#1

Literatur - Starterpaket

in Allgemeines zur Homöopathie 28.11.2008 16:28
von Ulla | 200 Beiträge | 208 Punkte

Geschrieben am 20.03.2008 16:47


--------------------------------------------------------------------------------

Hallo Zusammen,

ich möchte mir bald u.a. mein erstes Repertorium zulegen.

Bisher wurde immer das Synthesis 9.1 empfohlen. Als Taschenformat ja für 170€.

Bei Narayana wird auch dieses hier von Zandvoort empfohlen:
http://www.narayana-verlag.de/book_info.php/books_id/3587

Im Taschenformat wäre es etwas günstiger (noch für 135€); das Ganze soll ja noch umfassender/aktueller als o.g. sein.

Kennt Ihr beide Werke und könnt mir eine Empfehlung geben?

Als MM würde ich mich dann für die "Konkordanz der Materia medica" von Vermeulen entscheiden, da ist ja der alte Empfehlungsklassiker "Boericke" auch mit drin.

Dazu dann noch (natürlich nicht alles auf einmal, so was kann man sich ja kaum leisten ) diesen Kent hier:
http://www.narayana-verlag.de/book_info.php/books_id/3624

und natürlich: Handbuch der homöopathischen Leitsymptome und Bestätigungssymptome von Morrison.

Habe ich jetzt was wichtiges vergessen? (das etwas anstrengende Organon kann ich ja im Netz finden...)

Vielen Dank & liebe Grüße,
Robin

In Antwort auf:
Hallo Robin,

Du hast nichts vergessen, außer den Lehrbüchern, dazu siehe unten.

1. Repertorien:
Synthesis, Rep. universale oder Complete Repertory - im Prinzip alle gleichwertig, Geschmackssache.
Was aber m. E. alle anderen um Längen schlägt, ist das brandneue "Klinische Repertorium" von Robin Murphy. Es enthält alle bewährten, klassischen Rubriken im von-Kopf-bis-Fuß-Schema wie Kent, Synthesis, Rep. universale und Complete, aber darüber hinaus auch viele modernere Begriffe und auch klinische Rubriken (ohne je in die indikationsbezogene, allopathisch betriebene Pseudohomöopathie abzugleiten - aber z. B. bei Vergiftungen etc. kann das sehr wertvoll sein).
M. E. ist es das beste derzeit auf dem Buchmarkt befindliche Repertorium. Ein echter Knaller.

2. Materiae Medicae:
Morrison und Vermeulens Konkordanz, da hast Du eines für's Verständnis und eines in unerreichter Vollständigkeit in dieser Kürze und Komprimiertheit. Der Boericke ist dann absolut verzichtbar, er ist vollständig im Vermeulen verwurstet.
Den Kent solltest Du allerdings auch anschaffen, sobald Du es Dir leisten kannst, seine Arzneimittelbilder sind kleine Kunstwerke homöopathischer Essayistik. Auch die - insoweit vergleichbaren - "Essenzen homöopathischer Arzneimittel" von Vithoulkas sollte man sich früher oder später unbedingt anschaffen.

Dann wären da nooch die Lehrbücher, ohne die Dir die ganzen Reps und MMs nichts nützen:
Unverzichtbares Grundlagenwerk: Vitoulkas, Die Praxis hommöopathischen Heilens.
Wenn mehr Geld da ist oder mal zum Geburtstag etc. wünschen:
Luc de Schepper,
1. Hahnemann im Brennpunkt
2. Der Weg zum Simillimum.

Mein Tip: Zu allererst ein gutes Lehrbuch anschaffen (und den Morrison, in dem auch ein repertoriumsartiges ausführliches Register enthalten ist) und erst danach den Rest einschließlich Repertorien, weil man, wenn man noch nicht 100%ig weiß, worum es geht, als Anfänger mit dem Repertorium doch erstmal sehr wenig anfangen kann.

Es ist wirklich alles enorm teuer, habe kürzlich erst 750 Euro für ein paar neue homöopathische Bücher ausgegeben, das ist der helle Wahnsinn...

LG
Thomas



In Antwort auf:
Lieber Thomas


Zitat:

Es ist wirklich alles enorm teuer, habe kürzlich erst 750 Euro für ein paar neue homöopathische Bücher ausgegeben, das ist der helle Wahnsinn...






Das werden dann aber schon 8-10 Bücher sein!!

Aber Du hast Recht, da kann man Geld vermachen, dass es nur so kracht.
Deshalb bin ich immer bei E'bay auf der Lauer.

LG Günther


In Antwort auf:
Hallo Günther,


Zitat:

Günther schrieb am 20.03.2008 23:31 Uhr:
Das werden dann aber schon 8-10 Bücher sein!!





Es waren nur sechs.

LG
Thomas



In Antwort auf:
Hallo Thomas, oder soll ich Homöopathie-Orakel sagen...

Vielen Dank für Deine wertvollen Tipps.

Da ich zufälligerweise bald Geburtstag habe... werde ich mir zum Start die drei von dir genannten Bücher schenken lassen:

- bei Narayana gibts ein handsigniertes De Schepper 2er-Set:
Der Weg zum Simillimum und Hahnemann im Brennpunkt signiert
- dann den Vithoulkas "Die Praxis homöopathischen Heilens"
- und für mich für die Praxis zum Nachschlagen den
Kruzel "Homöopathische Akutbehandlung"

Oder wäre das Alternativbuch bzgl. Erste Hilfe von Mateu i Ratera
(Erste Hilfe durch Homöopathie) "besser"?

Danke für den Tipp mit dem Murphy Rep.
Ggf. warte ich dann noch ein wenig. Im August soll ja die neue MM von Murphy erscheinen (Klinische Materia Medica). Wäre bestimmt die perfekt Ergänzung.

Alles Gute,
Robin


In Antwort auf:
Hallo Robin,

den Kruzel kenne ich leider nicht.
Der Mateu i Ratera ist in Ordnung, behandelt aber Erste Hilfe und keine akuten Erkrankungen.
Und dann gibt es noch "Die korrekte homöopathische Behandlung akuter Erkrankungen mit Repertorium" von Adolf Vögeli. Empfehlenswert, besonders für Anfänger.

LG
Das Orakel
Thomas



In Antwort auf:
Hallo Robin

Also mir persönlich gefällt der "Kruzel" überhaupt nicht.
Ist meiner Meinung nach das Geld nicht wert. Selber hatte ich ihn für 15 Euro bei E'bay ersteigert, sobald ich aber den Mateu i Ratera günstig ersteigern kann, werde ich ihn wieder verkaufen.
Den von Thomas genannten "Vögeli" habe ich auch im Visier.

Als mein Hund so verbissen worden ist, habe ich den "Kruzel" durchgeblättert und fand ihn kaum besser wie irgendeinen Ratgeber bzw. Rezeptbücher.

LG Günther


In Antwort auf:
Hallo dir Herren und einmal dank für die wertvollen Hinweise.
Ok Günther, dann werde ich mal Eure Tipps beherzigen.

Im Mai startet auch wieder ein Erste-Hilfe online-Kurs bei "http://www.homoeopathie-kurs.de/index.html", der Online-Akademie für klassische Homöopathie.
Ich habe da mal den Einsteigerkurs mitgemacht und fand das wirklich angenehm und kompetent (soweit ich das beurteilen konnte...).

Machts gut,
Robin


In Antwort auf:
Hallo zusammen,

ich werde mir noch demnächst dieses feine Buch zulegen:
http://www.homeopathyonline.net/text/mirilli.htm

Es ist DAS Buch das hilft Symptome in die Sprache des Repertoriums zu übersetzen.

So jetzt muss ich aber los, bin zum essen eingeladen!

LG
Pedro


In Antwort auf:
Hi, Ihrs, hab mir aufgrund der Empfehlung hier das Repertorium von Murphy besorgt und bin begeistert! Viel übersichtlicher als Synthesis (nicht so'n Augenpulver wie das kleine Synthesis). Zudem hab ich weniger Zeit gebraucht, das passende Mittel zu finden. Kann den Murphy jetzt schon empfehlen.
Nur arbeiten wir in der Schule mit dem Synthesis, da muß ich noch eine Weile zweigleisig fahren. Aber vllt ergänzen die beiden sich gar?

Jedenfalls bin ich jetzt gespannt auf die Materia Medica von Murphy, die im August 08 herauskommen soll.



In Antwort auf:
Hi Cara,

das hört sich prima an.
Ich starte jetzt erstmel mit den Basics von de Schepper.
Das Rep. gibts dann erst im II.Schritt.

Viele Freude und Erfolg weiterhin,
Robin


In Antwort auf:
Hallo Robin,


Zitat:

Robin schrieb am 30.03.2008 20:12 Uhr:
Ich starte jetzt erstmel mit den Basics von de Schepper.
Das Rep. gibts dann erst im II.Schritt.





Das ist eine gute, richtige Reihenfolge. Eine gut erklärende MM (Morrison) sollte allerdings möglichst auch schon dabeisein. Ein Repertorium im zweiten Schritt - das ist für einen Neuling genau das Richtige. Ohne ausreichende Grundkenntnisse ständig in Repertorien und den verschiedensten Materiae medicae herumzuschnüffeln - das hat schon manchem heillose Verwirrung, mehr Frust als Kenntnisse und ihn von vorneherein auf die falsche Schiene gebracht.

Liebe Grüße,
Thomas



In Antwort auf:
Hi, Thomas, in der Schule haben wir gleichzeitig mit der MM von Phatak und dem Synthesis begonnen.


In Antwort auf:
Hallo Foris,
das Murphy Repertorium steht jetzt auch auf meinem Geburtstags-Wunschzettel. So langsam geht selbst mir, die Geduld in Person , die Kent-Taschenbuchausgabe auf die Augen.

Danke Thomas für den Tipp!
Watt dat wedder alns kost...

LG
Ulla



In Antwort auf:
Hallo Robin

Ich denke, ich muss meine Aussage betreff "Krutzl" relativieren.

Ich habe damals bei den Hundebissen reingeschaut und war eben nicht zufrieden. Daher habe ich ihn mir gar nicht mehr näher angeschaut.

Jetzt habe ich ihn genauer betrachtet und finde ihn ganz in Ordnung. Er gibt doch einiges her und andere Bücher für 40 Euro sind auch nicht besser und er gibt in Kürze die wichtigsten Merkmale zur Unterscheidung der Mittel an.

LG Günther



In Antwort auf:
Dank Euch für die Infos.

Ich denke an den beiden Schepper "Hahnemann im Brennpunkt" und
"Der Weg zum Simillimum" werde ich ein paar Tage Freude dran haben.

Ich seh zu, dass ich dann innerhalb der nächsten Monate mit der Morrison MM und dem Murphy Rep ergänzen werde.

@Thomas:
Ich habe ja die Radar 10 Demo und ich kann nur bestätigen: Mit einer "normalen" Vollzeitbeschäftigungen und häufigen Familienwochenenden bekommt man die tiefen Abgründe der Reps nicht durchschaut.
Das mit Wichtigste, das Hierachisieren, bekommt ja nur durchs Rumklicken auch nicht hin....
Ich hätte deutlich mehr Zeit investieren müssen, die ich schlicht nicht aufbringen kann. Von daher wird dieser Weg jetzt zunächst wohl ersteinmal richtig sein.

@Günther
Danke nochmal für die Info. Meine online-Einführungkurs-Dozent empfahl dieses Buch, und, sofern ich das beurteilen kann, ist der Mann wirklich kompetent.
Im Mai mache ich dann diesen Kurs hier bei ihm - passend zum Thema:
http://www.homoeopathie-kurs.de/Erste_Hilfe.html

Für mich eine gute Gelegenheit etwas "praktischere" Erfahrung zu sammeln.

Viele Grüße
Robin

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Literatur Geburt
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Lieselott
5 20.11.2016 18:10goto
von Lieselott • Zugriffe: 4447
Bönninghausen - Methode
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Ulla
0 28.11.2008 18:19goto
von Ulla • Zugriffe: 1168

Besucher
0 Mitglieder und 8 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Frau Merle
Besucherzähler
Heute waren 127 Gäste und 5 Mitglieder, gestern 187 Gäste und 5 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2503 Themen und 16963 Beiträge.

Heute waren 5 Mitglieder Online: