#1

''Nebenwirkungen''Homöopathie

in Allgemeines zur Homöopathie 25.09.2015 20:06
von freesoul | 62 Beiträge | 535 Punkte

Hallo ich bins nochmal,

kann Homöopathie, wenn sie nicht vorsichtig und gezielt eingesetzt wird, eigentlich etwas im Körper zerstören, z.B. Organe oder Nervenzellen? Oder Krankheiten verursachen?
Danke nochmal für eure Antworten..


zuletzt bearbeitet 25.09.2015 20:07 | nach oben springen

#2

RE: ''Nebenwirkungen''Homöopathie

in Allgemeines zur Homöopathie 26.09.2015 12:22
von ilse • Administratorin | 2.705 Beiträge | 11447 Punkte

Hm, Krankheiten verursachen schon und zwar dann, wenn man immer wieder ein total unpassendes Mittel wiederholt - dann drückt man dem Organismus eine "Arzneikrankheit" auf. Normalerweise beobachtet man nach Gabe ja die Reaktion - wenn neue Symptome auftreten, gibt man ein anderes Mittel, das diese neuen Symptome abdeckt.

An sich kann ein hom. Mittel nur das hervorrufen, was im Körper angelegt ist. Die Arznei gibt ja nur einen Impuls und der Organismus reagiert darauf mit Heilung, wenn der Impuls passt. Wenn er nicht passt, reagiert er nicht oder er zeigt durch ganz neue Symptome, welches Mittel er braucht..
Wenn man allerdings den falschen Impuls ständig wiederholt, ohne auf die Reaktion zu achten, kann es sein, dass der sich dem Organismus einprägt und die Original-Krankheit überlagert. Dann hat man nur noch "Prüfungssymptome" der falschen Arznei.

Organe zerstören? Nee - nur in dem Sinne, dass unter dem falschen Mittel die eigentliche, ursprüngliche Krankheit weiter fortschreitet. Dann werden vielleicht die Magenbeschwerden nur überdeckt, aber nicht geheilt und es bilden sich Magengeschwüre.


zuletzt bearbeitet 26.09.2015 12:25 | nach oben springen

#3

RE: ''Nebenwirkungen''Homöopathie

in Allgemeines zur Homöopathie 26.09.2015 15:22
von freesoul | 62 Beiträge | 535 Punkte

ok, aber man gibt dem körper von aussen eine fremde information, er nimmt also etwas völlig unbekanntes auf und geht damit irgendwie um. es ist schwer nachzuvollziehen, dass die symptome, die sich dann entwickeln,in einem menschen so angelegt sind. man verarbeitet ja einen unbekannten reiz,der von aussen ''zugeführt''wird.wenn der körper diese information nicht aufnehmen würde, würde auch unter umständen so eine symptomatik niemals entstehen. (das sind nur die gedanken, die ich mir dazu mache mit meinem nicht vorhandenen Fachwissen..)

nach oben springen

#4

RE: ''Nebenwirkungen''Homöopathie

in Allgemeines zur Homöopathie 26.09.2015 18:28
von ilse • Administratorin | 2.705 Beiträge | 11447 Punkte

Der Körper nimmt ja gerade KEINE fremde Information auf, wenn er das richtige Mittel erhält sondern eine seiner Originalkrankheit ähnliche. Lies mal im Organon nach.


nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Claudia5
Besucherzähler
Heute waren 79 Gäste und 4 Mitglieder, gestern 98 Gäste und 3 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2519 Themen und 17069 Beiträge.

Heute waren 4 Mitglieder Online: