#1

Staphisagria

in Allgemeines zur Homöopathie 07.10.2016 12:14
von ilse • Administratorin | 2.692 Beiträge | 11337 Punkte

Vorgestern abend hab ich mich beim Katzenfleischschneiden in den Daumenballen geschnitten. Mit einem sehr scharfen, spitzen Messer. Ziemlich tief, eine Sehne lag frei, es blutete stark.
Druckverband drauf, nach einiger Zeit ließ die Blutung nach. Neuen Verband drauf und Staphisagria D6 (2mal mit 15 Min. Abstand) eingeworfen. Nachts noch Schmerzen. Morgens keine Schmerzen mehr, Wunde verschorft.
Homöopathie ist was Feines :)


nach oben springen

#2

RE: Staphisagria

in Allgemeines zur Homöopathie 07.10.2016 12:21
von calendula | 105 Beiträge | 630 Punkte

Ich freue mich, daß Staphisagria Dir geholfen hat! Aber warum darf ich kein neues Thema eröffnen?

LG calendula


"Freude und Glück kommen niemals von außen,
sie wachsen immer von innen." Phil Bosmans
nach oben springen

#3

RE: Staphisagria

in Allgemeines zur Homöopathie 08.10.2016 10:05
von calendula | 105 Beiträge | 630 Punkte

Staphisagria hat einen organotropen Bezug zum ZNS. Auslöser: Psychische Ereignisse, Trauma. Leitsymptomatik: Gereizte, launische Stimmung; menschenscheu, hypochondrisch. Müdigkeit, Abgespanntheit mit Zittern besonders am Morgen. Folgen von Verletzungen und Operationen.

LG calendula


"Freude und Glück kommen niemals von außen,
sie wachsen immer von innen." Phil Bosmans

nach oben springen

#4

RE: Staphisagria

in Allgemeines zur Homöopathie 08.10.2016 12:29
von ilse • Administratorin | 2.692 Beiträge | 11337 Punkte

Zitat
Staphisagria hat einen organotropen Bezug zum ZNS. Auslöser: Psychische Ereignisse, Trauma. Leitsymptomatik: Gereizte, launische Stimmung; menschenscheu, hypochondrisch. Müdigkeit, Abgespanntheit mit Zittern besonders am Morgen.



Das könnte ich glatt als eine Frechheit deuten. Aber aus deinem Munde trifft mich das nicht.
Jetzt lösche ich noch den gestern geschriebenen Quark und damit ist die Chose für mich beendet.


nach oben springen

#5

RE: Staphisagria

in Allgemeines zur Homöopathie 08.10.2016 12:42
von homöoslave | 782 Beiträge | 4855 Punkte

Hallo

und ganz einfach gesagt: DAS MITTEL bei glatten Schnittverletzungen - seien sie aus
Versehen mit dem Messer geschehen oder absichtlich bei OP.

Ich hatte schon schöne Erfahrungen mit Empfehlung des Mittels nach OP - meist ist
die Äußerung der Herren Chirurgen: sie hätten selten so schön verheilte Schnittwunden
gesehen.

Das bestimmte Homöopathen (M. aus Berlin) Staphisagria als "Rohrfrei" der Homöopathie
bezeichnet - finde ich ein bisschen grob vereinfacht

Prinzipiell kann man sagen dass das Mittel auch in heutiger Zeit oft sehr angebracht ist
da wir es in unserer modernen Ellbogen - Arbeitswelt oft die Causa der seelischen Verletzung
haben, und der "geschlagene Ritter" mit seinen Leiden zu uns kommt.

LG
Bernd


Sickness is like a Sitar, whose correct tuning has been disturbed.Naturally, all the notes from the Sitar will be far from melodious. There is no use trying to correct the individual notes. It is the disturbance in tuning itself which has to be corrected (Rajan Sankaran)
nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Homöopathische Mittelbilder, Staphisagria
Erstellt im Forum Allgemeines zur Homöopathie von Medusa
0 26.11.2008 22:16goto
von Medusa • Zugriffe: 3358

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Marion
Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste , gestern 137 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2515 Themen und 17043 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: