#1

Medis absetzen?

in Allgemeines zur Homöopathie 09.02.2010 18:51
von Wildvogel (gelöscht)
avatar

Hallo zusammen,

nehme seit einigen Jahren Schilddrüsenhormone, mein Hausarzt diagnostizierte Hashimoto-Thyreoiditis (autoimmune Entzündung der Schilddrüse). Ich sträube mich irgendwie dagegen, mein Leben lang Hormone zu schlucken.
Spiele mit dem Gedanken, einen Homöopathen aufzusuchen.
Sollte ich die Medis vorab langsam absetzen? Würde das einer homöopathischen Diagnosestellung behilflich sein?

Lieben Gruß,
der Wildvogel


"Be the change you want to see" Gandhi

nach oben springen

#2

RE: Medis absetzen?

in Allgemeines zur Homöopathie 09.02.2010 20:47
von ilse • Administratorin | 2.711 Beiträge | 11492 Punkte

Nein, nicht absetzen, du brauchst die Hormone, die deine SD nicht herstellen kann. Der Homöopath behandelt parallel. Erst wenn die hom. Behandlung greift, wird versucht die Medikamente reduzieren.
Was du selbst tun kannst, ist, dich möglichst Jod-arm zu ernähren.
LG ilse

nach oben springen

#3

RE: Medis absetzen?

in Allgemeines zur Homöopathie 09.02.2010 20:50
von kaya (gelöscht)
avatar

Hallo Wildvogel,

ich würde sie ohne Arzt nicht absetzen und das wird Dir auch kein Homöopath empfehlen.

Ich wollte vor Jahren von meinem Betablocker weg, den ich auch über 10 Jahre eingenommen hatte. Ich entwickelte während der hom. Behandlung so ein gutes Körpergefühl und Vertrauen in Bezug auf mein Herz, dass ich dann selbst langsam begann die Medis auszuschleichen. Ich hatte Vertrauen in die hom. Behandlung.- Meine Kardiologin wusste aber Bescheid, hielt es allerdings für falsch.(sie weiß es halt nicht besser)

Jetzt lebe ich schon 2 Jahr ohne und meinem Herzen (und damit mir) ist es schon lange nicht so gut gegangen (und meine Kardiologin ist erstaunt und zufrieden)

Also, wenn dann würde ich erst die hom. Behandlung greifen lassen, ehe ich damit beginne würde.

LG Christa


Um klar zu sehen, genügt ein Wechsel der Blickrichtung.
- Antoine de Saint-Exupéry

nach oben springen

#4

RE: Medis absetzen?

in Allgemeines zur Homöopathie 09.02.2010 22:50
von Kräuterhexe (gelöscht)
avatar

Hallo Wildvogel,

ich habe selbst auch Hashimoto.
Bei dieser Autoimmunerkrankung wird die Schilddrüse nach und nach zerstört.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass ein zerstörtes Organ/Gewebe wieder zum Leben erweckt werden kann.
Auf keinen Fall würde ich die Hormone einfach absetzen oder ausschleichen.


LG Jutta

nach oben springen

#5

RE: Medis absetzen?

in Allgemeines zur Homöopathie 10.02.2010 18:37
von Wildvogel (gelöscht)
avatar

Danke Euch für Eure Antworten!
Dann werde ich das so handhaben.

Jutta, hast Du auch begleitend ein Karpaltunnelsyndrom, das durch die Schilddrüsenhormone besser wird? Scheint ja oft zusammen zu hängen. Man könnte sich auch fragen, ob durch das Hormon vielleicht die Karpaltunnelgeschichte unterdrückt wird und die Krankheit wandert?

Neugierigen, interessierten Gruß,
Wildvogel


"Be the change you want to see" Gandhi

zuletzt bearbeitet 10.02.2010 18:41 | nach oben springen

#6

RE: Medis absetzen?

in Allgemeines zur Homöopathie 10.02.2010 18:54
von Kräuterhexe (gelöscht)
avatar

Hallo Wildvogel,

ich habe im Zusammenhang mit meiner SD-Erkrankung wechselnde Symptome.
Über ein Jahr lang konnte ich zum Beispiel noch nichtmal einen Mixer halten, um Sahne zu schlagen,
keine Kaffetasse von der Küche bis ins Wohnzimmer tragen, keine Schere halten.
Vor ca. 1,5 Jahren schmerzhafte Schultersteife - Impingementsyndrom-, HWS-Syndrom, verschiedene Nervenstörungen.
Autofahren ist oft ein Problem. Ganz beschwerdefrei bin ich eigentlich nie.
Aber .... man gewöhnt sich dran.
Im Moment gehts eigentlich ganz gut, bis auf die Müdigkeit, Schlafstörungen, Konzentrationsschwäche, die Knie und Knochen, ... .

Ich hab vor ein paar Monaten die Hormondosis hochgesetzt, weil ich immer so bleierne Müdigkeitsattacken hatte
und starken Haarausfall.

Für Deine Anamnese kannst Du ja schonmal die fachärztlichen Befunde der letzten Jahre zusammensammeln: Blutuntersuchungen, Ultraschall, Diagnosen usw. .


LG Jutta

zuletzt bearbeitet 10.02.2010 19:05 | nach oben springen

#7

RE: Medis absetzen?

in Allgemeines zur Homöopathie 10.02.2010 19:10
von Wildvogel (gelöscht)
avatar

Hallo Jutta,

schön, jemanden zu "sprechen", der ähnliche Beschwerden hat. Hatte die Hormone auch höher dosieren lassen, dann fingen die Magen-Darmbeschwerden an und sie sind seit Herabsetzen der Medis nicht weg. Eigentlich ist alles schlimmer, seitdem ich die Hormone nehme, nur das KTS ist besser.
Ich hab irgendwie das Gefühl, dass ich den Teufel mit dem Beelzebub austreibe

Lieben Gruß,
Wildvogel


"Be the change you want to see" Gandhi

nach oben springen

#8

RE: Medis absetzen?

in Allgemeines zur Homöopathie 10.02.2010 19:25
von Kräuterhexe (gelöscht)
avatar

Hallo Wildvogel,

leider ist es bei Hashimoto oft so, dass man durch die Hormoneinnahme keine Beschwerdefreiheit erreichen kann.
Die Krankheit wird ja durch die Substitution nicht geheilt, sondern der Verlauf nur "gebremst".

Mir gehts mit den Hormonen aber wenigstens ein bißchen besser, als ohne.


LG Jutta

zuletzt bearbeitet 10.02.2010 19:30 | nach oben springen

#9

RE: Medis absetzen?

in Allgemeines zur Homöopathie 10.02.2010 19:33
von Kräuterhexe (gelöscht)
avatar

Hier findest Du viele Infos zu Hashimoto:
http://www.ht-mb.de/forum/forumdisplay.php?f=4


LG Jutta

nach oben springen

#10

RE: Medis absetzen?

in Allgemeines zur Homöopathie 11.02.2010 18:37
von Wildvogel (gelöscht)
avatar

Danke Jutta. Die Sache ist, dass ich Medizinern in der Regel nicht wirklich vertraue. Ich bin nicht überzeugt von der Diagnose.

Lieben Gruß,
Wildvogel


"Be the change you want to see" Gandhi

nach oben springen

#11

RE: Medis absetzen?

in Allgemeines zur Homöopathie 11.02.2010 20:12
von Kräuterhexe (gelöscht)
avatar

Das kann ich gut verstehen;
ich traue Medizinern auch nicht über den Weg - lieber gehe ich ihnen AUS dem Weg.
Bei mir war die Diagnose - Hashimoto - aber anhand der Untersuchungen, Blutwerte und der SD-Ultraschallbefunde eindeutig.
Nur das Einstellen anhand von Blutwerten klappt nicht. Und ich vertrage die Hormone nicht von jeder Firma.

Ich drücke Dir die Daumen, dass Du mit Homöopathischer Behandlung ein gutes Lebensgefühl zurückgewinnst.


LG Jutta

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Absetzen eines Mittels
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Medusa
0 27.11.2008 11:26goto
von Medusa • Zugriffe: 628
Kampfer
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Medusa
0 26.11.2008 22:06goto
von Medusa • Zugriffe: 919
Klassische Homöopathie ?
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Medusa
0 26.11.2008 22:02goto
von Medusa • Zugriffe: 501
Potenzen höher als MM?
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Heidjerin
0 26.11.2008 17:43goto
von Heidjerin • Zugriffe: 923

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Turmalin
Besucherzähler
Heute waren 59 Gäste und 1 Mitglied, gestern 98 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2522 Themen und 17088 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :