#1

Candegabe

in Allgemeines zur Homöopathie 22.10.2011 11:33
von Cara (gelöscht)
avatar

Kennt hier jemand Candegabe, Praxis der Reinen Homoöpathie und weiss, ob das gut ist, wenn man strikt klassisch arbeiten möchte? Ich hab ja nun mittlerweile andere Bücher, z.B. de Schepper und überlege, ob Candegabe da doppelt gemoppelt wäre.


zuletzt bearbeitet 22.10.2011 11:34 | nach oben springen

#2

RE: Candegabe

in Allgemeines zur Homöopathie 23.10.2011 11:24
von Cara (gelöscht)
avatar

11 Leute haben bis jetzt geguckt und keiner weiss nix genaues?

nach oben springen

#3

RE: Candegabe

in Allgemeines zur Homöopathie 23.10.2011 19:39
von Wolfi | 754 Beiträge | 1230 Punkte

Einer der elf war ich, und ich weiß wirklich nichts Genaues. Gerade daß ich beide Namen im Zusammenhang mit der Homöopathie schon gehört habe.
Vielleicht recherchieren die anderen noch ein wenig, um was Fundiertes sagen zu können.
Ansonsten kann ich sagen, daß die Leute bei den homöopathischen Buchverlagen (nicht nur Narayana) sehr auskunftsfreudig sind, und einige sich sicher auch gut auskennen, vielleicht mal da konkret nachfragen. Ich meine, das war der SunriseVersand in Berlin, bei dem ich (meiner Meinung nach) sehr sachkundige Leute angetroffen habe.


Artificiosa non durant
Seid wahrhaftig - Alles Gekünstelte ist nicht von Dauer
(Wappenspruch der Familie von Puttkamer)

nach oben springen

#4

RE: Candegabe

in Allgemeines zur Homöopathie 23.10.2011 20:10
von ilse • Administratorin | 2.692 Beiträge | 11337 Punkte

Candegabe ist Miasmatiker, de Schepper auch :)

Oder sagen wir: stark miasmatisch orientiert.

nach oben springen

#5

RE: Candegabe

in Allgemeines zur Homöopathie 24.10.2011 07:58
von Cara (gelöscht)
avatar

Danke Ihr beiden! @ilse: Soll Deine etwas kryptische Antwort heissen, wer de Schepper hat, braucht Candegabe nicht (mehr) ?

nach oben springen

#6

RE: Candegabe

in Allgemeines zur Homöopathie 24.10.2011 09:52
von Fa | 52 Beiträge | 99 Punkte

Hi Cara
Hab von Candegabe "vergleichende homöopathische Arzneimittellehre" gelesen und kann ihn sehr empfehlen. Das von dir erwähnte Buch besitze ich leider auch nicht. Candegabe war 2002 in Zürich. leider kann ich kein Spanisch, die Übersetzerin gab sich jedoch Mühe und so konnte man wenigstens einen Einblick in seine Arbeitsweise erhalten. Candegabe hat seine DD der verschiedenen Geist/Gemüt Symptome einiger Polychreste vorgestellt. Sehr interessant fand ich, wie er aus kleinsten Zeichen seiner Patienten das Similimum fand. Ein echt guter Homöopath, so will ich auch mal werden, wenn ich gross bin ;).
LG
Fa


nach oben springen

#7

RE: Candegabe

in Allgemeines zur Homöopathie 24.10.2011 10:18
von Cara (gelöscht)
avatar

Danke Fa, das ist eine Antwort, die mir weiterhilft. :)

nach oben springen

#8

RE: Candegabe

in Allgemeines zur Homöopathie 24.10.2011 11:41
von ilse • Administratorin | 2.692 Beiträge | 11337 Punkte

Zitat von Cara
@ilse: Soll Deine etwas kryptische Antwort heissen, wer de Schepper hat, braucht Candegabe nicht (mehr) ?



Nö, de Schepper macht's wieder bisschen anders als Candegabe. Ich weiß nur, dass meine erste Homlehrerin von Candegabe begeistert war, aber nicht nach ihm gearbeitet hat :))

Hat Frank wieder zugeschlagen oder warum zickt das Forum heute so rum?
LG ilse

nach oben springen

#9

RE: Candegabe

in Allgemeines zur Homöopathie 24.10.2011 12:04
von Cara (gelöscht)
avatar

Zitat von ilse
Ich weiß nur, dass meine erste Homlehrerin von Candegabe begeistert war, aber nicht nach ihm gearbeitet hat



*seufz* Weisst du auch, weshalb? Ich mein, Begeisterung motiviert i.d.R. zu Taten. Und Theorie, das wusste schon der olle Goethe, ist grau.


zuletzt bearbeitet 24.10.2011 12:05 | nach oben springen

#10

RE: Candegabe

in Allgemeines zur Homöopathie 24.10.2011 14:24
von ilse • Administratorin | 2.692 Beiträge | 11337 Punkte

Tschä ... wahrscheinlich sind ihr keine passenden Fälle begegnet. Ich denke mir, jeder Patient ist anders und jeder Therapeut auch. Nimm mal die "zentrale Wahnidee" bei de Schepper. Die Überlegungen, die er anstellt, können ja tatsächlich zum Mittel führen. Vielleicht hat de Schepper dafür ein besonderes Gespür und/oder hat bei etlichen Patienten die Erfahrung gemacht, dass die Methode gut funktioniert. Das wird dann natürlich propagiert, manchmal auch erst im Nachhinein in den Fall hineinbestätigt, wer weiß? Und bei manchen Nachahmern wird der Fall dann gleich ganz auf die zentrale Wahnidee reduziert.

Es schadet sicher nichts, wenn man sich die verschiedenen Wege mal anschaut und ausprobiert, ob sie einem liegen.

nach oben springen

#11

RE: Candegabe

in Allgemeines zur Homöopathie 25.10.2011 10:14
von AnnaZenz | 927 Beiträge | 927 Punkte

Ich kenne beide nicht wirklich, kann nichts dazu sagen. Außer das ich mit den Miasmen-Technik von Jus zufrieden bin.


- Was ist darf sein, was sein darf wandelt sich -

nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Bönninghausen - Methode
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Ulla
0 28.11.2008 18:19goto
von Ulla • Zugriffe: 1204
Welches Repertorium und Materia Medica kaufen ?
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Medusa
0 28.11.2008 08:30goto
von Medusa • Zugriffe: 612

Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Marion
Besucherzähler
Heute waren 66 Gäste und 1 Mitglied, gestern 134 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2515 Themen und 17043 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :