Heilungserfolg führt. Eine Studie muss ja nicht zwingend EIN Medikament für EINE Krankheit auf Wirksamkeit testen.

Zitat von Bornis im Beitrag #72
und am gesunden Menschen zu testen, das ist nicht gerichtfest
Auch die Wirkung von Vorbeugemaßnahmen läßt sich testen, und die finden ja an gesunden Menschen statt. Außerdem müssen die homöopathischen Arzneimittelprüfungen ohnehin von Gesunden durchgeführt werden, deren Ergebnisse wären bei richtiger Durchführung auch "gerichtsfest", würden also einer Nachprüfung standhalten.

Wir haben in Schland 7000 homöopathische Ärzte; wenn sich davon auch nur jeder zehnte zur Teilnahme an einer HAMP bereiterklären würde, könnte wir innerhalb kurzer Zeit die spezifische Wirkung der gebräuchlichsten Arzneien felsenfest nachweisen und dabei auch gleich überprüfen, ob und wie sich ihr Symptombild verändert hat. Darauf aufbauend können diese Arzneien dann in in der täglichen Praxis gegen Placebo getestet werden. Da die unspezifisch wirken wird es einen deutlichen Unterschied zwischen beiden Gruppen geben, und die Wirksamkeit des Simile AN SICH wäre wissenschaftlich belegt.

LG Rainer

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#77

RE: Diese „Wissenschaft"

in Allgemeines zur Homöopathie 11.03.2018 11:28
von ilse • Administratorin | 2.705 Beiträge | 11447 Punkte

http://www.homöopedia.eu/index.php/...telpr%C3%BCfung

Das ist dann schon ziemlich niederschmetternd ... ich frage mich, ob und wie ich dann meine Erfolge bei Mensch und Tier erklären kann. Die Katzen haben grade Globuli gekriegt und krauchen im Garten herum. Sie haben heute früh das Essen verweigert. Was hat es zu bedeuten, wenn sie nachher reinkommen und essen? Placebo-Effekt? Selbstheilungskräfte? Ich habe gesehen, dass sie entweder einen Frosch oder eine Amsel ermordet haben - ohne Globuli ist ihnen danach normalerweise für den Rest des Tages schlecht.
LG ilse

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#78

RE: Diese „Wissenschaft"

in Allgemeines zur Homöopathie 11.03.2018 13:03
von Miraculix | 152 Beiträge | 880 Punkte

Zitat von ilse im Beitrag #77
http://www.homöopedia.eu/index.php/...telpr%C3%BCfung
Das ist dann schon ziemlich niederschmetternd ...
Stimmt, das widerlegt meine Annahme, man würde eine spezifische Wirkung nachweisen können. Warum hat das in den dort zitierten Studien nicht geklappt, sind Pulsatilla und Belladonna mittlerweile wirklich nicht mehr arzneilich wirksam? Ist das vielleicht sogar nur die Spitze des Eisbergs? Wir wissen es einfach nicht. Daher kann ich nur wiederholen: Wir benötigen dringend eine freie, unabhängige und atuelle Symptomdatenbank!

Zitat von ilse im Beitrag #77
ich frage mich, ob und wie ich dann meine Erfolge bei Mensch und Tier erklären kann.
So beginnt Wissenschaft, und sie hält, wie der kluge Hans gezeigt hat, viele Fallstricke bereit. Mein Kater tut auch gern mal so, als würde es ihm nicht besonders gut gehen, nur damit er mal wieder das große Wellness-Paket bekommt ;)

LG Rainer

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#79

RE: Diese „Wissenschaft"

in Allgemeines zur Homöopathie 11.03.2018 18:38
von homöoslave | 788 Beiträge | 4900 Punkte

Zitat
http://www.homöopedia.eu/index.php/...telpr%C3%BCfung



Hi

soll ich Euch was sagen : diese Hetze ist mir ziemlich sch...-egal!!!!

ist alles sowie so nicht Neu.

- ich beschäftige mich lieber mit Inhaltlichen Themen die mich weiterbringen .
Dazu ist diese Seite hier doch da - oder?
Zweifler können sich ja an die oben genannte halten,- sollen sie doch da ihr Glück finden

hier immer wieder den gleichen Quark zu wiederholen bringt doch nichts.

Ilse - Du wolltest den Threat doch zumachen???


schönen Sonntag noch

Bernd


Sickness is like a Sitar, whose correct tuning has been disturbed.Naturally, all the notes from the Sitar will be far from melodious. There is no use trying to correct the individual notes. It is the disturbance in tuning itself which has to be corrected (Rajan Sankaran)
nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#80

RE: Diese „Wissenschaft"

in Allgemeines zur Homöopathie 11.03.2018 19:35
von Miraculix | 152 Beiträge | 880 Punkte

Zitat von homöoslave im Beitrag #79
diese Hetze ist mir ziemlich sch...-egal!!!!

Das sind aber die Tatsachen, denen wir uns stellen müssen. Die angeführten HAMP-Studien wurden übrigens von erfahrenen Homöopathen durchgeführt, warum sollten die "Hetze" verbreiten? Die haben genau das getan, was ich mir als nächsten Schritt gewünscht hatte - leider mit schlechtem Ergebnis. Über das Warum sollten wir uns Gedanken machen, um beim nächsten Mal besser zu sein!

Zitat von homöoslave im Beitrag #79
Zweifler können sich ja an die oben genannte halten,- sollen sie doch da ihr Glück finden

Wem Zweifel zuwider sind, der kann diesen Thread ja überblättern. Wissenschaft ist ohne Zweifel leider nicht zu haben.

Zitat von homöoslave im Beitrag #79
hier immer wieder den gleichen Quark zu wiederholen bringt doch nichts.

Ihn immer wieder ignorieren zu wollen bringt hingegen was genau? Es wäre schon mal ein Anfang, die Tatsachen nicht als "Quark" zu bezeichnen, nur weil sie unangenehm sind.

LG Rainer

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.

#81

RE: Diese „Wissenschaft"

in Allgemeines zur Homöopathie 23.05.2018 21:20
von ilse • Administratorin | 2.705 Beiträge | 11447 Punkte

Nee, nee, Rainer, verdrehe hier nicht meine Aussagen.
Deine Zusammenfassung "wissenschaftliche Einschätzung" kannst in der Pfeife rauchen - was sollte bei dir anderes herauskommen?!

Zitat Rainer: "Dabei wird übersehen, dass die vermeintlichen Bestätigungen aus der Praxis nur dann erfolgen, wenn sie zufällig gerade passen, so dass von einer tatsächlichen Prüfung der Arzneimittelbilder nicht die Rede sein kann, sondern eher von einer Fortführung der systematischen Mängel und Bestätigungsfehlschlüsse."

Ich stell mir grade vor, wie der arme Homöopath unermüdlich seine Schäfchen rund um den Globus aufsucht, um zumindest ein paar wenige geheilte zu finden. Am meisten geben ja noch die Halbwilden in den Entwicklungsländern her, denen kann er jeden Müll aufschwätzen - denn so paar Zuckerbooster sind immer noch besser als gar nix zu essen.

Wie gut, dass hier bei uns in Deutschland solche Lichtgestalten wie dich, lieber Rainer, haben. Nur noch eine kleine Richtigstellung, damit du dich nicht vor Fachpublikum blamierst:
Zitat Rainer "so dass von einer tatsächlichen Prüfung der Arzneimittelbilder nicht die Rede sein kann".
Geprüft werden nicht die Bilder, sondern die Arzneien.

Den Rest deines Ergusses können wir uns sparen, das übliche Blabla. Ich begreife sowieso nicht, warum du als gewiefter Homöopathiekenner und -kritiker deine kostbare Zeit für solchen Unfug opferst.
Herzlichst, ilse

nach oben springen
lockDas Thema wurde geschlossen.


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Claudia5
Besucherzähler
Heute waren 59 Gäste und 3 Mitglieder, gestern 80 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2519 Themen und 17070 Beiträge.

Heute waren 3 Mitglieder Online: