#1

Zettel

in Allgemeines zur Homöopathie 21.06.2017 19:04
von freesoul | 62 Beiträge | 535 Punkte

Hi,
es gibt doch solche Aussagen, dass wenn man den Namen des Mittels auf einen Zettel schreibt (und ggf. die Potenz dazuschreibt) und diesen unter ein Glas mit Wasser legt, dieses dann auch wirkt, wenn man das Wasser trinkt. Habt ihr Erfahrungen damit?
Grüsse

nach oben springen

#2

RE: Zettel

in Allgemeines zur Homöopathie 22.06.2017 11:09
von ilse • Administratorin | 2.692 Beiträge | 11337 Punkte

Na ja, ähm - also wenn man dran glaubt, kann es sein. Aber das ist dann keine Wirkung des Mittels, sondern kommt vom Kopf her. Das dürfte auch nur bei leichten Beschwerden helfen, Heilung - bei ernsten Krankheiten - geht so nicht.
LG ilse


nach oben springen

#3

RE: Zettel

in Allgemeines zur Homöopathie 22.06.2017 14:41
von homöoslave | 782 Beiträge | 4855 Punkte

Hi

alles möglich - wie Fernheilung, Reiki (o-gott o-gott jetzt bewege ich mich auf verminten Gelände)

- aber entbehrt jeder Grundlage.

LG

Bernd


Sickness is like a Sitar, whose correct tuning has been disturbed.Naturally, all the notes from the Sitar will be far from melodious. There is no use trying to correct the individual notes. It is the disturbance in tuning itself which has to be corrected (Rajan Sankaran)
nach oben springen

#4

RE: Zettel

in Allgemeines zur Homöopathie 22.06.2017 18:05
von Bornis | 231 Beiträge | 1275 Punkte

Hi,
schließe mich den Vorredner an, habe vieles gesehen... nicht geglaubt... aber es hat tatsächlich geholfen... warum auch immer... wer heilt oder nur hilft zu heilen...

LG
Bent


zuletzt bearbeitet 22.06.2017 18:05 | nach oben springen

#5

RE: Zettel

in Allgemeines zur Homöopathie 22.06.2017 18:44
von freesoul | 62 Beiträge | 535 Punkte

Es ist schon seltsam...Ich kann es mir auch nicht unbedingt vorstellen aber Wasser hat ja ein Gedächtnis..nur wie es die Info aus dem Zettel aufnehmen soll ist mir ein Rätsel😕

nach oben springen

#6

RE: Zettel

in Allgemeines zur Homöopathie 22.06.2017 20:39
von homöoslave | 782 Beiträge | 4855 Punkte

Hey Leute


..ich persönlich würde nach dieser Methodik niemals jemanden behandeln -vor allem jemand der noch
Geld dafür bezahlen soll.

Wie gesagt möglich - aber keinerlei theoretisch wissenschaftliche Grundlage und völlig unseriös.
Hat vor allem mit gutem Homöopathie-Handwerk absolut gar nichts zu tun

LG
Bernd

ps.: und dass mit dem Zettel könnte man dann meiner Meinung nach auch lassen, und ganz fest
an das entsprechende Mittel denken


Sickness is like a Sitar, whose correct tuning has been disturbed.Naturally, all the notes from the Sitar will be far from melodious. There is no use trying to correct the individual notes. It is the disturbance in tuning itself which has to be corrected (Rajan Sankaran)

zuletzt bearbeitet 23.06.2017 11:21 | nach oben springen

#7

RE: Zettel

in Allgemeines zur Homöopathie 23.06.2017 12:31
von ilse • Administratorin | 2.692 Beiträge | 11337 Punkte

"und dass mit dem Zettel könnte man dann meiner Meinung nach auch lassen, und ganz fest
an das entsprechende Mittel denken"

Bernd, da hast du recht. Man soll die Selbstheilungskräfte nicht unterschätzen, funktioniert auch bei Kindern und Tieren.
LG ilse


nach oben springen

#8

RE: Zettel

in Allgemeines zur Homöopathie 23.06.2017 15:37
von Bornis | 231 Beiträge | 1275 Punkte

Genau, wie die Mutti die über die Wunde pustet und tröstet...
hilft immer!
LG
Bent

nach oben springen

#9

RE: Zettel

in Allgemeines zur Homöopathie 23.06.2017 21:00
von raterz | 210 Beiträge | 1170 Punkte

selbstheilungskräfte? nein das ist eine homöopathische wirkung! die energie ist nicht so stark, wie potenzen, aber wenn es das korrekte mittel ist, reicht das aus.

homöopathie ist informationsmedizin, das erklärt sich recht leicht: wasser nimmt sehr leicht energien auf. und der name allein reicht aus die schwingung des mittels auf das wasser zu übertragen. reine gedankenkraft - ohne zettel - geht auch. ich mache das, um die energie noch zu verstärken. der eigene geist als wirkverstärker sozusagen.
und ich behandel mich nur noch so. vor allem mit mitteln, die es gar nicht zu kaufen gibt. (bspw promethium carbonicum).. es wirkt ;)

kennst du den namen von etwas (oder jmd.) kannst du ihn überall im universum immer orten. das hat was mit der grundlegenden matrix zu tun.


zuletzt bearbeitet 23.06.2017 21:02 | nach oben springen

#10

RE: Zettel

in Allgemeines zur Homöopathie 24.06.2017 22:41
von freesoul | 62 Beiträge | 535 Punkte

Das würde ja bedeuten das Verdünnen und Potenzieren wäre eigentlich überflüssig..

nach oben springen

#11

RE: Zettel

in Allgemeines zur Homöopathie 24.06.2017 22:59
von raterz | 210 Beiträge | 1170 Punkte

die homöopathie der zukunft wird warscheinlich auch nicht über globuli laufen ^^

jetzt wird es nämlich interessant: das materiell hergestellte globuli wirkt über die kraft/qi des patienten - im patienten selbst. hat er zu wenig davon, wirkt die homöopathie auch nicht mehr richtig.
wenn man geistig hergestellte globulis verwendet, wirkt auch noch die kraft/qi des therapeuten dazu. je mehr kraft der therapeut rein bringt, desto stärker bzw. auch schneller wirkt das globuli! man kann damit den heilungsprozess drastisch(!) beschleunigen theoretisch. das ist die verbindung von geistheilung + homöopathie, mit dem ich mich beschäftige.
der nachteil davon ist, dass man nur ein begrenztes spektrum an leuten damit behandeln kann - ansonsten brennt man selber aus.
aber der vorteil ist, dass ich mir einfach von meinen geisthelfern das passende mittel irgendwo reinladen und dann geben kann. das ist dann sehr sehr weit weg von klassischer homöopathie. weiter gehts nicht mehr - schneller aber auch nicht :D

so ähnlich arbeitet übrigens auch die chinesen mit der TCM. da wird mittels akupunktur eine bestimmte information in das energiesystem gebracht und die danach folgende qi-gong anwendung, wo der praktizierende qi aus dem universum sammelt und in den kranken menchen transportiert.
im schamanischen system könnte man dafür auch andere dinge verwenden, wie bspw. krafttiere. hat den selben effekt.


zuletzt bearbeitet 24.06.2017 23:02 | nach oben springen

#12

RE: Zettel

in Allgemeines zur Homöopathie 25.06.2017 14:27
von ilse • Administratorin | 2.692 Beiträge | 11337 Punkte

"homöopathie ist informationsmedizin, das erklärt sich recht leicht: wasser nimmt sehr leicht energien auf. und der name allein reicht aus die schwingung des mittels auf das wasser zu übertragen. reine gedankenkraft - ohne zettel - geht auch. ich mache das, um die energie noch zu verstärken. der eigene geist als wirkverstärker sozusagen."

Ach nee, raterz - da folge ich dir nicht. Der eigene Geist, reine Gedankenkraft gleich Placebowirkung ... Wenn der Name (von was? - von der Arznei?) allein ausreicht, wie ist es dann in anderen Sprachen? Versteht der Geist das dann automatisch auch? Egal ob der Name auf Hindi ist oder auf Bayrisch?
LG ilse (reiner down-to-earth- Mensch)


nach oben springen

#13

RE: Zettel

in Allgemeines zur Homöopathie 25.06.2017 15:10
von homöoslave | 782 Beiträge | 4855 Punkte

Ui ..Ui...

Raterz

das geht aber weit weg von dem was ich unter Homöopathie und auch unter TCM verstehe.
...also ich kann und will Dir da auf keinen Fall folgen...!

für mich haben beide Homöopathie und auch TCM nur als ernsthafte Wissenschaft und Handwerk Zukunft,
und nicht als pseudo-esoterische "Geistheil - mätzchen"

Tschuldigung

Bernd


Sickness is like a Sitar, whose correct tuning has been disturbed.Naturally, all the notes from the Sitar will be far from melodious. There is no use trying to correct the individual notes. It is the disturbance in tuning itself which has to be corrected (Rajan Sankaran)
nach oben springen

#14

RE: Zettel

in Allgemeines zur Homöopathie 25.06.2017 20:06
von ilse • Administratorin | 2.692 Beiträge | 11337 Punkte

Raterz, könntest du uns vielleicht mal eine Art Musterfall vorstellen, wie so eine Behandlung abläuft. So in groben Zügen?
LG ilse


nach oben springen

#15

RE: Zettel

in Allgemeines zur Homöopathie 25.06.2017 21:28
von freesoul | 62 Beiträge | 535 Punkte

Es kann ja alles sein, aber ich denke auch, um etwas zu bewirken müsste man schon die Information irgendwie innerlich aufnehmen, also speziell jetzt was Homöopathie betrifft.Ich habe schon auch zb. so Sachen erlebt ( bei mir) dass ich manche Mittel überhaupt nicht anfassen will oder schon eine Sperre bekomme alleine wenn ich schon an den Namen denke.

nach oben springen

#16

RE: Zettel

in Allgemeines zur Homöopathie 25.06.2017 23:51
von homöoslave | 782 Beiträge | 4855 Punkte

Zitat
manche Mittel überhaupt nicht anfassen will oder schon eine Sperre bekomme alleine wenn ich schon an den Namen denke.



tjaa - das kann ja auch alles bedeuten - "Angst vor der Veränderung" die das Mittel machen könnte,
die "Mühe die es macht an sich selber zu arbeiten zu vermeiden"
also nicht unbedingt dass das Mittel falsch sein könnte.
Deshalb ist es wichtig, gerade wenn es einen selber betrifft guten fachmännischen Rat zu suchen?


LG
Bernd

P.S. einer dieser "Zufälle" ( die mich auch zum Nachdenken brachte)
als ich eine neue homöopathische Apotheke bekam, ist mit von allen 120 Mitteln das Röhrchen mit
Lycopodium ---- aus Versehen ? ----aufgegangen und der halbe Inhalt hat sich auf dem Schreibtisch ergossen?
Da kommt man dann doch zum Nachdenken, - da das Mittel Jahre zuvor einiges (Positives) mit mir gemacht hat.


Sickness is like a Sitar, whose correct tuning has been disturbed.Naturally, all the notes from the Sitar will be far from melodious. There is no use trying to correct the individual notes. It is the disturbance in tuning itself which has to be corrected (Rajan Sankaran)
nach oben springen

#17

RE: Zettel

in Allgemeines zur Homöopathie 26.06.2017 10:37
von ilse • Administratorin | 2.692 Beiträge | 11337 Punkte

Freesoul: "manche Mittel überhaupt nicht anfassen will oder schon eine Sperre bekomme alleine wenn ich schon an den Namen denke."

Kam bei mir auch schon mal vor - aber könnte es dafür zumindest manchmal eine rationale Erklärung geben? Wer sich mit den Arzneimitteln beschäftigt, liest intensiv die Symptome, z. B. eklige Hausausschläge, Fälle, in denen das widerliche Verhalten eines Patienten beschrieben wird - und sagt sich "igitt, so bin ich nicht, so will ich nicht sein."
LG ilse


nach oben springen

#18

RE: Zettel

in Allgemeines zur Homöopathie 26.06.2017 13:18
von freesoul | 62 Beiträge | 535 Punkte

Also ich behandel mich nicht selbst..es mag ja auch sein dass es rationale Erklärungen gibt, so wie Angst vor irgendetwas, wenn man solche Empfindungen zu einem bestimmtemn Mittel hat. Aber ich bin der Ansicht man sollte sich hier schon sehr auf sein Bauchgefühl verlassen.

nach oben springen

#19

RE: Zettel

in Allgemeines zur Homöopathie 27.06.2017 22:56
von Lieselott | 100 Beiträge | 785 Punkte

Viele Sinneseindrücke/Informationen sind vermutlich ziemlich unbewusst gespeichtert. Das erscheint dann wie Intuition/Bauchgefühl, wenn sie aufploppen.
Manchmal gelingt es dieses Bauchgefühl zu analysieren. Das waren dann ganz banale Erinnerungen, die sachlich betrachtet werden können.
Auch die sog Synchronizitäten halte ich für Gedankenkonstrukte im Nachgang, aus einigen ‚Fakten‘ zusammengesponnen.
Die Vorstellung einer Instanz wie Geist, Energien, Gott, Teufel …. entlarve ich als meine eigenen Gedanken.
Steve Martin: „We are thought-Machines“

nach oben springen

#20

RE: Zettel

in Allgemeines zur Homöopathie 06.07.2017 19:05
von raterz | 210 Beiträge | 1170 Punkte

Ich zitiere Klaus Binding:

Vom Wesen der Homöopathie

Homöopathen arbeiten mit Geistigem, aber wollen vom Geist meist nichts wissen.
Homöopathie hat sich erfahrungsgemäß bewährt, es gibt unzählige Berichte und Erfolge, eine effektive Methode… auch wenn wir nicht wissen, was da eigentlich passiert. Wir wollen es auch gar nicht wissen, wir denken rein praktisch!
Aber: Homöopathie ist eine geistige Heilmethode, ist ur-esoterisch, d.h. nicht materialistisch-naturwissenschaftlich, ohne naturwissenschaftliche Grundlage und Gesetz. Das homöopathische Heilgesetz ist geistiger Art: Ähnliches heilt Ähnliches, das kennt die Naturwissenschaft nicht, sie leugnet es sogar.
Potenzierte, materielose Arzneimittel sind Geistwesen, auch wenn der Begriff unzeitgemäß klingt. Zur „Versachlichung“ sprechen viele Homöopathen von einer Informationsmedizin. Exakter ist es, von Ideen-Medizin zu sprechen, im Sinne der platonisch-goetheanischen Ideen. Homöopathie ist Arbeiten mit den Ideen der Materie. Substanz-Geist heilt Menschen-Geist, infolge dessen auch die Menschenseele und den Körper.

„Bei näherer Betrachtung wird sich die Homöopathie als das wahre Heilprinzip dieses Universums entpuppen.“ ( T. Dethlefsen, 1979)

Kein Mensch kann mit NICHTS heilen! So denken die, die nichts vom Geist wissen (wollen), von der Realität hinter der materiellen Realität. Die Kräfte, die den Arznei-Stoff aufbauen und ihm seine Qualitäten geben, sind die Realität des Geistes. Alles Materielle wird erschaffen, entsteht nicht von selbst und zufällig. Die ganze Welt und der Kosmos sind erschaffen, sind der äußere Ausdruck der Geistkräfte dahinter. Potenzieren ist die Umkehrung der natürlichen Schöpfung. Beim Potenzieren wird die Materie wieder zurück verwandelt in Geist des Arzneistoffes. Dieser Geist ist natürlich nicht materiell-naturwissenschaftlich messbar oder analysierbar. Im naturwissenschaftlichen Sinn ist er wirklich nichts. Das Problem der modernen Wissenschaft (und der Menschheitsentwicklung) ist, dass sie mit Leugnung des Arzneimittel-Geistes auch den menschlichen Geist leugnet und den Menschen als Zufallsprodukt und Körperwesen mit höher entwickeltem Gehirn betrachtet.
Homöopathie mit Hochpotenzen ist Geistheilung, Heilung der höchsten Instanz im Menschen mit Weiterwirkung auf die psychische- und Körperebene. Sollte der Mensch nur ein Körperwesen sein, wäre Potenzieren (Vergeistigen) unnötig. Es würden materielle Stoffe ausreichen.




Eine Beschreibung der Methode, wie ich arbeite folgt noch.

nach oben springen

#21

RE: Zettel

in Allgemeines zur Homöopathie 06.07.2017 19:14
von raterz | 210 Beiträge | 1170 Punkte

Meine Art der homöopathischen Behandlung basiert vor allem auf der energetischen Analyse (die trainiert werden will), wie die radiästhetische Messung (die ebenso lange trainiert werden will).

Beispielsweise ein Mensch hat ein Symptom "Schnupfen".
Als erstes messe ich radiästetisch die Quantität dieses Symptoms auf einer Skala.

Dann beginnt die Analyse, indem ich die Anzahl der Causae messe und mir diese energetisch angucke. Das weiter auszuführen, würde jetzt zu weit gehen. Aber es gibt energetisch gesehen verschiedenste Ursachen einer Erkrankung.
Ganz pauschal kann man bei einer chronischen Erkrankung davon ausgehen, dass eine tiefere Causae davon eben ein oder mehrere Miasmen sind. Aber es gibt auch andere, wie bspw. Schwermetallvergiftungen, oder rein geistig-seelische Aspekte.

Ich visiere dann die krankheitsverursachende Causae mit meinem Geist an und behalte sie dort, während ich dann die homöopathischen Mittel in einer Vorauswahl messe (ich hab die gängigsten zuhause) und meist so ca. ~10 mittel heraus bekomme. Dabei ist manchmal auch die entsprechende Potenz wichtig, wobei ich gute Erfahrungen mit den Messungen der C200 habe.

Dann mache ich die energetische Differentialdiagnose, wo ich dann jedes einzelne Mittel am wirklichen Krankheitsgeschehen messe, und dabei auch die Entwicklung erkennen kann. Wenn man die Signatur des Mittels auf die Signatur des Patienten legt, muss das Mittel die Krankheit "auslöschen". Dieses "Auslöschen" kann man messen und sehen.

Damit bekomme ich in der Regel ein Mittel heraus, das genau das macht, was es tun soll.

nach oben springen

#22

RE: Zettel

in Allgemeines zur Homöopathie 07.07.2017 20:13
von ilse • Administratorin | 2.692 Beiträge | 11337 Punkte

Danke für die ausführlichen Erklärungen, Raterz. Einen Aha-Effekt gibt es bei mir trotzdem nicht. Ich bin einfach zu bodenständig.

Raterz: "Homöopathen arbeiten mit Geistigem, aber wollen vom Geist meist nichts wissen." - Nein, eben nicht, Homöopathen arbeiten mit handfesten Symptomen - beobachtbaren, fühlbaren, vom Patienten geschilderten.

Raterz: "Das homöopathische Heilgesetz ist geistiger Art: Ähnliches heilt Ähnliches." - Nein, nix geistiger Art. Nur das Ähnlichkeitsgesetz: Ähnliches kann mit Ähnlichem geheilt werden. Wenn ich eine Beule am Kopf habe, allergische Reaktion z. B., nehme ich ein Mittel, das Beulen am Kopf verursachen kann.
Das ist kein Heilgesetz geistiger Art - das ist ein Gesetz der Erfahrung aus Prüfungen und Heilungen.
LG ilse


nach oben springen

#23

RE: Zettel

in Allgemeines zur Homöopathie 07.07.2017 22:11
von Bornis | 231 Beiträge | 1275 Punkte

...mir erklärt sich nur nicht, das du Geräte oder andere technischen "Hilfsmittel" benötigst...

Denke mir, die solltest du weglassen, verlasse dich lieber auf dein Arzneiwissen und deinen Geist. Geräte wurden von Menschen gebaut, die ich nicht kenne, wer weiß welcher Geist dahinter steckt...

letzteres nicht so ernst nehmen.

Mach weiter so, die Zukunft wird zeigen welche Wahrheit heute ist.

LG
Bent

nach oben springen

#24

RE: Zettel

in Allgemeines zur Homöopathie 08.07.2017 18:44
von raterz | 210 Beiträge | 1170 Punkte

@bronis: ne ich benutze keine geräte, sondern mein wissen um die geistigen gesetze. und radiästhethische messungen basieren auf körpereigenen empfindungen. der eigene körper selbst ist das gerät, mit man sendet und empfängt.

@ilse: in den hochpotenzen ist KEINE materie die wirkt. das sollte akzeptiert werden als homöopath. deshalb ist es geistige (nicht-materielle) medizin. hahnemann sprach auch von dem geistartigen der krankheiten und natürlich der medizin.

das die symptome nur handfester natur sind, ist natürlich logisch. ich verlasse da auch die klassische homöopathie, die sich eben tatsächlich auf materiell feststellbare resultate stützt, und nicht auf empfindungen & intuition.
hahnemann verbindet die materielle wissenschaft mit der geistartigen nicht-fassbaren und nicht messbaren ursachen von krankheit & gesundheit. diese ursachen waren aber bspw. den schamanen in allen zeiten und überall auf der welt nicht unbekannt. sie kennen sogar mancher orts das homöopathische heilprinzip. der verdienst hahnemann war es die geistartige medizin in materiell-wissenschaftliche deduktive bahnen zu lenken.
diese beschränkung hingegen ist auch die limitation der wirkkraft & effizienz der homöopathie. auf der anderen seite hat diese beschränkung dazu beigetragen, dass sie durch popularität durch die zeiten hinweg überlebt hat.


zuletzt bearbeitet 08.07.2017 18:45 | nach oben springen

#25

RE: Zettel

in Allgemeines zur Homöopathie 08.07.2017 20:44
von Bornis | 231 Beiträge | 1275 Punkte

ja, interessant, dann habe ich dich falsch verstanden...

arbeitest also mit deiner "Energie", sehr gut, wenn du Erfolg damit hast sehr gut... dann weiter so... solltest aber aufpassen das deine Batterien immer schön aufgeladen sind und selbst fit bist...

Noch eine Bitte, habe Geduld mit Dir und sei nicht so "Überzeugungssüchtig". Begebe dich noch ein wenig weiter mit Deinen Studien, es gibt noch mehr auf der Welt als nur Deine Aussage. Es macht SPASS Dich zu lesen, bist aber noch weit weg von der Erkenntnis. Hahnemann und Co aus dem 19. Jahrhundert haben sehr viel mehr Experimentiert als wir heute, es war eigentlich alles "geistartig, nicht fassbar usw." Hätte er nicht aufgeschrieben und andere auch, wir wären dumm.

Was mir allgemein fehlt sind die Veröffentlichung von Fehlschlägen... aconit bei herzinfarkt, hat nicht geholfen bei... dafür dann arsen, oder bell.?! aus diesen Gründen... EVtl. gibt es dass ja?

Wir interpretieren mit unserem heutigen Wissen, damalige Erkenntisse... wer weiß was in hundert Jahren über uns geschreiben wird...
also an alle, Leute immer ran und lernt mit uns!!

LG
Bent


zuletzt bearbeitet 08.07.2017 20:46 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Zettel
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von freesoul
0 21.06.2017 19:02goto
von freesoul • Zugriffe: 194
Mittelverordnung ohne Namen
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Medusa
0 27.11.2008 08:51goto
von Medusa • Zugriffe: 553
Antidotieren
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Heidjerin
0 26.11.2008 07:25goto
von Heidjerin • Zugriffe: 966

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Marion
Besucherzähler
Heute waren 4 Gäste , gestern 137 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2515 Themen und 17043 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: