#1

keine Antwort unerträglich

in Allgemeines zur Homöopathie 26.11.2008 17:33
von Heidjerin (gelöscht)
avatar

Geschrieben am 25.06.2006 19:57 von Stefan

Hallo,

Kennt jemand ein Mittel mit dem Symptom "kann es nicht ertragen, keine Antwort zu erhalten"?

Grüße, Stefan

In Antwort auf:
Nun es müsste ein Mittel mit Minderwertigkeitsgefühlen sein. Ein Mittel, das unsicher und empfindlich ist.

LG
Frank


In Antwort auf:
Hallo Ihr,

Zitat:

Frank schrieb am 25.06.2006 21:16 Uhr:
Nun es müsste ein Mittel mit Minderwertigkeitsgefühlen sein. Ein Mittel, das unsicher und empfindlich ist.



Das glaube ich so nicht. Meiner Meinung nach ist das gar kein "Symptom". Denn in unserem Kulturkreis gilt es allgemein als eine grobe Ungehörigkeit, auf Fragen gar keine Antwort zu geben - ähnlich, wie einen Gruß unbeantwortet zu lassen. Der Durchschnittsmensch empfindet das als Mißachtung, ggf. sogar als Beleidigung. Ich sehe, wenn es nicht extrem oder krankhaft ausgeprägt ist, darin erstmal nichts Pathologisches und Unnormales. Daher kann man auf das "Symptom" sowieso keine Mittelwahl stützen.
Übertrieben gesagt: Es ist auch kein Symptom, wenn jemand sauer ist, der von einem anderen eine Ohrfeige bekommt. Das ist normal.
Und das (meist demonstrative) Nichtbeantworten einer Frage ist eine "psychische Ohrfeige" bzw. wird von der Mehrheit der Menschen so empfunden.
Anders wäre es nur, wenn auch noch andere Tatsachen den Schluß auf "schnell beleidigt", "unsicher" oder "Minderwertigkeitskomplexe" nahelegen würden; oder wenn er den Vorfall wochenlang nicht vergessen kann (nachtragend).
Liebe Grüße,
Thomas


In Antwort auf:
Hallo Thomas,

mein erster Gedanke war der gleiche wie Deiner. Ist das überhaupt ein Symptom? Ja, eine ausbleibende Antwort ist eine Ohrfeige. Jemand der, nehmen wir mal den Sulfuriker, sowieso weiß, das er über den Dingen steht, weil er ja viel intelligenter ist, der wird mit dieser ausbleibenden Antwort sehr gut leben können. Andere, mit stabiler Konstitution werden sich denken, du A... du. Jemand der wenig Selbstbewußtsein hat, wird sich ständig die Frage stellen, ob es an ihm selbst liegt. jemand, der sich immer durch andere bestätigt fühlen muß, der wird daran zerbrechen. Es wird ihm unerträglich sein, wenn er keine Antwort bekommt. Auch wenn ich Dir zustimme, das wir es hier keinesfalls mit einem führenden Symtom zu tun haben, so ist es doch ein Hinweis auf eine ganze Gruppe von möglichen Mitteln.

LG
Frank


In Antwort auf:
Die für mich entscheidende Frage lautet:
Wie reagiert er denn, wenn er keine Antwort bekommt?
Medi


In Antwort auf:
Ärgerlich oder wütend bei gut bekannten Personen, beschwert sich darüber heftigst.

Bei weniger nahen Personen mit Rückzug, Distanzaufbau und Vermeidung von jeglichen Kontakten.

Eigentlich normale Reaktionsweisen, wie Thomas schon sagte. Aber eben besonders stark ausgeprägt... Vielleicht kann so ein stark ausgeprägter Charakterzug ein Hinweis auf ein tiefwirkendes Mittel geben (Ich vermeide den Begriff "Konstitutionsmittel", da er mir zu absolut ist).

Er ist sozusagen harmoniesüchtig, und zwar auf sehr hohem (bzw. tiefem) Niveau, d.h. will sehr tiefes Verständnis mit dem anderen erreichen. Ich habe deshalb schon an Medorrhinum gedacht, wegen des Gedankens des Einswerden- und Verschmelzen-Wollens.

Grüße, Stefan


In Antwort auf:
Hallo miteinander
Mir fallen dazu 2 Mittel ein.
Einmal Lachesis, weil denen jegliche Einschränkung der Kommuíkation ein Gräuel ist.
Zum zweiten Staphisagria, aus Empörung.

Insgesamt würde ich an sehr empfindliche und leicht beleidigte Personen / Mittel denken, ev auch an hochmütige Mittel.

Beim genannten Beispiel würde ich am ehesten an Staph denken.

Gruß Rolf


In Antwort auf:
Hallo!

Ich glaube jeder reagiert anders auf eine "unbeantwortete Frage".

Mir fällt dazu auch Ignatia ein. Für Ignatia ist eine Antwort auf eine Frage meistens eine emotionelle Stütze. Wenn diese fehlt, vor allem wenn es vom geliebten Lebenspartner verweigert wird, dann ist es einem Liebesentzug gleichgestellt.

Carcinosinum "verzichtet" bereitwillig auf die Antwort, so wie Natrium und geht mit einem dicken Kloß im Hals beleidigt weg.

Pulsatilla, naja, die weint einem die Bude voll. Wenigstens hat man in trockenen Zeiten etwas Salzwasser um die Spaghettis zu kochen.
Achja, und dann der typische Satz "du liebst mich nicht, ich bin dir vollkommen egal"!

Ich glaube Sepia, Lycopodium, Sulfur, Platin usw haben am wenigsten Probleme mit einer unbeantworteten Frage. Die beantworten die Frage einfach selbst wenn niemand anders diese beantwortet.

LG
Pedro


In Antwort auf:
Hallo alle,

Danke für die vielen Tipps.

Ich glaube, Staphysagria mit der Empörung/Entrüstung und der Erwartung auf höfliches Verhalten (d.h. immer zu antworten) kommt dem konkreten Fall am nächsten.

Interessant ist, dass das Rittermotiv "Ent-rüsten" = Rüstung ausziehen, und sich damit verletzlich machen, bzw. um seine Verletztheit zu zeigen, eine Grundidee des Gewächses namens "Rittersporn"=Staphysagria ist.

Die Beschreibung "Erträgt es nicht, keine Antwort zu erhalten" war also eigentlich zu allgemein formuliert zur Mittelfindung.

Grüße, Stefan

nach oben springen


Besucher
1 Mitglied und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Maria
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste und 1 Mitglied, gestern 224 Gäste und 4 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2498 Themen und 16910 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :