#1

Homöopathie bei PMS

in Allgemeines zur Homöopathie 06.06.2016 11:59
von sunacat | 3 Beiträge | 45 Punkte

Hallo in die Runde!
Ich bin neu hier im Forum und möchte meine Erfahrungen weitergeben und Neues dazu zu lernen.
Ich leide unter starkem PMS und hoffe, dass mir jemand mit einem homöopathischen Ratschlag weiterhelfen kann. Vom Gynäkologen wurde alles abgeklärt und es ist organisch alles in Ordnung. Meine Symptome:

- Deutlicher Eisprungschmerz
- Ab dem Eisprung Stimmungswechsel von etwas euphorisch (ersten zwei Zykluswochen) in stark zweifelnd (Thema Partnerschaft), weinerlich, melancholisch, Fehler vorhaltend
- Linksseitig ziehende Kopfschmerzen (Stirn) ab 1 Woche vor Menstruation mit leichtem Verschwommensehen
- Die erste Stunde der Menstruation heftigste Schmerzen seitlich der Gebärbutter in der Eierstockgegend, welche durch Druck mit den Händen und nach unten Reiben leicht gelindert werden. In dieser Stunde habe ich auch Durchfall. Nach ca. einer Stunde Mens ist das ganze PMS-Chaos vorbei bzw. fängt von vorne an :-(
- Im Gesicht habe ich Pigmentflecken über der Oberlippe, an der Nase, Wangen sowie um die Augenhöhlen

Mein Zyklus ist immer regelmäßig (28 Tage) und die Blutung ist am ersten und zweiten Tag normal mit etwas gestocktem Blur, dann bis zum 7. Tag bräunlich-rötlich ausklingend.
Ich bin schlank, sportlich, und ernähre mich gesund. Ich habe schon Akupunktur, TCM, Mönchspfeffer, Schafgarbe sowie Frauenmantel versucht - mit minimalen Erfolg.

Welche/s homöopathische Mittel würdet ihr empfehlen?

Vielen Dank und LG
sunacat

nach oben springen

#2

RE: Homöopathie bei PMS

in Allgemeines zur Homöopathie 06.06.2016 21:11
von homöoslave | 782 Beiträge | 4855 Punkte

Hallo sunnacat

danke für Deine ausführliche Schilderung Deiner Problematik -aber so wie Du Dir das vorstellst werden (und
dürfen) wir Dir hier nicht helfen können. (- möchte da aber der Admin. nicht vorgreifen wollen.)

Ich weiß nicht welche Vorbildung in Sachen Homöopathie hast, aber mit der Selbstbehandlung ist es ja auch immer so
eine Sache???

Für den Hausgebrauch gibt es ja einige (meist leider nicht besonders Gute) Ratgeber auf dem Büchermarkt - gerade
was das Thema "Frau" betrifft.

Auch im Falle PMS muss man aber dann doch eher auch die ganze Konstitution des Menschen sehen der da vor einem steht
und sollte nicht nur die Lokale Symptome beachten.

Mein Rat - suche Dir einen guten klassischen Homöopathen und unterlasse es an Dir selber mit homöopathischen Mitteln herum zu probieren.

LG
Bernd


Sickness is like a Sitar, whose correct tuning has been disturbed.Naturally, all the notes from the Sitar will be far from melodious. There is no use trying to correct the individual notes. It is the disturbance in tuning itself which has to be corrected (Rajan Sankaran)
nach oben springen

#3

RE: Homöopathie bei PMS

in Allgemeines zur Homöopathie 07.06.2016 11:32
von ilse • Administratorin | 2.692 Beiträge | 11337 Punkte

Hallo und willkommen, sanacat!
Ich sehe die Sache genau wie Bernd. Es geht ja bei dir nicht um eine akute Krankheit (Finger geschnitten, gestürzt etc., da können wir schon mal einen Tipp geben), sondern um was Chronisches.

Um ein passendes Mittel zu finden, muss man nicht nur die Symptome der PMS wissen, sondern evtl. auch Beschwerden, die nicht direkt etwas damit zu tun haben, z. B. andere, frühere Erkrankungen, Erkrankungen in der Familie, Ärger in der Familie, im Beruf usw. usw.
Ich kann mir nicht vorstellen, dass du solche intimen Angaben hier veröffentlichen willst.

Eine Frage am Rande:

Zitat
Ich bin schlank, sportlich, und ernähre mich gesund.


Kann es sein, dass du bisschen zu schlank bist und dadurch die Hormone in Unordnung sind? Denn die Pigmentierung an Stirn/Oberlippe/Augen, die du beschreibst, ist typisch für eine hormonelle Störung. Wurde denn ein Hormonstatus etc. gemacht? Manche Ärzte halten das nicht für nötig: "Sie sind überempfindlich, Schmerzen gehören einfach dazu." So jedenfalls meine Erfahrung.
LG ilse


nach oben springen

#4

RE: Homöopathie bei PMS

in Allgemeines zur Homöopathie 07.06.2016 18:10
von sunacat | 3 Beiträge | 45 Punkte

Danke für eure Antworten Bernd und Ilse!

Ich bin schon ca. zwei Jahre dabei, meine PMS mit anderem als westlicher Medizin zu lösen. Ja, es wurde ein Hormonstatus vor kurzem gemacht und die betreffenden Hormone sind zu niedrig, das Verhältnis zueinander sei aber nicht so schlecht, sagt mein behandelnder Arzt.
Dann werde ich mir wohl einen Homöopathen suchen müssen.

Danke und LG

nach oben springen

#5

RE: Homöopathie bei PMS

in Allgemeines zur Homöopathie 07.06.2016 18:29
von ilse • Administratorin | 2.692 Beiträge | 11337 Punkte

Wenn du möchtest, kann ich mich gern mal in einer Profi-Liste umhören, wer bei dir in der Nähe Kapazität frei hat.
LG ilse


nach oben springen


Ähnliche Themen Antworten/Neu Letzter Beitrag⁄Zugriffe
Erklärungen zu Begriffen im Organon
Erstellt im Forum Repertorium Sprache und Deutung von Wolfi
1 30.11.2017 11:48goto
von homöoslave • Zugriffe: 420

Besucher
0 Mitglieder und 2 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Marion
Besucherzähler
Heute waren 3 Gäste , gestern 137 Gäste online

Forum Statistiken
Das Forum hat 2515 Themen und 17043 Beiträge.

Heute waren 0 Mitglieder Online: