#1

Magnetarmbänder

in Allgemeines zur Homöopathie 07.10.2010 14:15
von Heidjerin (gelöscht)
avatar

Wisst ihr, ob Magnetarmbänder ein eingenommenes homöopathisches Mittel stören können?


Lieber Gruß
Brigitte

zuletzt bearbeitet 07.10.2010 14:15 | nach oben springen

#2

RE: Magnetarmbänder

in Allgemeines zur Homöopathie 08.10.2010 07:38
von Frank • Administrator | 1.759 Beiträge | 2023 Punkte

Hallo Brigitte,

Ich denke wenn es das passende Mittel ist wird es auch unter diesem Einfluss wirken können. Im Prinzip ist ein Magnetarmband mit seinen Impulsen nichts anderes wie jede andere alternative Therapie die neben der Gabe von homöopathischen Mitteln oft gegeben wird. Das Prinzip haben, so glaube ich zu wissen, die Chinesen entdeckt und schon früh in die TCM eingebaut.

LG
Frank


Je höher die Arztdichte, desto geringer die Lebenserwartung.

zuletzt bearbeitet 08.10.2010 07:39 | nach oben springen

#3

RE: Magnetarmbänder

in Allgemeines zur Homöopathie 08.10.2010 22:17
von Old bear • Administrator | 650 Beiträge | 650 Punkte

Liebe Brigitte,
ich glaube, daß Magnetarmbänder gar nichts bewirken und deshalb auch kein Störfaktor sein können - genausowenig wie die Armbanduhr.
LG
Thomas


Thomas B., Tierheilpraktiker und Klassischer Homöopath
"Manchen Menschen verbietet ihre gute Erziehung, mit vollem Munde zu reden; aber sie haben keine Bedenken, es mit leerem Kopf zu tun" (Oskar Wilde)

nach oben springen

#4

RE: Magnetarmbänder

in Allgemeines zur Homöopathie 09.10.2010 08:08
von Heidjerin (gelöscht)
avatar

Danke ihr Beiden. Ich gebe das mal so weiter, denn ich habe bisher auch noch nichts davon gehört, das diese Armbänder ein Mittel stören oder antidotieren können.

Aber davon mal abgesehen, dass ich von einer Wirkung dieser Armbänder auch nicht unbedingt überzeugt bin, stelle ich mir doch die Frage, ob sie gar keinen Einfluss auf den Körper haben. Immerhin gibt es ja auch die homöopathischen Arzneimittel "Magnetis", die Prüfungssymptome hervorrufen.


Lieber Gruß
Brigitte

zuletzt bearbeitet 09.10.2010 08:15 | nach oben springen

#5

RE: Magnetarmbänder

in Allgemeines zur Homöopathie 10.10.2010 15:08
von AnnaZenz | 927 Beiträge | 927 Punkte

Also diese ganzen Magnet Sachen, Einlegesohlen,Ketten,Bänder, Kissen... haben schon eine Wirkung, gerade bei Tuberkularen Personen, diese reagieren sehr gut auf Magnetismus. Allerdings ist mir keine negative Wirkung auf die eingenommene Arznei bekannt. Aber die Mittel sollten nicht in der nähe eines Magneten gelagert werden.
Zur Wirkung: es ist eben wieder nur das Prinzip der Symptombekämpfung, so bald das Magnetfeld weg ist, hört eben auch die Wirkung auf und das Problem fängt wieder an.


- Was ist darf sein, was sein darf wandelt sich -

nach oben springen

#6

RE: Magnetarmbänder

in Allgemeines zur Homöopathie 10.10.2010 17:43
von Heidjerin (gelöscht)
avatar

Ja Anna, das seh ich genauso.


Lieber Gruß
Brigitte

nach oben springen


Besucher
0 Mitglieder und 1 Gast sind Online

Wir begrüßen unser neuestes Mitglied: Turmalin
Besucherzähler
Heute waren 46 Gäste und 1 Mitglied, gestern 75 Gäste und 2 Mitglieder online.

Forum Statistiken
Das Forum hat 2522 Themen und 17088 Beiträge.

Heute war 1 Mitglied Online :