#1

Thesen zum Wirkprinzip der Homöopathie

in Allgemeines zur Homöopathie 23.11.2008 01:09
von Frank • Administrator | 1.759 Beiträge | 2023 Punkte

Liebe Freunde der Heilkunst,

das Folgende fand ich interessant und möchte es Euch nicht vorenthalten:

http://www.homoeopathie.com/aptemplates/...sp?cid=87&cat=0

LG
Thomas

In Antwort auf:
Hallo Thomas,

ein interessanter Artikel.

Das würde in der Tat das Ziel der Potenzierung auch wissenschaftlich darstellen.

Gab es weitere Meldungen zu diesem Thema oder wurde das mal wieder als Unsinn deklariert?

LG
Frank


In Antwort auf:
Eine interessante Antwort von Ulla, übernommen aus dem alten Forum:

Hallo Thomas,
das klingt vielversprechend! Warten wir mal ab...

Auch ich habe heute geschmöckert und etwas sehr interessantes gefunden:

"Die Quantenelektrodynamik erkennt an, dass elektromagnetische Felder mit großer Reichweite auf diese Weise in Wasser übermittelt werden.

Benveniste hat seine Theorie des elektromagnetischen Signals geprüft und Ergebnisse erzielt, die noch umstrittener sind als seine bisherigen Forschungen.

In einer 1997 erschienenen Nummer des Journal on Clinical Immunology berichtet er, er habe das elektromagnetische Signal der Hochpotenz eines spezifischen Antigens digital erfolgreich übermittelt:
Zuerst schickte er ein Geräuschsignal durch eine Hochpotenz und zeichnete das Ergebnis digital auf. Dann sandte er das digitalisierte Signal per E-mail von Frankreich nach Chicago, wo es wieder in Wasser geleitet wurde. Dieses Wasser hatte die erwartete antigenspezifische Wirkung auf isolierte Meerschweinchenherzen in einem Labor in Chicago.

Dieses erstaunliche Experiment wurde als Blindversuch unter stikten Laborbedingungen durchgeführt. Kann man dem Ergebnis Glauben schenken, so sind die Folgen atemberaubend.

Die Möglichkeit, biologische Informationen zu digitalisieren und elektronisch zu übermitteln, eröffnet völlig neue Anwendungsbereiche in der Medizin. Medikamente (sowohl allopathische wie homöopathische) könnten potenziert, digitalisiert und praktisch kostenfrei via Internet verteilt werden. Jedes biologische oder chemische Produkt ließe sich auf diese Weise digitalisieren und verschicken.

Quelle:
Amy L. Lansky / Heilung möglich mit Homöopathie"

Oder ist das schon ein alter Hut?

LG,
Ulla


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Erklärungen zu Begriffen im Organon
Erstellt im Forum Repertorium Sprache und Deutung von Wolfi
1 30.11.2017 11:48goto
von homöoslave • Zugriffe: 407
Doch nicht egal, ob 3 oder 5 Globulis ?
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Medusa
0 28.11.2008 15:02goto
von Medusa • Zugriffe: 662
Schnelle Reaktion = falsches Mittel?
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von ilse
0 28.11.2008 10:45goto
von ilse • Zugriffe: 995
Buch mit Arzneimittelportraits
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Medusa
0 28.11.2008 08:46goto
von Medusa • Zugriffe: 432

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Frau Merle
Besucherzähler
Heute waren 18 Gäste und 4 Mitglieder, gestern 170 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2502 Themen und 16952 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: