#1

Minze & Co

in Allgemeines zur Homöopathie 06.04.2010 22:01
von MariaG (gelöscht)
avatar

Ich habe auch mal eine typische Laienfrage:
Minze & Co. schmeißen das hom. Mittel doch raus (wir gehen jedenfalls stark davon aus).
Wenn ich aber doch ein Mittel einnehme, dann fängt das doch auch gleich mit seiner "Arbeit" , sprich Wirkung,an.
Wenn doch dadurch aber die Lebenskraft schon wieder gestärkt wird, dann hat das doch schon seinen Lauf genommen.
Warum wird das dann durch Minze gestört?
Ich hoffe, ihr versteht, was ich meine. Mir war das bisher nie ganz klar.
LG Maria


nach oben springen

#2

RE: Minze & Co

in Allgemeines zur Homöopathie 06.04.2010 22:19
von Frank • Administrator | 1.759 Beiträge | 2023 Punkte

Hallo Maria,

es gibt viele Behauptungen was alles homöopathische Mittel stört.

Kaffee
Pfefferminztee
Zahnpasta
Alkohol
u. v. m.

Ganz sicher antidotiert ( Aufheben der Wirkung) medizinischer Campher homöopathische Mittel, ein Vollrausch wird das auch schaffen können. Bei Kaffe, Pfefferminztee, Zahnpasta scheiden sich die Geister.

Ich persönlich bin der Meinung das ein wirklich passend gegebenes Mittel sich so schnell nicht antidotieren lässt. Es sei denn man gibt medizinischen Campher oder das passende homöopathische Antidot (so etwas wie ein Gegenmittel) oder hat einen Vollrausch nach dem anderen.

Auch wenn das Mittel bereits mit seiner Wirkung angefangen hat kann es durch eine Antidotierung den unterstützenden Charakter verlieren (sagen wir mal verpuffen). Jedes Mittel hat seine spezifische an den Fall gebundene Wirkzeit. Wird diese wirklich unterbrochen stockt der Fall.

Es gibt wohl Menschen bei denen ganz schnell mit den kleinsten mengen ätherischen Ölen, Dämpfen etc. eine Antidotierung statfindet. Andere trinken sich mit Kaffee schwindelig und es passiert gar nichts.

Schlussendlich ist es also genau so individuell wie die ganze Homöopathie.

Um eine Unterbrechung, Störung eine Mittels zu verhindern sprechen viele Homöopathen gleich beim ersten Gespräch ein quasi Verbot aus.

Herzliche Grüße
Frank


Wenn Krähen eine sterbende Schlange finden, benehmen sie sich, als wären sie Adler. Wenn ich mich als Opfer sehe, kränkt mich der kleinste Fehlschlag. (Shantideva)

zuletzt bearbeitet 06.04.2010 22:24 | nach oben springen

#3

RE: Minze & Co

in Allgemeines zur Homöopathie 06.04.2010 22:24
von MariaG (gelöscht)
avatar

Hallo Frank,
da hat dir jemand den Satz abgeschnitten.
Das mit Campher wusste ich auch, das mit dem Alk war mir neu.
Danke dir.
LG Maria


nach oben springen

#4

RE: Minze & Co

in Allgemeines zur Homöopathie 06.04.2010 22:35
von Frank • Administrator | 1.759 Beiträge | 2023 Punkte

Ich arbeite zur zeit mit einem kleinen Netbook und da komme ich mit meinen eher großen Händen schon mal auf die Return Taste...


Wenn Krähen eine sterbende Schlange finden, benehmen sie sich, als wären sie Adler. Wenn ich mich als Opfer sehe, kränkt mich der kleinste Fehlschlag. (Shantideva)

nach oben springen

#5

RE: Minze & Co

in Allgemeines zur Homöopathie 06.04.2010 23:01
von Old bear • Administrator | 650 Beiträge | 650 Punkte

Hallo Maria,
hier: Heute gelesen
habe ich vor kurzem schon mal was dazu geschrieben. Ich sehe es im Wesentlichen wie Frank. Und wenn Du ins Suchfeld den Begriff "Antidotierung" eingibst, wirst Du noch viel mehr finden, z. B. die Frage, ob es schon antidotieren kann, wenn man im Pausenram riecht, wie sich ein Kollege Pfefferminztee aufbrüht. Die Meinungen dazu weichen auch innerhalb des Forums ziemlich ab, es gibt keine unter allen Homöopathen allgemein akzeptierte Antwort auf diese Frage. Da hilft nichts - durchwühlen und Dir aufgrund der Argumente eine eigene Meinung bilden...und selber ausprobieren. Ich habe den Verdacht, daß manche Homöopathen in allem und jedem eine Antidotierung vermuten, um nicht zugeben zu müssen, daß sie vielleicht doch nicht das Simillimum verordnet haben - Mißerfolge auf's Antidot zu schieben, ist schön bequem...
Liebe Grüße,
Thomas


Thomas B., Tierheilpraktiker und Klassischer Homöopath
"Manchen Menschen verbietet ihre gute Erziehung, mit vollem Munde zu reden; aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun" (Oskar Wilde)

zuletzt bearbeitet 06.04.2010 23:06 | nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Kampfer, Kaffee & EINIGES MEHR
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Schneehase
27 21.05.2018 09:37goto
von homöoslave • Zugriffe: 8732

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Turmalin
Besucherzähler
Heute waren 45 Gäste und 1 Mitglied, gestern 75 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2522 Themen und 17088 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :