#1

Bachblüten

in Allgemeines zur Homöopathie 28.04.2017 12:55
von freesoul | 62 Beiträge | 535 Punkte

Hallo,
kennt ihr euch mit Bachblüten und deren Wirkungsweise aus? Hier im Forum gibt es ja das Thema, aber es steht nicht so viel dazu. Mich würde interessieren, ob es bei den Bachblüten auch Verschlimmerungen oder heftige Reaktionen bzw. Unterdrückungen geben kann( wenn falsch gewählt ).

Viele Grüsse

nach oben springen

#2

RE: Bachblüten

in Allgemeines zur Homöopathie 28.04.2017 20:46
von homöoslave | 788 Beiträge | 4900 Punkte

hi

was heißt auskennen : habe sie im privaten familiären Rahmen, eher bei psychischer Indikation gerne
eingesetzt - und fand die Wirkung oft sehr vielversprechend..
ich selber kann mir eigentlich keine schlimmeren Nebenwirkungen vorstellen - habe zumindest noch nie welche
festgestellt.

Was man nicht machen sollte ist Bachblüten zusammen mit homöopathischen Mittel einzusetzen.
Ist meiner Ansicht ganz einfach unsinnig.

LG
Bernd


Sickness is like a Sitar, whose correct tuning has been disturbed.Naturally, all the notes from the Sitar will be far from melodious. There is no use trying to correct the individual notes. It is the disturbance in tuning itself which has to be corrected (Rajan Sankaran)
nach oben springen

#3

RE: Bachblüten

in Allgemeines zur Homöopathie 29.04.2017 22:13
von Bornis | 231 Beiträge | 1275 Punkte

hallöchen,
verschlimmerung, jo habe ich kennengelernt, allerdings weil die stockbottle pur genommen wurde... dat war nicht richtig angewendet...
es sollte immer eine Verdünnung genommen werden. die "Ursubstanzen" halten deshalb "ewig"...

Habe keine negativen Effekte sonst kennengelernt, auch andere Anwendungen wurden nicht gestört. Wirken auf "Kopf"... und damit auf den Rest ... mit dem Risiko halt nicht zu wissen was geholfen hat... manchmal für den zu behandelnden allerdings nicht wichtig...

Nebenwirkungen sonst keine bekannt, falsches Mittel, dann wirkts einfach nicht...

LG
Bent

nach oben springen

#4

RE: Bachblüten

in Allgemeines zur Homöopathie 30.04.2017 11:21
von ilse • Administratorin | 2.705 Beiträge | 11447 Punkte

Huhu,
hab die auch schon probiert, rein interessehalber, aber nix Wirkung gemerkt. Bei 2 kämpferischen Katzen hatte ich den Eindruck dass die besonders aggressive vorübergehend etwas zurückhaltender war. Aber dann mussten doch "härtere" Mittel - sprich Homöopathie - her.

"Verschlimmerungen oder heftige Reaktionen bzw. Unterdrückungen geben kann( wenn falsch gewählt )." Könnte ich mir vorstellen. Bei ein, zwei Gaben sicher nicht, aber wenn man immer und immer wieder nachlegt ... Wäre ja auch nur logisch.
Schönen Sonn(en)tag! Strahlend blau ist es heute bei uns.
LG ilse


nach oben springen

#5

RE: Bachblüten

in Allgemeines zur Homöopathie 01.05.2017 10:49
von homöoslave | 788 Beiträge | 4900 Punkte

Hi

ne schöne Erfolgsgeschichte mit Bachblüten:

Meine Frau sollte vor Jahren mit einem eher unbeliebten Kollegen zusammen in Freizeit(sie arbeitet auch
in der Behindertenbetreuung) fahren.
Beide sehr unterschiedlich in ihren Charaktereigenschaften: Frau forsch und zupackend, Kollege eher
von schwäbischer Trägheit.

"Gib mir was gegen "W....." verlangte meine Frau in großer Verzweiflung vor Abfahrt.
Ich mischte die meiner Ansichten passenden Bachblüten für sie: es wurde wohl eine sehr harmonische Freizeit.
Wieder zu Hause erzählte meine Frau dann von der großen Gelassenheit ihrem Kollegen gegenüber.


LG
Bernd


Sickness is like a Sitar, whose correct tuning has been disturbed.Naturally, all the notes from the Sitar will be far from melodious. There is no use trying to correct the individual notes. It is the disturbance in tuning itself which has to be corrected (Rajan Sankaran)
nach oben springen

#6

RE: Bachblüten

in Allgemeines zur Homöopathie 01.05.2017 18:58
von ilse • Administratorin | 2.705 Beiträge | 11447 Punkte

Zitat
Wieder zu Hause erzählte meine Frau dann von der großen Gelassenheit ihrem Kollegen gegenüber.



Sei mal vorsichtig, bloß nicht überdosieren ;)))
LG ilse


zuletzt bearbeitet 01.05.2017 21:11 | nach oben springen

#7

RE: Bachblüten

in Allgemeines zur Homöopathie 02.05.2017 10:40
von freesoul | 62 Beiträge | 535 Punkte

Danke für eure Rückmeldung, ich habe etwas recherchiert und gesehen, dass es eine Liste richtig zertifizierter Bachblütentherapeuten gibt und die Behandlung scheint ja ähnlich wie in der Homöopathie zu laufen. Und sich damit alleine zu behandeln scheint wohl auch nicht so der bringer zu sein..

nach oben springen

#8

RE: Bachblüten

in Allgemeines zur Homöopathie 02.05.2017 12:45
von homöoslave | 788 Beiträge | 4900 Punkte

Hi

Zitat
Und sich damit alleine zu behandeln scheint wohl auch nicht so der bringer zu sein..



ja - ist wohl auch hier so - gerade bei psychischen Problematiken ist es ja sehr schwer sich
selbst ganz unparteiisch zu sehen

guut...
man kann Bachblüten auch rein intuitiv verordnen (manche Therapeuten lassen ja die
Patienten selbst blind die Fläschchen aussuchen, oder es gibt auch Bildkarten die man den Patienten zur Auswahl
in die Hand gibt), und sehr oft stimmt die Auswahl nach Überprüfung auch.

aber es ist immer besser sich auch hier einer vertrauten Person zu öffnen, als selber an sich
rum-zu-experimentieren.

LG
Bernd


Sickness is like a Sitar, whose correct tuning has been disturbed.Naturally, all the notes from the Sitar will be far from melodious. There is no use trying to correct the individual notes. It is the disturbance in tuning itself which has to be corrected (Rajan Sankaran)
nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Claudia5
Besucherzähler
Heute waren 2 Gäste , gestern 80 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2519 Themen und 17069 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: