#1

Körperliche Untersuchung

in Allgemeines zur Homöopathie 28.10.2014 11:55
von eger69 | 5 Beiträge | 55 Punkte

Hallo alle miteinander,
ich hab mal eine allgemeine Frage zur körperlichen Untersuchung: Also, wenn z.B. ein Patient mit Beschwerden zu euch kommt die chronisch sind und bereits durch etliche bildgebende Verfahren und andere Untersuchungen bestätigt wurden ,macht ihr dann trotzdem nochmal eine allgemeine körperliche Untersuchung?
Oder auch wenn die Beschwerden eher psychischer Natur sind und Untersuchungen durch den Hausarzt/Facharzt bereits statt gefunden haben,findet dann trotzdem nochmal eine körperliche Untersuchung durch euch statt? Ich meine jetzt eine körperliche Untersuchung durch Auskultation,Perkussion von Herz,Lunge,Abdomen,Gefäßen,etc.-
Oder untersucht ihr nur dann,wenn z.B. ein Verdacht besteht,z.B. der Patient klagt unter Schwindelattacken und hat aber noch nichts untersuchen lassen...
Wenn ihr eine allgemeine körperliche Untersuchung macht,rechnet ihr die dann separat ab?
Herzliche Grüße,eger

nach oben springen

#2

RE: Körperliche Untersuchung

in Allgemeines zur Homöopathie 28.10.2014 15:00
von Johanna | 162 Beiträge | 1410 Punkte

Hallo Eger,
Wenn ein Patient mit allen möglichen Befunden kommt und "durchuntersucht" ist, mache ich keine extra Untersuchung, ggf. mal Blutdruck, Puls , in den Hals schauen...aber ohne Extrarechnung.
Wenn er mit Beschwerden kommt zB. Hautprobleme, dann laß ich mir das natürlich zeigen.Da gibt es auch keine Extrarechnung. In der Regel haben die Patienten die chronische Behandlung (Homöopathie) wünschen bereits alle Untersuchungen, Befunde sollten sie mitbringen, auch ggf. Röntgen, Laborwerte oder Medikamentenplan. Das ist hier die Regel.Ohne "Diagnose" kommt fast keiner.
Wenn eine Extra-Untersuchung vom Patienten gewünscht wird, von Kopf bis Fuß, Herz, Lunge, Abdomen...dann sprengt das den Rahmen für die homöopathische Erstanamnese, dann würde ich eine Extrarechnung stellen. Das wollen dann die Leute meist nicht, da sie das beim Arzt (über Abrechnung Krankenkasse )umsonst bekommen. HP Leistungen müssen idR. bezahlt werden. Ich denke daß Patienten vor der Behandlung wissen sollten, was sie finanziell erwartet und was in dem Preis enthalten ist.
Das ist bei jedem HP etwas anders, aber die körperliche Untersuchung ist idR. eine Extraleistung.
Bei psychischen Problemen ist natürlich der Körper genauso wichtig, aber ich mach da keine komplette Untersuchung. Die körperlichen Sachen erfrage ich alle, auch wenn es sich um eine psychische Beschwerde handelt.
Wenn jemand mit unklaren Sachen kommt, zB "Schwindel" , genügen meine Untersuchungstechniken nicht um eine ernsthafte Erkrankung auszuschließen, deshalb würde ich den erstmal zum Dok. schicken. Aber so ist es meist nicht, der Patient kommt mit "Schwindel" und alle möglichen Ursachen (Tumor!) wurden bereits medizinisch ausgeschlossen.
LG
Johanna

nach oben springen

#3

RE: Körperliche Untersuchung

in Allgemeines zur Homöopathie 29.10.2014 13:43
von ilse • Administratorin | 2.705 Beiträge | 11447 Punkte

Hallo, Eger,
bei den Supervisionen, bei denen ich bisher war, wurde fast immer auch körperlich untersucht, daraus ergeben sich öfter individuelle Symptome, die für den Mediziner uninteressant sind, für den Hom. aber sehr nützlich. Mal als Beispiel: Zustand nach OP. Es bestehen Schmerzen, die in eine bestimmte Richtung ausstrahlen, leichte Berührung aggr., Patient jammert (obwohl der Schmerz gar nicht so extrem sein kann), Druck amel., Hämatom um die OP-Stelle besteht nach 4 Wochen immer noch,
sehr harte Schwellung usw. Das erfährt man nur durch Fragen nicht.
Manchmal beschreibt der Patient seine Symptome ganz anders, z. B. " Am Ellenbogen tut es bisschen weh". Man berührt die Stelle und er tut einen Schrei oder wird blass vor Schmerz. Auch das Verhalten bei körperlicher Untersuchung kann aufschlussreich sein - ist er aufgeregt, schämt sich, wird rot oder genießt er es, so viel Aufmerksamkeit zu bekommen.
Bei Verdacht auf tiefere Ursachen: ganz klar - zum Arzt, wie Johanna schon sagt. Aber für die Umsetzung in hom. Symptome ist es schon interessant, mit dem Patienten z. B. die verschiedenen Schwindeltests zu machen, nach welcher Seite schwankt er, fällt er hin, verdreht die Augen usw. In unserer SV-Gruppe soll es demnächst einen Kurs einfache körperliche Untersuchung bei der Anamnese geben, das haben sich fast alle gewünscht, auch "alte Hasen".
LG ilse


zuletzt bearbeitet 29.10.2014 13:48 | nach oben springen

#4

RE: Körperliche Untersuchung

in Allgemeines zur Homöopathie 29.10.2014 19:40
von eger69 | 5 Beiträge | 55 Punkte

Hallo Ilse ,Hallo Johanna, vielen Dank für eure schnellen Antworten. Momentan mache ich es auch so, dass ich Extra- Untersuchungen abrechnen würde( steht in meiner Gebührenübersicht)-bisher hatte ich aber noch nicht diesen Fall.Bisher war es auch noch nicht nötig...aber den Aspekt,dass eine Untersuchung auch noch andere aufschlussreiche Symptome oder Beobachtungen bedeutet, finde ich auch interessant. Bisher mess ich auch immer RR ,Puls und geh auf die jeweiligen Symptome ein,z.B. Hautausschlag ansehen.....
Supervisionsgruppe wäre sicher auch nicht schlecht bei mir. Muss erst noch meine Routine finden..bin erst seit September selbstständig..
LG,Eger

nach oben springen

#5

RE: Körperliche Untersuchung

in Allgemeines zur Homöopathie 29.10.2014 20:44
von ilse • Administratorin | 2.705 Beiträge | 11447 Punkte

Noch ein kleiner Tipp von mir (aus Patientensicht). Verkauf deine Leistung nicht zu billig. Dann denkt der Patient nämlich, was - so wenig, da kann ja nicht viel dahinter stecken. Besser ist es, wenn er rumerzählt "Die hat zwar gepflegte Preise, aber sie kann auch was." Runtergehen kannst du immer noch, wenn einer wirklich bedürftig ist.
LG ilse


nach oben springen

#6

RE: Körperliche Untersuchung

in Allgemeines zur Homöopathie 30.10.2014 10:43
von eger69 | 5 Beiträge | 55 Punkte

Hallo Ilse, das mach ich..., LG,Eger

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Hormone
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Ronjamine
12 23.06.2013 15:29goto
von Ronjamine • Zugriffe: 670
Wird die Lancet Studie von 2005 nun doch widerlegt?
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Frank
2 27.10.2010 06:57goto
von Frank • Zugriffe: 1103
Anamnese / Untersuchung
Erstellt im Forum Allgemeine Links von Heidjerin
0 17.01.2009 12:05goto
von Heidjerin • Zugriffe: 645

Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Claudia5
Besucherzähler
Heute war 1 Gast , gestern 80 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2519 Themen und 17069 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: