#1

Warzen

in Allgemeines zur Homöopathie 04.08.2012 13:09
von Anne (gelöscht)
avatar

Hallo,

ich hatte mal vor ca. 2 Jahren ein mittel gegen Warzen für meine Kinder. Die Zusammensetzung

Thuja Dil. D 4
Clematis Dil. D 4
Kalium jodatum Dil. D 4
Phosphorus Dil. D 6
Platinum chloratum Dil. D 6


dieses Mittel gibt es jetzt in der Zusammensetzung nicht mehr. Die neue Zusammensetzung ist

Echinacea angustifolia (hom./anthr.)
Hamamelis virginiana (hom./anthr.)
Hydrargyrum bichloratum (hom./anthr.)
Thuja occidentalis (hom./anthr.)

Nun bin ich ratlos ob ich das nehmen soll. Das erste half nämlich super.
LG
Anne


nach oben springen

#2

RE: Warzen

in Allgemeines zur Homöopathie 04.08.2012 14:41
von Maja | 238 Beiträge | 250 Punkte

Hallo Anne, das sind Komplexmittel, die setzen sich wohl aus homöopathischen Mitteln zusammen, werden aber nicht nach homöopathischen Regeln angewandt. Mischungen sind sowieso gegen die Regeln. Welches AM für das Verschwinden der Warzen verantwortlich ist, kann Dir keiner verraten, weil es keiner weiß.
Marie


zuletzt bearbeitet 04.08.2012 14:47 | nach oben springen

#3

RE: Warzen

in Allgemeines zur Homöopathie 05.08.2012 17:49
von Frank • Administrator | 1.759 Beiträge | 2023 Punkte

Nun Anne, das mit den Komplexmitteln ist so eine Sache. So viele Mittel auf einmal zu geben ist unhomöopathisch. Wie Maja es schon gesagt hat, es mag sein das bei Deinem ersten Versuch eines der verwendeten Mittel seine Wirkung gezeigt hat. Da Deine Kinder nun wohl wieder Warzen haben scheint die Wirkung nicht wirklich in Richtung Heilung gegangen zu sein. Das zeigt das Komplexmitteln maximal kurzfristig und oberflächlich wirken. Wie vieles sind Warzen äußere Zeichen die auf tieferliegende Probleme hinweisen. Das kann man nicht mit einem Schuss aus der Schrotflinte (Komplexmittel) lösen.
Ein Homöopath macht eine ausführliche Anamnese und verschreibt dann ein Mittel.

Herzliche Grüße
Frank


Wer der Herde folgt, läuft immer den Ärschen hinterher...

zuletzt bearbeitet 06.08.2012 07:03 | nach oben springen

#4

RE: Warzen

in Allgemeines zur Homöopathie 06.08.2012 11:22
von AnnaZenz | 927 Beiträge | 927 Punkte

Hallo Anne,
ein Mittel gegen Warzen gibt es in der Homöopathie nicht, nur das Mittel für den MENSCHEN mit diesen Problemen. Welches Mittel das richtige ist zeigt dann eine Anamnese die sich mit dem ganzen Menschen befasst.
Das Komplexmittel enthält zu dem so niedrige Potenzen, das dort noch echter Wirkstoff drin ist, was alleine genommen schon nicht wirklich Homöopathie ist. Komplexmittel sind nicht nur schlecht aber meist einfach nicht hilfreich.
Woher die Warzen kommen und wieso deine Kinder sie haben, bzw. ihr Körper sie benötigt ist hier die Frage. Du wirst sie nicht mit wegschneiden, vereisen oder Komplexmitteln dauerhaft wegbekommen, und sie immer wieder temporär weg zu machen, sprich zu unterdrücken, kann langfristig zu neuen und schlimmeren Problemen führen.
So lange es keine extrem schlimmen Warzen sind, die z.B. an den Füßen so weh tun das man nicht laufen kann, würde ich dir empfehlen sie einfach sein zu lassen. In den aller meisten Fällen gehen sie von alleine wieder weg, das kann zwar viele Monate dauern, aber Warzen an sich sind auch nicht gefährlich oder ansteckend.


- Was ist darf sein, was sein darf wandelt sich -

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 3 Gäste sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Marion
Besucherzähler
Heute waren 71 Gäste und 1 Mitglied, gestern 134 Gäste und 7 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2515 Themen und 17043 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :