#1

Die weiße Frau

in Allgemeines zur Homöopathie 26.11.2008 12:53
von Heidjerin (gelöscht)
avatar

Geschrieben am 10.02.2006 15:47 von Old bear

Hallo,
hat jemand von Euch das Buch von Welte "Farben in der Homöopathie"?
Ich kenne eine Frau, die sich seit über 15 Jahren zu jeder Gelegenheit fast ausschließlich von Kopf bis Fuß weiß kleidet, "notfalls" noch cremefarben. Schwarze und bunte Kleidung ist tabu. Befragt nach den Gründen, äußert sie nur, "es gefalle ihr so eben am besten" und "andere Farben passen nicht" zu ihr.
Habt Ihr eine Idee ob so ein Symptom homöopathisch was zu bedeuten hat und wenn ja, dann was?
Ach ja, konstitutionell ist sie, abgesehen von den Farberwägungen, ziemlich klar Rhus toxicodendron mit Arsenicum-Album-Anteilen.
In der Literatur habe ich nur einen Eintrag in Zandvoorts Repertorium Universale gefunden: Gemüt, Charakteristische Symptome, Eigentümlichkeiten, kleiden/ankleiden, weiß, in: Leprominium (einwertig). Über dieses Mittel ist (mir) sonst kaum was bekannt.
Liebe Grüße,
Thomas

In Antwort auf:
Hallo Thomas,
nein das nicht, aber "Handschrift und Homöopathie" von Welte. Farben werden am Rande erwähnt. Weiss wird dort folgenden Mitteln zugeordnet:

Alet
Alum
Alum-m
Apoc
Apoc-a
Arn
Bell-p
Croto-t
Dirc
Eup-a
Eup-per
Eup-pur
Solid
Visc ?

LG,
Ulla


In Antwort auf:
Hallo, Thomas,
höchstens Gemüt; FARBEN; Abneigung gegen: alum., ant-t., choc., sil., tarent.
Bei Vermeulen gibt es was zu Leprominium und halt die Symptomliste aus dem Complete, falls es sich interessiert. Grüße, ilse


In Antwort auf:
Hallo Ulla,

Zitat:

Ulla schrieb am 10.02.2006 16:17 Uhr:.....nein das nicht, aber "Handschrift und Homöopathie" von Welte.


Und wie ist Dein Eindruck von dem Buch? Echte Bereicherung unserer Insrumentarien oder "graphologischer" Humbug? Würde mich brennend interessieren. Hast Du schon Bestätigungen gefunden? Hat Sulphur immer so eine Sauklaue wie ich? Und ich (der ich das Buch nicht kenne) spekuliere mal: Hat Arsenicum eine Tendenz zu steifer, korrekter, gut leserlicher Schrift und Silicea eine Tendenz zur Kalligraphie?
Liebe Grüße,
Thomas


In Antwort auf:
Hallo Thomas,
mein Eindruck? Hmmm...ziemlich gemischt...
Echte Bestätigungen habe ich bisher noch nicht gefunden, aber mein neues Mittel hat doch sehr viel Ähnlichkeit mit meiner Handschrift.
Sulfur schreibt in dem Buch, für meinen Geschmack, ganz ordentlich. Also keine Sauklaue. Bei Ars. sieht man schon eher eine Sauklaue. Unzusammenhängend, einzelne Buchstaben sind nur durch Raten auszumachen, grosse Abstände zwischen den Zeilen.
Bei Sil. kann ich keine Tendenz zur Kalligraphie feststellen.

Du kennst sicher schon den Link zu den Schriftproben !?
http://www.narayana-verlag.de/download/d...opathie_Exc.pdf

LG
Ulla

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Taunusorange
Besucherzähler
Heute waren 34 Gäste , gestern 125 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2510 Themen und 17004 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: