#1

Neuling im Bereich alternative Medizin

in Allgemeines zur Homöopathie 03.07.2014 08:39
von MaKu | 2 Beiträge | 25 Punkte

Hallo liebe Leute,

aus einer gesundheitlichen Veränderung hat sich mein Interesse an alternativer und komplementärer Medizin enorm gesteigert. Seit einiger Zeit durchforste ich das Internet nach Anwendungsbeispielen für die Behandlung eines Nierenleidens. Oftmals fühle ich mich in der Menge an Informationen etwas verloren. Geht euch das auch so?

Bevor ich mich jetzt an einen Heilpraktiker wende, wollte ich hier bei Euch einmal nachfragen, wie Eure Besuche beim Heilpraktiker bisher so waren. Kann ich mich irgendwie vorbereiten? Gibt es Defizite/Probleme? Welcher Austausch findet statt? Was könnte im Austausch zwischen Arzt und Patient besser laufen?

Des Weiteren würde ich im Falle einer Behandlung gern dokumentieren können wie ich mich so schlage und was ich eventuell wann machen muss. Wie macht Ihr das? Wie wichtig ist Euch der Austausch mit Menschen, die ein ähnliches Leiden haben oder bereits die Behandlung durchlebt haben, die Ihr noch machen wollt?

Im Zeitalter der Smartphones könnte ich mir auch vorstellen meine Daten zu Behandlungen und meiner aktuellen Kondition immer bei mir zu führen. Quasi eine Krankenakte für unterwegs. Ich denke das könnte die Adhärenz für Langzeitbehandlungen verbessern. Was haltet Ihr davon? Würdet Ihr euch „gesundheitlich nachverfolgen“ also „tracken“?

Danke für Eure Hilfe und Antworten. Ihr würdet mir sehr helfen und den Start in die Welt der alternativen Medizin vereinfachen.

Beste Grüße
MaKu

nach oben springen

#2

RE: Neuling im Bereich alternative Medizin

in Allgemeines zur Homöopathie 03.07.2014 08:55
von Johanna | 162 Beiträge | 1410 Punkte

Hallo Maku,
Herzlich willkommen im Forum.
Wenn du zum HP gehen willst frag doch am Besten den vor Ort persönlich.Wenn Du jemanden suchst der klassische Homöopathie anbietet ,am Besten über jemanden der schon gute Erfahrungen gemacht hat, also über Empfehlung .Jeder arbeitet anders, auch unter den klassischen Homöopathen gibt es Unterschiede. Mitunter erfährst Du auf der Webseite wie sie arbeiten,was Du mitbringen sollst,wie die Behandlung abläuft usw.
Eine gute Seite ist die vom Verband : VKHD, dort findest Du vielleicht jemanden in Deiner Nähe.
Solch ein Forum wird die Beandlung durch einen HP oder Arzt nicht ersetzen, aber sicher findest du Antworten auf einige Deiner Fragen.

LG
Johanna

nach oben springen

#3

RE: Neuling im Bereich alternative Medizin

in Allgemeines zur Homöopathie 03.07.2014 09:16
von Blackkiss | 68 Beiträge | 580 Punkte

Hallo MaKu,
ja in der Fülle kann man sich sehr schnell verlieren. Besonders interessant wird es dann, wenn man merkt, dass immer wieder Gegenmeinungen zu finden sind (zB Selenmangel: Bei (Hashimoto) auffüllen, schützt die Schilddrüse ODER Amalgambelastungen werden ins Hirn transportiert mit Selen - erst entgiften und nie dauerhaft Selen in hoher Dosis - bei Hashimoto steht da eine 200er oder 300er-Dosis entgegen). Dann kommt die Frage auf, wieso habe ich diesen Mangel: Darmaufnahme oder zu wenig im "falschen" Essen. Sowas kann man dann beliebig ausweiten.
Mein Plan war dann ein Heilpraktiker, der mir zur Seite steht mit seiner Meinung und einen roten Faden reinbringt.

Von meiner Homöopathin bekam ich einen Anamnesebogen für meine Krankheitsgeschichte, die ich chronologisch sortieren sollte und auch die Familienanamnese kam vor. Beim Arzt erlebe ich immer wieder, dass diese zwar die Theorie erlebt haben, aber zu wenig fragen. Ich fühle mich nicht aufgehoben und diagnostiziere (ernsthaft) selbst besser. Bei der Homöopathin habe ich immerhin noch eine Stunde von meinen Problemen erzählt und mich ausgeweint.

Dokumentation kann ja ganz gut sein, aber vielleicht beschäftigt man sich zu viel und es reißt runter? Ich glaube, dass man durchaus positiv gestimmt sein sollte. Ich würde mindestens noch dokumentieren "Was habe ich heute schönes für mich getan" und wühlen im "Was war heute schön".

Ich war in einer Selbsthilfegruppe für Hashimoto und konnte dadurch meine Krankheit besser verstehen, mich verstehen und dann auch besser mit umgehen. Ich war 3 mal da, aber auf Dauer? Jeder ist anders und ich denke, dass man selbst ganz gut merkt, was gut tut und wenn es Dir wirklich gut tut, dann geh zu so was... Wenn Du geheilte Leute findest, die die Therapieform gemacht haben, dann wäre das natürlich prima - im Internet gibt es natürlich auch falsche "Geheilte" für Werbungszwecke.
Ich rede meist mit einem guten Freund, der mir zuhört und auch mal den Kopf gerade rückt - er hat meine Krankheit nicht, aber er tut mir einfach gut ;-).

Mit dem gesundheitlichen Tracken das wäre mir zu viel. Ich bin doch nicht meine Krankheit - warum soll ich die quasi doppelt rumtragen?! Einen Papierordner mit Blutwert-Kopien habe ich.

Warum ich bei einer Homöopathin gelandet bin: Ich weiß, dass alle meine Symptome angeschaut werden, aber auch meine Gemütszustände finden hier ohne Psychogedöns ihren Platz. Irgendwo versuche ich den Ursprung meines Gesamt-Problems zu beheben... Mit Schulmedizin sehe ich da wenig Möglichkeit.

Rede einfach mit Deinem Heilpraktiker, ob und wie Du Dich vorbereiten kannst und über das Tracking.

nach oben springen

#4

RE: Neuling im Bereich alternative Medizin

in Allgemeines zur Homöopathie 03.07.2014 09:26
von MaKu | 2 Beiträge | 25 Punkte

Danke Euch beiden für die schnellen Antworten.

@Blackkiss, ich gebe dir recht, was das Tracking betrifft. Natürlich will man sich nicht immer mit der Krankheit auseinandersetzen aber manchmal ist es doch gut zu wissen was Sache ist. Man hört immer wieder, dass Daten nur unzureichend vorhanden sind und deshalb ein Wechsel zu einem anderen Heilpraktiker zeitaufwendig ist, weil alles nochmals aufgerollt wird. Für mich ist das Tracking auch mehr eine Steigerung des Forums. Hier kann ich mir Tipps und beistand holen, aber es geht für mich auch darum, mich schnell und unmittelbar auszutauschen und das ganze auch von unterwegs.

Dennoch, wenn man sich schon tracked, dann doch bitte auch den Gemütszustand oder sogar in erster Linie diesen. Quasi, wie gut habe ich mich heute gefühlt und was habe ich evtl. erreicht.

Grüße
MaKu

nach oben springen

#5

RE: Neuling im Bereich alternative Medizin

in Allgemeines zur Homöopathie 03.07.2014 12:10
von ilse • Administratorin | 2.705 Beiträge | 11447 Punkte

Zitat
Ich bin doch nicht meine Krankheit - warum soll ich die quasi doppelt rumtragen?



Das hast du schön gesagt, Blackkiss!

MaKu, herzlich willkommen im Forum!

Wenn du dich für eine homöopathische Behandlung entscheidest, solltest du Vertrauen zum Behandler haben. Such dir einen, der "klassische Homöopathie" anbietet und nicht zusätzlich noch jede Menge anderer Therapieformen. Es macht keinen Sinn, wenn der Patient parallel zur Hom. noch zig andere Behandlungen (außer den medizinisch notwendigen) macht. Die können die hom. Behandlung stören, vor allem die Beurteilung der Wirkung des Mittels, weil man nicht weiß, was von was kommt.

Tracking brauchst du nicht. Das macht der Homöopath für dich. Er beobachtet den Verlauf der Krankheit, deine Reaktionen auf die Mittel - in allen Bereichen, seelisch, körperlich. Der reduziert dich nicht auf die Nieren, sondern sieht dich als Ganzes, denn alle Funktionen des Organismus hängen von einander ab.
LG ilse


nach oben springen

#6

RE: Neuling im Bereich alternative Medizin

in Allgemeines zur Homöopathie 03.07.2014 12:33
von Blackkiss | 68 Beiträge | 580 Punkte

Hallo Maku,
wenn ich Gemüt tracken würde, dann würde ich auch die positiven Zustände beschreiben.
Im Fotoalbum sind immer nur die schönen Sachen mit lachenden Gesichtern - verzerrt die Realität zB bei Kummer sehr.
Im Tracking über Krankheit stelle ich mir das umgekehrt vor ;-)

Tatsächlich habe ich auch in Foren "getrackt". Die Frage ist, ob die Datenflut, die bei regelmäßigem Tracken entstehen könnte auch hilft. Probier es doch einfach aus, ob es Dir gut tut.
Irgendwie würde ich es aber gar nicht auf dem Handy rumtragen wollen und einen anderen Ort suchen - wieso soll es immer abrufbar sein/von unterwegs? Wenn man nicht gerade einen Beruf hast, der einen durch die Welt treibt, dann würde ich für mich ablehnen.

Bei dem Wechsel von Heilpraktikern muss ich jetzt echt lachen: Ich ziehe auch immer bei Ärzten umher, da mir nicht geholfen wird! Daher und wegen des erlernten Vertrauensverlusts auch die Blutbildkopien... Das Tracken wegen Wechsels ist unter dem Aspekt ja schon ein Vorbauen, weil der Heilpraktiker Dir nicht (genug) helfen können wird?!
Du bekommst Mittel A und es hilft nicht, dann gehst Du zum nächsten mit Mittel B das hilft etwas gefühlt und weil es nicht genug hilft wäre dann der dritte mit Mittel C und das hilft dir - gefühlt.
Wer sagt dann, dass Mittel A nicht länger hätte genommen werden müssen, um Dich zu heilen und der Rest nur schneller an Deinem Befinden gekratzt hat?

Ich persönlich habe mich entschieden nach den Wünschen der Homöopathin zu gehen und meinen Kontrollfimmel (durch Schulmediziner) bei ihr über Bord zu werfen...
Meine Neugierde war schon groß und ich bekam auch eine kleine Antwort, die mich ruhen lässt, da ich "verstehe" *g* Ich brauche irgendwie Transparenz.
Ich denke, dass Vertrauen bei Dir auch eine große Rolle spielen wird. Vielleicht solltest Du das sogar ansprechen...

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Ich möchte mich vorstellen!
Erstellt im Forum Neue Mitglieder stellen sich vor von BrigitteE
6 07.01.2013 14:05goto
von Frank • Zugriffe: 634
Ein Neuling stellt sich vor
Erstellt im Forum Neue Mitglieder stellen sich vor von olli2308
3 24.06.2012 10:46goto
von AnnaZenz • Zugriffe: 598
Trennung von allgemeinem Forum und Bereich für Fachkreise
Erstellt im Forum Wissenswertes über das Forum von Old bear
0 15.08.2010 22:44goto
von Old bear • Zugriffe: 12204
Mariama stellt sich vor
Erstellt im Forum Neue Mitglieder stellen sich vor von Mariama
6 16.09.2009 15:28goto
von Mariama • Zugriffe: 594

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Claudia5
Besucherzähler
Heute waren 66 Gäste und 4 Mitglieder, gestern 88 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2519 Themen und 17070 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online: